Schalten Probleme

4 Antworten

Klaro!  Geh das ganze mit etwas mehr Ruhe an. Weniger ist mehr :-)

Lass der "Gearbox" als dem Getriebe die Zeit, die es braucht, um den Gang komplett ein zu legen. Also schalte mit dem Fuß mit dem nötigen Nachdruck den Schalthebel in die Richtung, in die du gerade schalten musst, erst wenn Du dir 100%ig sicher bist, das der Fuss das jetzt richtig gemacht hat, kuppelst Du wieder ein. Kannst Du auch bei langsamer Fahrt mal üben, auf einem Parkplatz.  

Das ist, wie wenn Du ne Tür auf machen willst, du ziehst ja auch erst an der Klinke, wenn du sie erst ganz herunter gedrückt hast. Vorher stößt du auf Widerstand :-)  

Beim Schalten bedeutet das, entweder Gang nicht drin, oder Zahn auf Zahn, dann kracht es.

Du bist beim schönsten Hobby der Welt, da lässt man sich Zeit.  Und nach und nach, merkst Du, das es besser geht, dann flutscht das von selber, und wird fliessender und schneller.  Lieger am Anfang langsam und Ordentlich, als sich was falsches angewöhnen.

Und damit Du verstehst, was da im Motor / Getriebe vor sich geht, schaust Du Dir auf folgender Seite mal die Unterrubrik " Getriebe" an:

http://www.oelsumpfonline.de/

Gute Fahrt!

Das mit der Tür ist eine super gute Erklärung. Anschaulich und nachvollziehbar. Gruß Bonny

1

Üben, Üben, Üben.......

Kommt alles mit der Zeit und es hat Dein Problem jeder Fahranfänger. Bei kommt es teilweise auch vor wenn ich mir anderes Bike leihe. Man muss da halt den Punkt finden wo die Kupplung kommt, mal Laienhaft ausgedrückt.

Da möchte ich mich auch nicht ausnehmen, es ist schon ein paar Jährchen her. Aber mit der Zeit geht es auch bei Dir wie im Schlaf und mit den schnellen Schalten geht es nur so schnell wie die Technik es zulässt.

VG Frank

Übung macht den Meister, es ist leider noch keiner vom Himmel gefallen.

Jeder fängt mal klein an, ob groß oder klein.

Doch viel spaß beim fahren,

Grüßle

Durch ständige Übung Erfahrung sammeln.

Erfahrung kommt von erfahren.

Was möchtest Du wissen?