Wie und wie lange muss man einen neuen Reifen einfahren?

5 Antworten

Servus. Ich hab mir vor einigen Monaten auch den ersten Satz "Neue" gekriegt und hatte die gleichen Fragen bzw. Bedenken. Im Nachhinein alles halb so wild. Bin vorsichtig (aber nicht ängstlich ;)) vom Hof gefahren und hab die ersten Kurven langsam angehen lassen. Dann nen freien Parkplatz gesucht und ein paar "Achten" gedreht. Danach war eigentlich schon alles tutti.

Musst sie eigentlich nur überall (auch an den Kanten) etwas aufgeraut haben, mehr gibt es da nicht zu beachten. Wenn du deine Hausstrecke hast, wo du die Kurven gut kennst kannst du das nach 10 km erledigt haben.

Die gängige Regel ist so 100-200 Km mit gemäßigtem Tempo und moderater Schräglage fahren und erst nachdem dann die Trennmittel von der " Backform " vom Reifen abgefahren sind bzw. "ausgegast" haben den Reifen voll belasten.

Es gibt aber mittlerweile schon Reifen die vom Werk aus mit einer aufgerauhten Oberfläche versehen sind (traktion skin) oder kaum mehr rutschen, solche kann man wenn sie Warmgefahren sind gefahrlos belasten.

Meine Bridgestone S21 fahre ich auf meiner Hausstrecke ein, 10 Km hinweg machen die reifen warm und spätestens in der dritten Kurve fahre ich den Hinterreifen auf die Kante, bei dem Modell ist das gefahrlos möglich, der rutscht so gut wie überhaupt nicht.

Sind die Reifen noch gut?

Sevus Zusammen,

vorab erst einmal vielen Dank an die Community, die mir beim lesen der Fragen und Antworten schon oft geholfen hat :). Da ich erst seit knapp einem Jahr der schönen Leidenschaft des Moppedfahrens fröne, bin ich in vielen Dingen noch recht unerfahren und über jede Hilfe dabkbar.

Jetzt aber konkret zur Frage: Nach diversen Gesprächen bin ich etwas unsicher über den Zustand meiner Bereifung. Kurz gesagt - sind die noch gut und wenn ja, wie lange ca.?

Ich würde laienhaft vermuten, dass die Gummi-"Nippel" im Negativ-Profil (im Bild eingekringelt) als Indikator für die Profiltiefe dienen. Ich hätte daher vermutet, dass es Zeit ist die Reifen zu wechseln, zumal ich im Sommer noch eine etwas längere Tour geplant habe.

Besten Dank schonmal :).

p.S: Ein paar Details, falls es hilft: Die Reifen sind Michelin PilotRoad 2CT (soweit ich weiß), waren schon auf der Maschine als ich sie gebraucht gekauft habe und haben seit dem knapp 7.000 km gelaufen. Bei der letzten Inspektion vor 1.000 km ist übrigens nichts negatives dazu gesagt worden. Das "Möpp" ist ´ne 650er Bandit, BJ 2007.

--------------------

Nachtrag: Ich war letzten Samstag nun endlich bei meinem "Freundlichen". Die Reifen - vorne wie hinten - sind keine "Voll-Katastrophen", aber definitiv reif zum Wechseln. Vorne ist mit knapp unter 1,6 sogar arg an der Grenze.

Habe gleich einen Termin gemacht, und Samstag kann ich das Möpp mit neuem Gummi abholen. Dann beginnt nur der Eiertanz mit dem Einfahren (sind ja die ersten Neuen für mich auf zwei Rädern). Aber soll schon schiefgehen.

Allen Antwortern noch einmal vielen Dank :).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?