Ist es notwendig den Scheinwerfer von englischen Motorrädern zu wechseln?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi flitzer,

welche Maschine ist es denn, eine Triumph? Den Scheinwerfer würde ich auf jeden Fall wechseln. Wenn das zu teuer kommt, einfach die Streuscheibe aus dem Kitt lösen und von einem passenden, preiswerten deutschen Scheinwerfer wieder einkitten, das funzt z.B. bei runden Scheinwerfern einwandfrei.

Die Polizei zeigt im Altagsgeschäft kein Interesse an solchen Dingen. Sollte jedoch ein eintgegenkommendes Fz. durch Blendung verunfallen und ein Gutachter entdeckt dein Glas hast du ein gr. juristisches Problem nebst Folgen -> also wechseln!

Gruß T.J.

Du "müsstest" eigentlich schon. Wenn du aber die CoC Papiere hast, must du ja nicht zum Tüv, kannst sie also sofort zulassen. und auf der straße bemerkst du es nicht. also ich würde es nicht unbedingt machen wenn du geld sparen willst.

Also eigenbtlich schauen die TÜv Prüfer auf sowas nicht. Allerdings könnte es schon sein. Wenn es kein Teurer Scheinwerfer ist, würde ich iihn wechseln.

und dann als Blender herumfahren? Scheisstipp.

0

Notwendig ist es nicht - aber ich denke auf dem Zubehörmarkt gibt es bestimmt eine Umbaulösung des Originalscheinwerfers

Notwendig ist es schon, da der entgegen kommende Verkehr ansonsten geblendet wird und der Scheinwerfer Di die falsche Straßenseite ausleuchtet.

0

Generell gilt, daß die Scheinwerfergeometrie genau auf Links- bzw. Rechtsverkehr abgestellt ist, also eine verbesserte Beleuchtung des "Standard"-Fahrbahnrandes und reduzierte Blendung des Gegenverkehrs. Maßgeblich ist die Kombination aus Reflektor und Streuscheibe.

Wenn Du auch nur zeitweise mit einem Fahrzeug in "abweichenden" Verkehrsströmen unterwegs bist, bist Du bereits verpflichtet, die Blendung des Gegenverkehrs zu reduzieren, indem Du entsprechende Anteile der Streuscheibe abklebst. Das machen zwar nicht alle, aber in GB ist die Polizei bei sowas manchmal sehr hartnäckig.

Natürlich gilt diese Anpassung erst recht, wenn Du das Fahrzeug, wie hier geschehen, dauerhaft im Rechtsverkehr bewegen willst - die Geometrie ist für Linksverkehr ausgelegt.

Das Ganze ist unabhängig davon, ob Du einen Unterschied merkst oder nicht - maßgeblich ist hierfür die entsprechende Vorschrift (siehe auch Wiener Weltabkommen von 1968)... allerdings wird sowas seltenst kontrolliert...

Was möchtest Du wissen?