Motorbremse oder Auskuppeln: Was ist besser bei Vollbremsung?

1 Antwort

Bremsen für Fortgeschrittene: Bei richtig harten Bremsungen wird sich immer das Hinterrad entlasten, teilweise schwebt es sogar in der Luft. Beim letzten Fall ist es sogar wichtig, dass Du die Kupplung ziehst, da sich das nun in der Luft schwebende Rad weiter drehen kann. Durch die Drehkräfte des Rades wird das Motorrad, dass nun ja nur noch mit einem Rad Kontakt zum Boden hat, stabilisiert. Ferner ist es auch wichtig, den Motor immer am laufen zu haben: Stell dir vor, Du hast eine Vollbremsung gemacht und musst nach der Bremsung schnell die Stelle räumen. Soetwas kann z.B. auf der Autobahn passieren: Vollbremsung gemacht und hiner dir kommt der LKW zu spät zum Bremsen, da sollte man sich als Mopedfaher schnell zu Seite bringen.

Hm, aber was ist denn nun mit der Motorbremse, die ich ja ständig - z.B. vor einer Ampel - nutze? Da wird der Kraftfluß, jedenfalls die Vorwärtsbeschleunigung größer, wenn ich die Kupplung ziehe. Zumindest fühlt es sich so an...

Bremst du hinten nicht mit?

0
@The1and0nly

Du hast Recht, wenn ich mit Motorbremse auf ein Ampel zurolle bremse ich meistens nur vorne... Werde ich mal ausprobieren, ob die Motorbremse weg fällt, wenn ich hinten mitbremse!

0
@MopedGirl

Beim zurollen ist das das ja auch ok.

Bei einer Gefahren-/Vollbremsung kommst du schneller zum stehen wenn du hinten mit bremst.

PS: Wenn´s hinten blockiert ist´s nicht ganz so wild wie beim Vorderrad.

PPS: Einfach mal einen abgesperrte Fläche suchen und ausprobieren.

0

Die von tigerdompteur gemachte Aussage trifft es auf den Punkt. Dadurch das der Kraftfluss unterbrochen ist wirken keine störenden Lastwechselreaktionen. Einer Vollbremsung geht ja immer ein Grund/Hindernis vorraus. Da sollte man verinnerlichen immer die Kupplung ziehen um Lastwechselreaktionen zu vermeiden. Denn dann kommt ja entweder ausweichen oder draufhalten.

Guter Hinweis mit den Lastwechselreaktionen.

0

Hallo zusammen, möchte mir erlauben noch mal etwas zusammenzufassen. -um die Fahrgeschwindigkeit zu verringern soll die Bremse genutzt werden und zwar die Vorderradbremse UND die Hinterradbremse gemeinsam. Ergänzend kann durch herunterschalten in einen niedrigen Gang die Motorbremswirkung des Motors genutzt werden. P.S. ein Motorrad hat keine "Motorbremse" das gibts beim LKW. Bei einer Vollbremsung auch mit beiden Bremsen arbeiten aber dabei die Kupplung betätigen. Wie 1andOnly schreibt solltest Du mal das Bremsen auf einer abgesperrten Fläche austesten. Wichtig: An das Blockieren des Vorderrads herantesten, rechtzeitig die Vorderbremse lösen aber hinten weiterbremsen.

Hab noch was vergessen: Bei einer Vollbremsung wird wie der Name sagt voll gebremst und zwar alles was drin ist.vorn und hinten. Dabei bleibt gar keine Zeit für die Runterschalterei.

0

Moin, bei einer Vollbremsung sollte man immer die Kupplung ziehen, damit der Kraftfluß unterbrochen wird.

Was möchtest Du wissen?