Schalten Probleme

4 Antworten

Klaro!  Geh das ganze mit etwas mehr Ruhe an. Weniger ist mehr :-)

Lass der "Gearbox" als dem Getriebe die Zeit, die es braucht, um den Gang komplett ein zu legen. Also schalte mit dem Fuß mit dem nötigen Nachdruck den Schalthebel in die Richtung, in die du gerade schalten musst, erst wenn Du dir 100%ig sicher bist, das der Fuss das jetzt richtig gemacht hat, kuppelst Du wieder ein. Kannst Du auch bei langsamer Fahrt mal üben, auf einem Parkplatz.  

Das ist, wie wenn Du ne Tür auf machen willst, du ziehst ja auch erst an der Klinke, wenn du sie erst ganz herunter gedrückt hast. Vorher stößt du auf Widerstand :-)  

Beim Schalten bedeutet das, entweder Gang nicht drin, oder Zahn auf Zahn, dann kracht es.

Du bist beim schönsten Hobby der Welt, da lässt man sich Zeit.  Und nach und nach, merkst Du, das es besser geht, dann flutscht das von selber, und wird fliessender und schneller.  Lieger am Anfang langsam und Ordentlich, als sich was falsches angewöhnen.

Und damit Du verstehst, was da im Motor / Getriebe vor sich geht, schaust Du Dir auf folgender Seite mal die Unterrubrik " Getriebe" an:

http://www.oelsumpfonline.de/

Gute Fahrt!

51

Das mit der Tür ist eine super gute Erklärung. Anschaulich und nachvollziehbar. Gruß Bonny

1

Üben, Üben, Üben.......

Kommt alles mit der Zeit und es hat Dein Problem jeder Fahranfänger. Bei kommt es teilweise auch vor wenn ich mir anderes Bike leihe. Man muss da halt den Punkt finden wo die Kupplung kommt, mal Laienhaft ausgedrückt.

Da möchte ich mich auch nicht ausnehmen, es ist schon ein paar Jährchen her. Aber mit der Zeit geht es auch bei Dir wie im Schlaf und mit den schnellen Schalten geht es nur so schnell wie die Technik es zulässt.

VG Frank

Durch ständige Übung Erfahrung sammeln.

Erfahrung kommt von erfahren.

Schlechte Gasannahme bei gedrosselter Hornet 600.

hoi hoi,

und zwar muckt meine hornet etwas. Also ich versuche das Problem mal zu beschreiben und hätte von anderen gedrosselten Fahrern mal gern gewusst ob sie das auch haben. Beispiel: Ich fahre ne Kurvenreiche Strecke im 3 oder 4 gang und fahre so zwischen 7000 und 10k Umdrehungen. Dann kommt ne Kurve und ich gehe vom Gas oder schalte sogar runter und will nach der Kurve wieder raus beschleunigen und drehe Gas wieder auf (Natürlich nich von 0 auf Vollgas sondern schon langsam) Tja nur leider will die kleine nich so recht sie fängt leicht an un ruckeln und kommt nich voran. Dann muss ich mim Gas spielen also bissl mehr oder weniger bis die Kiste wieder normal weiter zieht.

Das ist total nervig. immer wenn ich etwas höhere drehzahlen fahre und etwas vom Gas gehe und wieder aufdrehe is es so als wenn sie kurz keinen Sprit bekommt oder nicht richtig zündet.

Achja. Wenn ich z.b. im 3 gang von unteren drehzahlen einfach voll gas aufmache zieht se schön sauber bis 10-11k durch und wenn ich dann etwas vom gas gehe zieht se noch ein wenig weiter. Dann beim Hochschalten natürlich das gleiche wie oben beschrieben. Die Kiste nimmts Gas nicht richtig an. Am besten gebe ich dann sowenig gas wie möglich bis sie nicht mehr muckt und dann ganz langsam hahn auf machen.

Habe bisher gemacht: -benzinfilter ausgeblasen und sauber gemacht -neue Kerzen -Luftfilter sieht noch sauber aus und hab ich auch mal ausgeblasen.

Jetz denke ich kann es entweder sein das iwie ne Düse verstopft is oder es liegt ganz einfach an den Drosselblenden. Aber selbst bei Gedrosselter Maschine hat man doch nich sone beschissene Gasannahme oder?

Vielleicht habt ihr ja ne idee :)

gruß

...zur Frage

NSR Gas Problem

Hallo auf dem weg zur arbeit musste ich bei halber Strecke feststellen, dass mein Motorrad spinnt. Wenn ich den Gashahn loslasse, drehen die Umdrehungen hoch, wenn ich ihn ziehe, bremst er ab (als ob ich so die benzinzufuhr regel). Es ist also auf eimal falsch herum... Was wird das sein?

Lg

Ps: wenn ich sie anmache und im stehen warmlaufen lasse, dann gibt er immer für 20sek. Selber Gas.. So bis 4000-5000 Umdrehungen als ob er ein eigenen Willen hat, aber vielleicht ist das ja nun was anderes, ich wollt's nur mal gesagt haben

...zur Frage

Schwergängiger Gasgriff – Züge reißen?

Ich habe gelesen, dass sich ein Reißen einer oder beider Gasgriffzüge immer mit einem schwergängigen Gasgriff ankündigt. Kann man das so einfach sagen oder können Gasgriffzüge auch ohne lange Ankündigung reißen?

...zur Frage

Verzögerte Gasannahme - was kann los sein?

Woran kann es liegen wenn das Moped KTM LC4 mit Vergaser immer erst eine sek. überlegt bevors voran geht?

...zur Frage

Ist eine Feststellschraube am Gasgriff eigentlich erlaubt ?

Habe diese Feststellschraube an einer Harley-Davidson gesehen. Darf man das eigentlich haben ? Ist das Erlaubt ?

...zur Frage

Gas weg beim Hochschalten ?

Durch das Gas wegehmen verliert man ja beim Motorrad verhältnismäßig schnell ziemlich viel an Geschwindigkeit. Könnte man auch das Gas offen lassen beim Hochschalten oder kann da der Motor überdrehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?