Sind Socken speziell fürs Motorradfahren Quatsch oder wirklich besser?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich trage in meinen atmungsaktiven Motorradstiefeln, die entsprechende atmungsaktive Socke, allerdings nicht speziell für Motorrad, sondern aus dem Sport oder Freizeitbereich, je nachdem wo sie am günstigsten sind. Einen Unterschied von den günstigen zu den teueren Socken, die ich mal geschenkt bekam, habe ich nicht feststellen können. Normale Baumwoll- oder Wollsocken sind in den atmungsaktiven Stiefeln nichts, nach einer längeren Tour können dann meine Füße im Stiefel schwimmen.Gruß hojo.

Vielleicht haben die Socken spezielle "antitranspirante" oder temperaturregelnde Eigenschaften, kann schon interessant sein.
Mein Instinkt sagt mir, dass ich wahrscheinlich auch ohne solche Socken glücklich werden kann.

Habe verschieden spezielle Motorradsocken ausprobiert und finde diese mehr oder weniger alle gut; ob Markensocken oder Noname. Diese Socken eignen sich bestens zum Motorradfahren wie auch zum Wandern und zum Skifahren - umgekehrt funktioniert es genau gleich: Ski- und Wandersocken sind bestens für Motorradstiefel geeignet; mindestens ist das meine Erfahrung. Also wenn's mal eine Aktion gibt: einfach zulangen. Beste Grüsse.

Ich kann da nur persöhnlich für mich sprechen und habe da eine andere Meinung wie meine Vorschreiber.Wenn ich jetzt große Touren fahre ziehe ich schon Motorradsocken an.Ich habe da die Erfahrung das mir die Beine nicht " einschlafen ". Ich bin auch der Meinung das hat etwas mit den Protektoren zu tun. Zuletzt auch vor zwei Wochen wieder getestet,700 km an einen Tag gefahren ohne Probleme.Das gleiche höre ich auch von meiner Sozia. Auf kurzen Strecken ist es fast egal aber bei langen Strecken ist es schon gut für uns.Und auch preislich gibts da Unterschiede,ich hab mir meine bei der Tante Louis geholt um die 20,- Euro.Wie schon geschrieben meine persöhnliche Meinung.VG Frank

Was möchtest Du wissen?