Wie lange habt ichr für eurer führerschein a1 gebraucht?

3 Antworten

Hallo, mache gerade meinen Schein!! Habe vorher noch nie auf einer Maschine oder ähnlich gesessen! Hatte am Freitag meine 17. Stunde! Fahren auf der Strasse ist OK, eigentlich GUT!! Aber die Übungen Stop and Go, Hütchen fahren, Gefahrenbremsung.....,schrecklich!! Ich denke, noch 6 - 8 Std. dann geht es ab zur Prüfung!! Meine erste Fahrstunde war Ende Mai!! Gruß Lisa

Meinen Führerschein habe ich 1970 gemacht, da gab es noch keine Pflichtstunden, nur Theorie. Zwei Doppelstunden, davon war eine Doppelstunde die Prüfung. Ich war kein Fahrgenie, hatte aber mit 12 Jahren mein erstes Moped. Mit 16 Jahren meinen Führerschein für 50ccm gemacht, aber da hatte ich schon meine R60 (BMW 600 ccm). Dem entsprechend auch die Fahrpraxis. Vier Wochen vor meiner Führerscheinprüfung für Motorräder (Kl.1) hatte man mich dann doch auf meiner DKW NZ250 (Baujahr 1939) ohne Führerschein, mit einem nicht zugelassenen Motorrad usw. erwischt. Wollte diese aufbauen. Geldstrafe 500.-DM, war damals sehr viel Geld für einen Lehrling (konnte ich abstottern), aber den Führerschein durfte ich zu Ende machen. Im Laufe der Jahre kamen dann Führerscheine für Auto, LKW und Bus hinzu. Gruß Bonny

Hallo, du hast ja nur 2 Dinge die für dich wichtig sind. 1. Die Theorie. 2. Das Praktische. Nur nicht verrückt machen lassen, wenn es nicht sofort klappt. Alles neue braucht Zeit. Wenn du jemanden kennst, der mit ir Privat üben kann, kommt alles von ganz alleine und du könntest deinen Führerschein innerhalb 3 Wochen haben, wenn alles gut geht. Gruß Speed-Rennclub

habe deinen Kommentar gerade gelesen, also den möchte ich gerne kennenlernen der noch nie auf nem Moped gesessen ist und in 3 Wochen den Führerschein hat.

0

125 ccm Leichtkraftrad, A1 Führerschein - Kosten, Anlaufstellen, Dauer

Hi Comunity, ich brauche mal den Rat von Leuten, die sich auskennen. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und würde gerne einen A1 Führerschein machen und mir ein Leichtkraftrad mit 125 ccm zuzulegen. Der wichtigste Punkt sind die Kosten. Ich habe zwischen 1900 und 2000 € zur Verfügung und würde halt gerne mal eure Meinung hören, ob das dafür zu schaffen ist. Die eine Variante wäre, sich ein billiges 2Rad zu kaufen, Noname (Rex) von Real, was neu nur etwa 1000 € kosten würde aber wofür ich im Falle eines Defekts vermutlich keine Ersatzteile bekäme oder eine gebrauchte Markenmaschine, die mich dann gebraucht 500 - 1000 € kosten würde, die aber im Falle eines Defekts nicht gleich Schrottreif wäre. Falls ihr gute Portale zum Kauf solcher Maschinen kennt (für mich kämen in Frage: Tourer, Allrounder oder auch Roller), also ein etwas unbekannteres Portal, denn mobile.de, autoscout24 und ebay (Kleinanzeigen) kenne ich bereits.

Zum Führerschein: Ich wohne in NRW, was muss ich hier ungefähr für einen A1 Führerschein hinblättern und wie lange dauert der etwa ?

Ein anderer Punkt ist die Versicherung. Ich habe mich ja in vielen Foren belesen, was das Thema angeht und habe an einigen Stellen gelesen, dass die Versicherung für mich als Fahranfänger billiger wäre, wenn ich einen Roller und kein "Motorrad" nehme. Klingt für mich logisch, hätte ich aber trotzdem gerne nochmal bestätigt. Und im Allgemeinen habe ich astronomische Summen von 600 € Versicherung jährlich gelesen, ist das realistisch ?

Danke für euren Rat und eure Hilfe. MfG Kevin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?