Welche Auswirkung hat das aufs Motorrad es im Sommer im Hof stehen zu lassen statt in der Garage?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Farben bleichen aus, solltest schon für einen Lichtschutz sorgen. Für die Verkabelung/Elektrik  ist es auch nicht gut, wenn die Maschine im Regen steht und dann nicht richtig warm gefahren und die Sachen trocknen können. Garage wäre definitiv besser. Die Bikes, die am Strassenrand stehen werden halt wahrscheinlich regelmässig gefahren.

Ich konnte gut vergleichen, was es ausmacht das Motorrad im Sommer draußen stehen zu lassen. Mein Kumpel hatte eine neue Intruder Bj. 99 im Sommer immer draußen stehen lassen in Ermangelung einer Garage. Zum überwintern brachte er sie zu Bekannten in die Garage. meine Intruder Bj 95 stand hingegen immer in der Garage.

Nach 3 Jahren sah seine Maschine dermaßen vergammelt und verrostet aus, als hätte sie schon 50 Jahre auf dem Buckel. Meine hingegen, obwohl 4 Jahre älter, sah aus wie neu.

Wenn du also irgendwo eine Garage auftun kannst, dann stell sie rein. Ein Motorrad ist nicht so gut geschützt wie ein Auto, vergammelt deswegen viel schneller.

24

Ich gebe Dir recht. So wohl fühle ich mich auch nicht dabei das Motorrad draußen stehen zu lassen. Ich bemühe mich schon für einen Garagenplatz.

0
16

Naja in 4 Jahren hast du für die Garage vermutlich schon so viel bezahlt wie für ein gebrauchtes Motorrad. Ich würde lieber das Geld für Sprit ausgeben. Bischen Rost schadet nicht.

0
24
@anyone

Habe meine Meinung geändert: Habe mich doch für die Abdeckplane entschieden und werde sie über den Winter zum Händler zum Unterstellen geben.

0
19
@nagelpilzotto

Das wirst du schon nach 1 Saison draußen bereuen, auch wenn das Mopped unter der Plane steht. Was machst du, wenn du im Regen heim kommst? Über das heiße Motorrad kannst du dann so schnell keine Plane legen... Und schon beginnt der Rost sein zerstörerisches Werk...

Alternativ kannst du aber den Roller deiner Frau ganz nach vorne in der Garage parken - dann braucht sie sich nirgends vorbei schlängeln!?


0

Dass hier wenig los ist, ist doch gut. Dann hat anscheinend keiner Probleme mit der Technik und alle sind fleissig am Fahren.

Steht dein Auto auch draußen? Meins schon....und das schon sein Autoleben lang. Da erkennt man gut, was Witterung, Schmutz, Sonne und Vogelschiss so anrichten können. Das Gleiche kannst du sicher auch auf ein Motorrad übertragen; zusätzlich liegen dort einige empfindlichere Teile freier. 

Andererseits kannst du dir ja eine gute Abdeckung besorgen. Wenn du das Motorrad dann nicht vernachlässigst, muss es halt gehen. Wenn die Alternative gar kein Motorrad wäre...

Hast du nicht mal erwähnt, du fährst nur sehr wenig im Jahr? Nicht, dass du dann erst das Moos von der Sitzfläche kratzen musst, wenn du mal los willst ;-)))

24

Wenn das Motorrad draußen bleiben muss, dann verzichte ich lieber auf die Anschaffung. Habe heute gelesen, daß es in der Nähe ein Tiefgaragenplatz zu vermieten gibt. Werde mir das mal anschauen. Fahre im Jahr zwischen 3.ooo und 4.ooo km. Ob das viele oder wenig ist weiss ich nicht. Habe keinen Vergleich dafür. 

0

Allen ein frohes Weihnatsfest

Es ist wieder Weihnachten, das Fest der Freude. ----- Ich stelle fest, dass Weihnachten diesmal aber sehr früh stattfindet. Morgen kommen wieder diejenige, die man nur einmal im Jahr zum Beköstigen sieht. Ist die "Fütterung" beendet, freue ich mich schon auf die "familiären" Diskussionen, bei denen dann sich wie jedes Jahr einige lautstark vorzeitig verabschieden. Es ist auch dann sehr unterhaltsam über diejenigen herzuziehen, die nicht mehr anwesend sind. Man spricht dann ein Jahr nicht mehr miteinander, aber pünktlich zum nächsten Weihnachtsfest ist alles wieder so wie heute. Ist ja ein Fest der "Liebe". ----

Einen Vorteil haben wir "Biker" ja, unsere "Phantasie". ---- Ich sitze bequem in der Ecke in meinem "Ohrensessel" und beobachte das Geschehen mit Abstand. Irgendwann sehe ich das nicht mehr, denn ich bin in Gedanken auf dem Motorrad auf einer idealen Bikertour. ---- Hmmmm, meine Garage ist nur wenige Schritte von hier entfernt. Dass Wetter ist gut, Benzin ist im Tank und die Straßen sind leer. --- Ob es auffällt, wenn ich mich einfach "verbikesiere"?

Ich wünsche Euch allen ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest. Vielleicht trifft man sich ja morgen auf "der Bikertour" wenn die Verwandten "befeiert" werden. ;-))

Gruß aus Berlin, Bonny

Nachtrag: Die Parade der Weihnachtbiker (siehe Foto) findet jedes Jahr in Berlin statt.

...zur Frage

Motor fast abgestorben? Bandit 600! :(

Zuerst, ich hab nicht so die Wahnsinnserfahrung von Motoren. Hab mir vor 2 Monaten ne Bandit gekauft, bj 2002, 30 tkm. So, bin noch dem ersten Tank leerfahren. Geht ja ne Weile, bei dem Wetter :thumbdown: Vorher war ich auf der Bundesstraße und hab ein Auto mit ca. 130 km/h überholt. Danach viel mir auf, dass sie nur noch schlecht Gas annimmt und leicht stottert. Leistung war auch nicht mehr! Konnte kaum noch schneller als 90 Sachen fahren. Bin dann die letzten 7-8 km so heimgefahrn, bevor irgendwo stehen zu bleiben. So, wie sich das für mich anhörte, liefen nur noch 3 Zylinder. Sie hörte sich dumpfer an und hatte noch gefühlte 10 ps. :crying: Als ich dann stehen blieb ging sie aus. Ich versuchs nacher nochmal. Wenn sie kälter ist. Überhitzt kann bei dem Wetter unmöglich was sein, bin ja nur 20 km gefahren oder so. Habt ihr vllt ne Lösung oder ne Diagnose. Wollte nächsten Monat Ventile einstellen lassen und Kundendienst. Wenn ich da ne Reperatur von ein paar Hundert Mücken vor mir hab, dann kriegt der Vorbesitzer was zu hören! :maul: Hab ja erst ca. 250 km runter auf der Maschine.

...zur Frage

Honda Nsr 125 (Bj. 2003) Startprobleme

Schönen guten nabend Forum :)

Vorab würde ich gerne klarstellen, dass ich absoluter Newcomer in Sachen 125er bin ;) Ich fahre eine Honda NSR Baujahr 2003( 40.000km) . Ich habe sie im Sommer erworben.

Da die Batterie seit 2003 in der Maschine war, habe ich mir für ca. 23€ eine neue zugelegt.

Jetzt zu meinem Problem:

Die Maschine lief im Sommer nahezu problemlos. Sie hat mich jeden Morgen sicher zur Berufschule gebracht und wieder nach Hause. Als der Sommer sich dann dem Ende zu neigte, hatte ich anfangs kleine probleme, unzwar bei kleinen Touren ist sie bei kurzzeitigen Stops nicht mehr angesprungen. Selten klappte es mit Anschieben im 2ten Gang. Manchmal tat sich selbst beim Anschieben nichts. Durch die Starthilfe einer Rollerbaterie sprang die Maschine letzendlich wieder an.

In diesem Zustand verlagerte ich sie Ende Oktober(12) in meine Garage zum Winterschlaf.(Überdeckt + Batterie ausgebaut) Als ich sie gegen Dezember starten wollte, machte sie keinen Mux. Batterie war vollgeladen und während des Startens noch am Ladekabel. Mehrere Minuten und Versuche halften nichts.

Ich würde mich sehr Dankbar zeigen, wenn ihr um Rat wisst, was ich tun kann, was ich checken bzw. auswechseln sollte, damit sie im März wieder Voll-funktionstüchtig ist. Bedanke mich im Vorraus :)

Dannyzius :rolleyes:

...zur Frage

Kurzzeitiger Ölverlust beim Ölfilter nach dem Anlassen!

Guten Abend liebe Community!

Ich habe heute, bei dem tollen Wetter, natürlich eine kleine Ausfahrt gemacht, mit:

Suzuki GSX-R 750 W Bj 1994, ca 50.000 km

Als erstes hab ich das Motorrad so hin geschoben, dass ich direkt los starten kann! Deshalb weis ich auch, das der Ölverlust nicht schon vorher statt gefunden hat, sondern erst nach dem Anlassen! Nach dem Anlassen bin ich aber gleich los gefahren, also das Motorrad stand höchstens 5 Sekunden auf dieser Stelle. Der Ölfleck, bei der Startposition, ist etwa Bierdeckel groß (auf Pflasterstein)! Auch nach dem losfahren sieht man noch eine kleineren Ölstreifen und dann, nach und nach immer weniger bis nur noch kleinere Tröpfchen zu sehen sind!!

Ich habe vor der Ausfahrt den Ölstand kontrolliert und wenn ich ihn mit jetzt vergleiche, bin ich mir relativ sicher, dass kein weiterer Ölverlust statt gefunden haben kann, weil sich optisch nichts verändert hat! Ich bin mir auch nicht sicher, aber es könnte sein, dass das Öl leicht nach Benzin riecht!

Nach einer kurzen Abkühlphase, habe ich den Motor erneut gestartet und ich fand einen einzigen Tropfen der sich an der Unterseite des Ölfilters befand!

Wisst ihr an was das liegen kann? Ich bin mir relativ sicher, das das Öl vom Bereich des Ölfilters kommt, darüber ist nämlich alles trocken soweit ich das jetzt gesehen hab! Wie kann innerhalb 5 Sekunden so viel Öl austreten?

Ich wäre froh wenn jemand weiß wie dieses Problem entsteht und wie ich dieses Problem dann auch schnell wieder beseitigen kann!! Danke für´s durchlesen!

Gruß Gixxer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?