Stellen manche Motorradfahrer ihr Licht so ein, dass sie damit blenden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Glaube ich nicht unbedingt daran. Ich vertrete eher eine andere These: Die Schweinwerfereinstellung wurde nie geändert, nur fällt es jetzt eher und besonders auf, weil es nicht mehr so hell ist wie im Sommer.

Und wer den Schreibfehler findet, darf ihn gern kommentieren ;-)

51

Ist was wahres dran. Gruß Bonny

0
37

JA, immer diese leuchtenden Schweine...:-))

0
8

Das kann natürlich sein. Lieber das, als blödes Verstellen, das andere gefährdet.

0

Nein. Obwohl es vielleicht solche Spinner geben kann. Aber was passiert den bei zu hoch eingestellten Scheinwerfer? Der entgegenkommende wird geblendet und sieht dadurch schlechter. Möglicherweise fährt er über die Mittellinie hinaus und trifft das Motorrad. Auch im Rückspiegel geblendet zu werden ist gefährlich. Man versucht der Blendung auszuweichen und wird unaufmerksamer. Bei zu hoch eingestellte Scheinwerfer sieht man in der Dunkelheit auch selber schlechter. Die sind eben nur „larifari“. Die stellen das Licht, wenn überhaupt, mit falschem Luftdruck oder falscher Belastung des Motorrades ein. Auch ein korrektes Einstellen bei Solobetrieb, ändert sich, wenn man mit Sozius fährt. Gruß Bonny

Nein absichtlich wird keiner den Scheinwerfer zu hoch einstellen,aber ich muß sagen das ich am helligtem Tag auf der Autobahn den Fernscheinwerfer mit einschalte,seitdem ich das mache versuchen mich die Dosenfahre weniger von Moped zu hohlen. ,

Welche Auswirkung hat das aufs Motorrad es im Sommer im Hof stehen zu lassen statt in der Garage?

So langsam glaube ich, ich bin der einzige der hier Fragen stellt. Ist wenig los im Forum. Aber es gehen mir so einige Dinge durch den Kopf. Für den Winter habe ich schon ein Lösung sie anderswo unterzustellen. Aber für den Sommer fällt mir jetzt nichts ein, außer sie im Hof im Freien bei Wind und Wetter stehen zu lassen. Im Grunde genommen stehen die ja auch beim Händler im Freien rum, ohne Schaden zu nehmen, oder? Natürlich wäre es besser, wenn ich eine Garage in der Nähe hätte. Da werde ich mich demnächst mal schlau machen, ob es was um die Ecke gibt. Das wäre natürlich ein Glückstreffer. Aber sollte ich nichts finden, dann bleibt mir nichts anderes übrig, als das neue Motorrad im Sommer in den Hof zu stellen. Habe auch schon an eine Faltgarage gedacht. Kostet nicht die Welt, so um die 200€ oder so. Aber meine Frau will so ein Ding nicht im Hof haben. Muss ja ihre Meinung auch berücksichtigen. Ist ja unser Hof. Aber Platz für das neue Motorrad hätte ich dennoch. Die Frage die ich mir stelle ist, welche Abnutzung oder Verschleißerscheinungen durch das Wetter im Sommer habe ich, wenn ich sie einfach in den Hof stelle, statt in einer Garage. Blaßt, dann die Farbe durch die Sonne aus, oder werden die Plastikteile spröde? Sorry, wenn es für den einen oder anderen eine dumme Frage ist, denn ich weiss auch, daß es besser ist sie in die Garage zu stellen, nur habe ich da keinen Platz mehr und eine Maschine muss dann drausen bleiben. Aber vielleicht ist es ja nicht so schlimm, wenn ich sie im Sommer drausen lasse, denn ich sehe oft Motorräder die am Straßenrand stehen und das Tag und Nacht. An den Wiederverkauf möchte ich erst gar nicht denken, denn wenn ich mich dazu entschlossen habe sie zu haben, dann meine ich das langfristig. Und warum ist hier so wenig los auf dem Forum? So böse sind die Antworten hier doch gar nicht, daß man Interessenten vergrault. Gruß Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?