Seid ihr schonmal ein Motorrad gefahren, das euch emotional überhaupt nicht angesprochen hat; wenn ja, welches?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Definitiv JA!

Ein unbeschreibliches Gefühl hatte ich mit meiner SV 650 S, sie war meine erste!

Mega geil und emotional unerreicht war die Moto Morini Corsaro 1200 Avio... an sie kommt so schnell nix, absolut NIX ran! Sie wird mir nichst ersetzten können... leider :'((((

Sau gut fand ich noch (Probefahrten): RnineT, Benelli TNT 1130, R1200 R... meine bessere Hälfte wettet, dass die Aprilia Tuono auch dazu zählen wird, Probefahrt steht noch aus....

Absolut so gar nix rüber kam bei (bis zur totalen Ablehnung): 1200 Monster (aber die "alte"), Street Triple, Speed Triple, 1290 Super Duke GT.

LG - Mankalita

Die Aprilia Tuono ist, wie sage ich es am besten, ..... saugeil :-)

Ich bin die alte (1000er V4) mal gefahren und hatte einen Heidenspaß. Leider spricht der Preis und die völlig übertriebenen 170 PS gegen das Bike. 

Wenn ich jetzt so recht überlege sind es hauptsächlich V-Motoren, die mir gefallen.

2
@katastrofuli

Ein Kumpel hat sie.... ;-)))) mein Mann ist schon eine Probe gefahren und ich will auch noch..... wird gefährlich ;-))))

Gut, sie hat ne mega Leistung, aber, Mann und Kumpel sagen, gut kontrollierbar. Mal sehen ;-)))

Ach so, welche ich vorhin vergessen habe *schäm*... meine F 800 R. Sie hat sich ihren Platz bei mir hart erkämpfen müssen, so als Nachfolgerin der Morini... fiel mir echt schwer und wenn ich ehrlich sein soll, mochte ich sie Anfangs nicht, gar nicht! Und das obwohl sie sich wirklich sehr gut fahren lässt. Ich wollte meine Morini wieder haben. Die BMW war ein Motorrad, welches ich wieder fahren konnte. Überglücklich war ich "nur" über den Umstand, endlich wieder fahren zu können und das auch noch "von der Stange", also ohne Umbau mit Handschaltung. Mittlerweile mag ich sie, aber... was die Emotionen angeht, kann sie der Morini das Wasser nicht reichen. Das war... anlassen und wwwwooooooaaaaahhhhhhh....gefangen sein, magnifica moto, emotione pura.... grandiosa..... war soooo mega-geil!!!! Jedesmal wenn ich das Startknöpfchen drückte war das ein "Gänsehautmoment"... hach *Wehmutsträne verdrück* Die BMW (Rotax-Twin) macht schon Spaß, ich fahr sie mittlerweile echt gern und mag sie.... aber sie ist halt keine Morini :-(((

Ach so.... jep! V2 hat was! DAS unterschreibe ich :-)))

3
@Mankalita2

Ihr Gören,

wenn V2, dann von Meyer/ Paris oder JAP, offener Ventiltrieb ist Pflicht.

Ein absolutes Muss, der 600er JAP in der Böhmerland, hat nur einen Nachteil….

Heul, durfte ich noch nie fahren (:(

2
@Nachbrenner

Hallo Wolfgang :-)))

hm.... kann es sein, dass ich da a) zu "jung" für bin und b) zu spät mit "Motorrad fahren" angefangen habe??? Weiß jetzt nur nicht so recht... welcher der beiden Umstände entscheidender dafür ist, dass ich deine "Objekte der Begierde" nicht kenne...

Du bist aber meine Morini noch nicht gefahren, kannst es also gar nicht beurteilen :-P :-P :-P

Aber... egal ;))) V2 ist IMMER gut! :-)))

0

Herzlichen Dank für den Stern :-)))

0

Nein, meine Liebe,

hat es noch nie gegeben. Ob 98ccm, Dreigang-Handschaltung
mit 6 PS bis hin zu meiner Wumme, XJR1300 noch nie. Toll ist auch meine Rappelkist Honda Dominator und ich hoffe noch einen Vorkriegs Schlager ala Zündapp K800 oder Brough Superior, irgendwas mit Handschaltung am Tank, manuell verstellbaren Zündzeitpunkt oder manuell gesteuerter Schmierung und offenen Ventiltrieb, bewegen zu dürfen.

Geil auch ne Böhmerland.

Die Hölle war die Kawa Mach III, das Rodeo Motorrad der ersten Serie. Ein zorniger Hornissenschwarm ist ein Kindergeburtstag dagegen. Ne, derartige Erfahrungen muss ich auf meine alten Tage auch nicht mehr machen.

Grüßle

Direkt noch nicht. Aber ich blicke auch noch nicht auf eine umfangreiche Motorrad-geschichte zurück ;-)

Emotionen bei Motorrädern? Ja klar:
Fahrschulmopped: Kawa ZR7, war die erste Erfahrung überhaupt auf einem motorisierten Zweirad. Konnte also emotionaler nicht sein ;-)
Erste eigene Probefahrt: KTM Duke390: geiles Gefühl der Handlichkeit, gemerkt, dass ein rappeliger Motor richtig Spaß macht; zu wenig Leistung auf die Dauer :-(
Ausprobiert: Ducati Monster 821; tolles Rundum-Fahr-Gefühl, leider ergonomisch überhaupt nicht passend :-(
Ausprobiert: Kawa Er6n: auch super handlich, einfach zu fahren, leider optisch nicht überzeugt :-(
Gekauft: Ducati Scrambler800; spontan und kurzentschlossen. Am Anfang viel über typische Macken geflucht und mehr als einmal mit dem Leerlauf zwischen dem 3. und 4. Gang fast aus der Kurve gefahren... Startschwierigkeiten bei kaltem Wetter; fährt wie ein alter Ziegenbock bei <40km/h. Und beschert mir trotzdem den Spaß meines Lebens. Oder vielleicht gerade deswegen?

Vor Kurzem musste ich über eine Werbeanzeige für Schutzkleidung herzlich lachen. Der Slogan besagte sinngemäß in etwa "Kleidung für Fahrer von Motorrädern mit Charakter". Irre bis lächerlich, mehr sag ich dazu jetzt nicht...

Emotionslos waren bei mir die fahrschulmaschinen beim 125er (weis nicht mehr welche, nur was enduromäßiges), ne mz baghira und ne aprilia rs 125 die ich ma gefahren bin. Später beim a schein fand ich die kawa er 5 emotionslos. Dann 550er zephyr und die en 440 (beides kawa) waren nicht meins. Die sportster nighster war ernüchternd, die virago 535, die gpz 550. Am besten von meinen motorrädern haben mir gefallen die xs 650, neine jetzige xl1200c ubd die 650er ural.

Ich habe auch schon mal mit einem Freund und einem Nachbarn für ein Stück getauscht. Die vom Freund war eine BMW 1150 GS. Das wäre nichts für mich. Aber das allerletzte wäre etwas in Form der Honda Shadow 1100 meines Nachbarn. Beim Kauf muß man dann doch schon Probefahren um zu sehen, ob das Motorrad passt.

Was möchtest Du wissen?