Warum kann es bei einer Vollbremsung zum Sturz kommen ?

5 Antworten

Das liegt daran, dass man im Affekt die Bremse zuknallt, das Vorderrad blockiert und das war´s dann. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Da ich auch ohne ABS fahre - damit passiert das nämlich nicht - haben mir Sicherheitstrainigs sehr gut geholfen um ein optimales Bremsverhalten zu trainieren, auch bei hohen Geschwindigkeiten (max. 120 km/h) Kann ich nur empfehlen.

Bin nur wegen dem Vorderrad abgestiegen,habe leider bei einer Vollbremsung auch noch einen Stein unterm Vorderrad gehabt,bremsen und absteigen war eins,mit dem Hinterrad hatte ich noch keine Probleme,wenn das Hinterrad mal ausbricht...kann ich mit leben.

Wenn Du Dir diese Frage nicht selbst beantworten kannst, setze Dich niemals auf ein Motorrad. Bonny

Die meiste Bremsenergie wird vom Vorderreifen geleistet. Da dieser aber beweglich ist (Gottlob)kommt es zum Traktionsverlust. Kurz der Reifen rutscht.Damit ist das Motorrad unkontrulierbar geworden. Da gleichzeitig der Hinterreifen kaum noch Bodenhaftung hat, dreht sich die Maschine und du folgst der Erdanziehung! ;-)Oberstes Gebot im Strassenverkehr heißt "Abstand halten!!" Gruß René

Das liegt weniger am blockienden Hinterrad, als vielmehr am blockierenden Vorderrad. DAs schmiert dann ganz schnell zur Seite weg, und du hast keine Chance mehr das Bike zu fangen. Deswegen will hartes Bremsen gelernt sein, besonders vorne!

Was möchtest Du wissen?