Problem mit hydraulischer Kupplung Ducati ST4 Bj.98

3 Antworten

Nach deiner Schilderung, was sich im Ausgleichsbehälter dort so tummelt, tippe ich darauf, dass die Hydraulik-Flüssigkeit auch ungefähr Baujahr 1998 ist. Das ist ja dann auch kein Wunder, dass die Flüssigkeit bei entsprechender Motortemperatur kollabiert und den Dienst einstellt, denn diese Flüssigkeit ist hygroskopisch und je höher der Wasseranteil ist, desto niedriger ist der Siedepunkt. Fazit: Raus mit dem Kram, dann wird die Kupplung auch wieder artig arbeiten. Wenn der Schlauch auch Baujahr 1998 ist, oder deutlich älter als fünf Jahre (der Herstellungszeitpunkt (MM / JJ) ist auf den Schlauch aufgedruckt), dann auch gleich wechseln, besser, wechseln lassen. :-)

Danke für die Antwort, das bestätigt meine Vermutung. Auf ein Herstelldatum der Schläuche habe ich noch nicht geschaut...werde ich machen, den Gedanken hatte ich noch nicht, obwohl naheliegend. Je nachdem werd ich die raus werfen, wieso machen lassen, gibt es nach Deiner Meinung einen Grund für die Werkstatt? Damit meine ich irgendwelche kritischen Gegebenheiten dabei.

0
@Splitrange

"Wechseln lassen" hatte ich geschrieben, weil das Entlüften wahrlich nicht jedermanns Sache ist.

0

Hallo zusammen,

ich möchte mich an dieser Stelle nochmal für die Antworten und auch die "Spülerklärung" bedanken. Was die Hinweise auf die Werkstatt betrifft, der Rat ist vernünftig. Werde die Aktion aber selber durchführen, so ganz als Laien sehe ich mich nach 20 Jahren Moppedfahren nicht mehr und die eine oder andere Schraube hab ich auch schon bewegt ;o) Aber wie gesagt, der Rat ist völlig i.O. und ich finde gut, dass dabei bei euch die Sicherheit im Vordergrund steht.

Das Ergebnis werde ich kund tun und ggf. gibts Dinge, zu denen ich auch den einen oder anderen Rat geben kann (hydraulische Kupplungen und Esel ausgenommen)

Gruss

Super und danke für Deinen Kommentar. So macht uns das Ratgeben Spaß. Gruß aus Berlin, Bonny

0

Die Antwort von "deralte" erklärt eigentlich alles. Beherzige dass, was "deralte" geschrieben hat, besonders dass Du es in einer Werkstatt machen lässt. Wenn die Schläuche schon erneuert werden, lass gleich "Stahlflex-Schläuche" einbauen. Sind nicht viel teurer als die "Gummischläuche". Der Arbeitsaufwand ist fast gleich und das ist eigentlich das teuerste. Dann hast Du etwas "fürs Leben". Ich bereue es keine Sekunde. Du hast immer einen sauberen Druckpunkt und die halten sicher das ganze Motorradleben. Vorausgesetzt, die Flüssigkeit (meist Bremsflüssigkeit) wird alle paar Jahre mal gewechselt.

Sicher sehen die Bremsflüssigkeit und der Schlauch an der Bremse auch nicht besser aus. Auch gleich erneuern lassen. Das ist sogar das Wichtigste. Wenn an den Leitungen noch der "Reichsadler" aufgedruckt ist, kann es sehr gefährlich werden (grins). Lass es aber machen! Es ist zwar nicht aufwendig (in einer Stunde dürfte es erledigt sein), aber für einen Laien kann das schon ein lebensgefährliches Problem werden. Herzlichen Glückwunsch zu dem "Zweitmotorrad" und sei hier herzlich Willkommen. Gruß Bonny

Hey Bonny, 2 olle Mopedfahrer, ein Gedanke!

0

Was möchtest Du wissen?