Reichen 1000 euro für einen A1 führerschein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fasse mal Deine vier Fragen in den letzten Minuten zusammen:

Du hast gefragt, ob 1500 Euro für Deinen A1-Führerschein im
Mai/Juli reichen. Nachdem Du festgestellt hattest, dass Du nur 1,62m groß bist, gehst Du auch mit dem Preis runter. Kleine Größe, kleiner Preis.

Nun reichen sogar 1000 Euro. Das sind dann ca. 6,17 Euro pro Zentimeter. Das war nur für den Führerschein. Nun soll eine gebrauchte YZF r 125 ca. 3000 Euro kosten.
Zusammenfassung:

3000 Euro für das Moped

1000 Euro für den Führerschein

Bleiben noch 1000 Euro für die Kleidung.

1000 Euro für den Führerschein sind sehr knapp bemessen. Es
sei denn, Du bekommst einen kleinen Rabatt. :-)) Gruß Bonny



Mein onkel kennt meinen fahrlehrer, lässt sich bestimmt was machen.

1
@Davide

Ich kenn auch mehrere Fahrlehrer, aber dies ändert nichts an den Gebühren, die andere Stellen wie z.B. der Prüfer aufruft.

3

Danke für den Stern. Gruß Bonny

0

Danke für den Stern. Gruß Bonny

0

Nein, geh mal in eine Fahrschule und lasse Dir die Einzelpreise zu Vergleichszwecke nennen. Gehe davon aus, dass viele mehr als die normalen Pflichtfahrstunden benötigen. Wieviele das insgesamt werden, hängt von Dir und deinem künftigem Fahrlehrer ab.

Zum Motorradführerschein überzeugen?

Heyo,

ich hätte super Bock meinen Motorradführerschein zu machen und mir eine richtig geile Maschine zu kaufen, um damit über die Straßen zu heizen.

Leider ist meine Frau dagegen und findet das ist zu gefährlich. Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich sie überreden kann? Ist ein echter Herzenswunsch von mir!

Vielen Dank!

...zur Frage

Günstiger Führerschein A1 oder A2

was ist günstiger wenn man A2 macht oder a1 erweitert auf a2

...zur Frage

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

Wie viel Kostet der Führerschein A1 durchschnittlich?

Hallo ihr, ich wollt mal fragen wie viel der Führerschein A1 so ungefähr oder durchschnittlich so kostet. Ich war bei einer Fahrschule und die sagten mir er koste so 1000 - 1500 Euro überteuert oder preiswert?

...zur Frage

A2 Führerschein machen, ohne den A1 gemacht zu haben ?

Hallo,

Ich werde im Oktober 18-Jahre alt, und würde da gerne meinen A2 Motorradführerschein machen. Jetzt sagen viele meiner Freunde um den A2 Führerschein zu machen müsste ich erst den A1 Führerschein gemacht haben. Stimmt das ?

Ich wäre der Meinung ich kann mit 18 Jahren direkt den A2 Führerschein machen ohne den A1 gemacht zu haben.

Gruß Dado

...zur Frage

Brauche Hilfe?

Ich will jetzt meinen BF17 und A1 machen... aber wenn ich jetzt zuerst den A1 fertig habe bekomme ich dann auch schon den führerschein für A1?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?