Sind Motorradfahrer die besseren Verkehrsteilnehmer/Autofahrer?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Ja 53%
Bedingt 38%
Nein 7%

9 Antworten

Bedingt

Es gibt solche und solche. Denke da ist keine klare Aussage möglich. Persönlich versuch ich auch immer "perfekt" unterwegs zu sein, egal ob auf 2 oder 4 Rädern. Gelingt mir aber mit Sicherheit auch nicht immer.

Bedingt

...meine Meinung ist hier geteilt, weil:

a) ja, weil wir mehr auf das Geschehen aufpassen müssen und dadurch auch vorher nachdenken müssen, was das Handeln auslöst

b) aber auch nein, weil ich schon von irgendwelchen Helden "in Spitzkehren" mit 20 cm Abstand überholt wurde. Allein der Gedanke, wenn ich aus der Schräge raus gekommen wäre und dann DER und ich gelogen wären (bloß weil DER nicht auf die Gerade warten wollte), dann krieg ich zuviel...

Ergo: Es gibt zwei Seiten der Medaille und ich würde nie sagen das ich immer besser fahre...es gibt auch schlechte Tage. So ist halt die Wahrheit (selbst wenn manche das nicht hören wollen...)

Ja

Ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich fahr besser Auto seitdem ich auch Motorrad fahre. 20 Jahre Auto-und 3 Jahre Motorradführerschein...

Häufigkeit von Polizeikontrollen

Hallo, vielleicht geht es Euch ja (subjektiv) auch so:

Ich habe den Eindruck, daß ich als Motorradfahrer sowohl absolut gesehen als auch in Relation zur Fahrleistung wesentlich häufiger von der Polizei angehalten werde bzw. einer "Vorbeifahrkontrolle" (sie fahren ein paar 100m hinterher und dann überholen sie doch noch oder biegen ab) unterzogen werde als andere Verkehrsteilnehmer, insbes. als PKW-Fahrer? Quasi so eine Art Generalverdacht?

Seitdem ich meinen Autoführerschein habe (ca. 15 Jahre) bin ich exakt zwei Mal kontrolliert worden, beides Mal im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle (alle die da längsfuhren mußten raus). Mit dem Motorrad bin ich allein in den letzten zwölf Monaten viermal rausgewunken worden und mehrere Male "verfolgt" worden. Bin ich jetzt paranoid?

...zur Frage

Schweizer Motorradfahrer?

Hallo, ich habe gehört, dass die Motorradfahrer in der Schweiz sich streng an die Verkehrsregeln halten..

Stimmt das? Und woran liegt das ?

LG

...zur Frage

Motorradgruß 125

Hallo, mir ist auch aufgefallen das immer weniger Motorradfahrer grüßen, nun ist es so das ich eine Honda Varadero 125 fahre, diese sieht auf den ersten Blick nicht wirklich wie ne 125 aus sondern wird oft für etwas größeres gehalten.

Wie gesagt werde ich aber in letzter Zeit weniger gegrüßt liegt es vieleicht dran das viele Motorradfahrer inzwischen wissen das es nur ne 125 ist??

und noch ne Frage, grüsst ihr auch Motoräder selbst wenn ihr seht das es nur ne 125 ist??

...zur Frage

Kurve falsch eingeschätzt, wie reagieren.

Hab heute erstmals eine Rechtskurve völlig falsch eingeschätzt, war sau eng und ich zu schnell. Habe dann die Kupplung gezogen und hinten gebremst. Bin dann auch mit quietschendem Hinterreifen noch um die Kurve gedriftet (ENDURO). Hatte dann aber gedacht, mit nem anderen Bike hätte ich mich gemault. Wie reagiert ihr wenns eng wird, hat jemand Tipps für solche Situationen?

Gruß Chucky

...zur Frage

Macht Motorradfahren „glücklicher“ in Sachen .....?

Eine Frage, die sicherlich einige beschäftigen, sich aber kaum einer traut zu fragen. Ich hatte heute hier eine sehr lange und lustige Diskussion mit Kolleginnen und Kollegen. Man hat mich gefragt, ob es bei den „Vibrationen“ auf dem Motorrad zu „Erregungen der besonderen Art“ kommen kann. Dem habe ich natürlich zugestimmt (Grins). Hintergrund war wohl ein Zeitungsbericht, der das „wissenschaftlich“ untersucht hatte:

Motorradfahrer haben durch die Vibrationen im „unterem“ Bereich eine bessere Durchblutung. Deshalb soll das eine erhöhte Potenzfähigkeit erzeugen. Aus dem Grunde wird in der Werbung auch immer öfter mit „Bikern“ geworben, die ja eine „gesunde Männlichkeit“ verkörpern. Besonders in Verbindung mit großen hubraumstarken Zweizylinder-Maschinen, die ja starke Vibrationen erzeugen. Es heißt, Biker dieser Maschinen sind die besseren Liebhaber und das auch noch bis ins hohe Alter. Übrigens, es soll bei Frauen auch nicht anders sein. Die Empfindlichkeit soll da auch um vieles besser sein. Sicher ist aber, Biker und Bikerinnen sind meist selbstsicherer und dem Sex viel aufgeschlossener als Andere. Das macht grade die Bikerinnen, entgegen der öffentlichen Meinung, ihrem Partner gegenüber treuer als die sogenannten versteckten „Mauerblümchen“ und gefrusteten Hausfrauen. Als ich vorgeschlagen hatte den Kolleginnen den Beweis nach vielen Jahren Motorradfahrens zu erbringen löste sich die „Versammlung“ schnell auf (Grins). ;-)) Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?