Wie kann man das Standgas bei Suzuki van van 125 erhöhen?

3 Antworten

Ich gehe mal davon aus, das Du die Kupplung in der Kurve bzw. beim Abbiegen gezogen hältst. Gewöhne Dir das schnellstens ab. Wenn ich durch eine Kurve "rausche" ist es oft so, dass ich die Motorbremswirkung des V2 ausnütze und den Gasgriff vollständig schließe. Natürlich nur wenn ich mal wieder zu schnell bin. Sonst wird "Gas gegeben". Trotzdem geht der Motor nicht auf das "blanke" Standgas, sondern ist drehzahlabhängig etwas erhöht. Runter geschaltet wird vor der Kurve und in der Kurve wird die Kupplung nicht angefasst (Normalfall. Es gibt natürlich Ausnahmen). Erst beim Rausbeschleunigen und zum Einlegen des nächst höheren Ganges wird die Kupplung gezogen (oft aber nicht, schalte oft ohne zu Kuppeln).

Trotzdem darf das Standgas nicht so niedrig sein, dass der Motor abstirbt. Es kann aber auch sein, dass beim Gaswegnehmen und Kupplung ziehen (um niedrigen Gang einzulegen) das Gas so stark zurückgeht (ein "Absacken" unter dem Standgas), das der Motor tatsächlich ausgeht. Das hatte ich mal, weil ich das Standgas "mit Absicht" so tief wie möglich eingestellt hatte. War zu tief. Standgas höher, Problem beseitigt. ---

Nebenbei: Zu niedriges Standgas ist auch für den Motor nicht so gut wenn es im Standgas läuft. Die Schmierung (Ölpumpe) könnte zu schwach werden, besonders bei kaltem Motor (Motorradtyp abhängig).

Zurück zur Nachbesserung in die Werkstatt. Dauert nur 5 Minuten. Gruß Bonny

Du warst schneller! ;-)

1

Sie geht also einfach aus, wenn du auskuppelst und das Gas rausnimmst? (absaufen ist etwas anderes) Das ist natürlich lästig, kann sogar gefährlich sein.

Weiss nicht, wie das speziell bei deinem Vergaser aussieht, aber vielleicht bekommst du hier einen allgemeinen Eindruck:

https://www.google.de/search?q=vergaser+leerlaufschraube+einstellen&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjCz5WjnMbOAhUGaxQKHVr_AV0QsAQIMQ&biw=1280&bih=899

Wichtig ist, dass du nicht an den Gemisch-Schrauben rumdrehst (!), die Leerlaufschraube (Leerlaufanschlag) hebt sich meistens deutlich ab und ist nicht in das Vergasergehäuse eingelassen.

Falls es ein Einspritzer ist würde ich zurück in die Werkstatt und reklamieren, da kannst du selbst nicht viel machen... obwohl, auch mit Vergaser würde das reklamieren, wenigstens, wenn du es allein nicht wieder hin bekommst.

Falls es ein Einspritzer ist ....

Deswegen hab ich nach dem Baujahr gefragt, aber der Herr scheints ned nötig zu haben auf Rückfragen zu antworten.

0
@Effigies

würde mich wundern, wenn er nach den ersten beiden Sätzen  deine Antwort überhaupt noch zu Ende gelesen hat.

1

sodass sie in manchen Kurve einfach absäuft 

Du sollst ja auch ned in den Kurven stehen sondern durch die Kurven fahren.

Das heist Standgas weil man es nur im Stand braucht. An sonsten machst du beim fahren was falsch. 

btw was ist es denn für ein Baujahr ?

KTM 125 LC 2 Vergasereinstellung?

Moin Leute!

Ich habe ein Problem, denn mein Krümmer hat am Auslass einen Innendurchmesser von 30mm aber laut meiner Meinung nach verlässlichen Informationen soll der Krümmer bei der 7KW-Variante an dieser Stelle einen Innendurchmesser von 18mm haben und bei der 11KW-Variante einen Innendurchmesser von 22mm. Nun befürchte ich, dass ich mich durch den veränderten Abgasstrom nicht mehr auf die Empfehlungen des Herstellers zur Vergasereinstellung verlassen kann. Laut Hersteller wird eine 132 HD ( nicht angegeben ob bei der 7 kw oder 11 kw Variante ) empfohlen. Ich habe das Gefühl das die Mittelelektrode bei der 132er HD an der Seite gräulich wirkt, wenn ich mir das Kerzenbild anschaue und deswegen bin ich mir nicht sicher ob sie mit der auch nicht zu mager läuft. Mir ist es wichtig, dass sie weder zu fett, noch zu mager läuft, da sie in der Einlaufphase ist ( neuer Kolben und gehonter Zylinder ) .Jetzt würden wahrscheinlich manche antworten, dass ich sie dann einfach fetter laufen lassen soll, aber das möchte ich nicht, denn ich möchte gerne die optimale HD fahren, sodass sie gut durchzieht und auch nicht zu mager läuft und nicht so viel Sprit zieht wie mit der 138er HD, welche ich ungefähr eine Woche fuhr. Derzeit ist die 135er HD verbaut. Ich würde den Vergaser gerne so einstellen, dass sie in allen Drehzahlbereichen gut Gas annimmt. Im Moment würgt sie wenn ich im Standgas den Gashahn vollaufdrehe. Ich habe schon mal nach einer Gemischschraube geguckt, aber bei mir ist da keine Schlitzschraube, wo bei demselben Vergaser laut Google eine Gemischschraube sein soll. Dort ist nur so ein Teil was sich mit einem Schraubendreher nicht drehen lässt. Achja nur zur Info, für die die es interessiert: Gasschiebernadel ist auf mittleren Kerbe.

Achja PS: Ich fahre derzeit mit einem Gemisch von etwa 1:30 ( Vollsynthetisches Öl ).

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Danke, Gruß Axeforly

...zur Frage

Inspektion zu Teuer?

Hi, ich bin 18 besitze eine kleine Honda cbf 125 mit 26000km, und habe heute die 20tausend km Inspektion durchgeführt.. Rechnung .. 454,86 euro!!!

Was durchgeführt wurde:

Neuer Reifen nur Hinten! Reifen hat 40 euro gekostet. Ein neuer Kettensatz für 73 euro. Neue Bremsbeläge, Motoröl, Schmiermittel und kleinkrams, insgesamt 170 euro für die Teile +dazu wurde noch die normale Inspektion durchgeführt, also gucken und nachschauen/verbessern austauschen..

Arbeitszeit 360 Minuten, 208 euro ..macht eben 454,86

Ist das nicht ein bisschen zu viel?Ich bin in der Ausbildung verdiene nicht viel geld als Konditor und sowas ist nicht so toll..

...zur Frage

Ist es normal, dass mein Motor in der Einfahrphase im Stand ausgeht?

Hallo liebe Motorradfahrer,

ich habe mir vor kurzem eine neue Aprilia Tuono 125 ABS gekauft. (Also die neue 4 Takt 1 Zylinder). Vom Händler wurde mir eine Einfahrzeit von 1000 km empfohlen. Habe nun schon ca. 650 km runter und bin soweit zufrieden. Eine Sache ist mir jedoch aufgefallen. Wenn ich das Motorrad im Stand stehen lasse, scheint sie etwas unrund zu laufen. Die Drehzahl schwankt zum Beispiel ein bisschen und der Motor scheint auch manchmal kurz auszusetzen. Ich hatte es auch nun schon 2 mal, dass der Motor so einfach ausging.... Der Motor war warm!

Deswegen meine Frage, darf der Motor sich das noch in der Einfahrphase erlauben oder stellt das ein größeres Problem dar?

Danke schon einmal im Voraus und allzeit gute Fahrt!!!

...zur Frage

Suzuki GS750D (Bj. 1977) Standgas

Hallo zusammen,

Ich habe meine Suzuki nach zweijähriger Pause wieder flott machen lassen und jetzt bin ich von der Werkstatt aus nach Hause gefahren und dabei fiel mir auf, dass das Standgas ziemlich niedrig ist. Im Stand dreht sie nur noch auf knapp 500 und geht dann sofort aus.

Wie stelle ich nun das Standgas hoch? Ich habe schon an den Vergasern geguckt, aber nichts gefunden.

Gruß Jojo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?