Sind meine Reifen abgenutzt?

Bild: 1 - (Reifen, hauptuntersuchung, Abnutzung) Bild: 2 - (Reifen, hauptuntersuchung, Abnutzung) Bild: 3 - (Reifen, hauptuntersuchung, Abnutzung) Bild: 4 - (Reifen, hauptuntersuchung, Abnutzung) Bild : 5... - (Reifen, hauptuntersuchung, Abnutzung)

4 Antworten

Normalerweise besitzt ein Motorradreifen einen Indikator (Erhebung im Profil) wie bei einem Autoreifen. Jedoch befindet sich dieser Indikator bei Motorradreifen nicht auf den gesetzlich vorgeschrieben 1,6mm, sonder meist auf 1-1,4 mm. Daher solltest du ein bisschen über dem Indikator sein. Wenn du dir nicht sicher bist, besorg dir eine Schublehre (Messschieber, welcher immer nützlich sein kann) und miss nach. Ein neuer Reifen ist nie schlecht, da ein älterer Reifen weniger Grip hat wie ein Neuer. Aber pass bei einem neuem Reifen auf, da dieser in Öl eingelegt wurde, um die Elastizität zu erhalten. Also einen neune Reifen erstmal vorsichtig ein paar Kilometer einfahren bevor man damit größere Schräglagen macht.

MfG Matthias 

Es ist richtig, was du über den "Indikator" geschrieben hast. Dass Reifen in Öl eingelegt werden hast du sicherlich bei Münchhausen gelesen.

2
@deralte

Matjesheringe werden in Öl eingelegt,aber Mopedreifen? 

0
@Kaheiro

Einspruch aus dem Norden, Karl-Heinz. Matjes werden nur in Salzlake eingelegt. 

0

Ja sorry stimmt. Es ist kein Öl sondern eine Art Silikonschicht die sich auf der Lauffläche befindet. Auf jeden Fall hast du am Anfang nicht den vollen Grip des Reifens. Also erstmal schön einfahren ;)

0

1.6mm unterste Grenze und einen Profiltiefenmesser aus Plastik bekommst du bei jedem Reifenhandel und die messen auch gerne für Dich nach.

Nebenbei: je älter ein reifen wird, desto weniger Griffigkeit wird dieser unabhängig von der Profiltiefe aufweisen

Wie alt sind die Reifen? Auf den ersten Blick sah es noch okay aus - allerdings ist das eine absolute Ferndiagnose.

Auf den zweiten Blick fehlten mir die Indikatoren, die den Verschleiß anzeigen.

Was möchtest Du wissen?