Praktischer Fahruntericht Kl. A mit mehreren Schülern gleichzeitig machen?

7 Antworten

Deinen Führerschein kannst du deshalb auf keinen Fall verlieren, immerhin hättest du vor Gericht den Fahrlehrer und die 3 anderen Fahrschüler als Zeugen. Ausserdem seid ihr mit einem vorausfahrenden Fahrschulwagen und 4-köpfiger Entenfamilie hintendran gut als Fahrschüler zu erkennen.

Das ist doch wohl ein Witz,da will einer auf Kosten der Fahrschüler den schnellen Euro machen,mir Ausbildung hat das wenig zu tun,eher mit Abzocke.

Hallo, es darf immer nur ein Schüler ausgebildet werden, die Anderen können im Fahrzeug des Fahrlehrers mitfahren.Fahrschülerweste ist nicht Pflicht aber zur Sicherheit des Schülers selbstverständlich besser. Ist aber Ermessensentscheitung des Fahrlehrers.Wenn der Fahrlehrer die Ausbildungsbestimmungen nicht einhält, Beschwerde beim Regierungspräsidium des Regierungsbezirkes .Fahrschule wird dann Propleme mit seiner Fahrlehrerlaubnis bekommen.

Jetzt noch mit dem Motorradführerschein beginnen?

Tag zusammen!

momentan spiele ich mit dem Gedanken, obwohl der Herbst schon grüßt, noch mit dem Führerschein Klasse A (beschränkt) zu beginnen. Da ab Januar nächsten Jahres ja neue Regeln gelten & man z.B. eine weitere Prüfung ablegen muss um unbeschränkt fahren zu dürfen, weiß ich momentan nicht ganz so recht, was ich machen soll. Es ist bestimmt nicht gerade der optimale Zeitpunkt um den Führerschein zu machen, aber andererseits habe ich auch keine Lust eine weitere Prüfung abzulegen.

Was meint ihr? Lohnt es sich noch mit dem Führerschein anzufangen bzw. ist es überhaupt noch zeitlich möglich bis Januar damit fertig zu werden? Bieten die Fahrschulen überhaupt an den Motorradschein über den Herbst/Winter zu machen? Ich bin bereits 18 und habe auch schon seit etwas mehr als einem halben Jahr den Autoführerschein. Dadurch könnte ich mir doch auch ein paar Theoriestunden sparen, wenn ich den Schein jetzt noch mache, da die Prüfungen und Stunden vom Autoführerschein noch gelten oder?

Ziemlich viele Fragen :D Ich hoffe ihr könnt mir zumindest ein paar Antworten geben!

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

125 ccm Leichtkraftrad, A1 Führerschein - Kosten, Anlaufstellen, Dauer

Hi Comunity, ich brauche mal den Rat von Leuten, die sich auskennen. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und würde gerne einen A1 Führerschein machen und mir ein Leichtkraftrad mit 125 ccm zuzulegen. Der wichtigste Punkt sind die Kosten. Ich habe zwischen 1900 und 2000 € zur Verfügung und würde halt gerne mal eure Meinung hören, ob das dafür zu schaffen ist. Die eine Variante wäre, sich ein billiges 2Rad zu kaufen, Noname (Rex) von Real, was neu nur etwa 1000 € kosten würde aber wofür ich im Falle eines Defekts vermutlich keine Ersatzteile bekäme oder eine gebrauchte Markenmaschine, die mich dann gebraucht 500 - 1000 € kosten würde, die aber im Falle eines Defekts nicht gleich Schrottreif wäre. Falls ihr gute Portale zum Kauf solcher Maschinen kennt (für mich kämen in Frage: Tourer, Allrounder oder auch Roller), also ein etwas unbekannteres Portal, denn mobile.de, autoscout24 und ebay (Kleinanzeigen) kenne ich bereits.

Zum Führerschein: Ich wohne in NRW, was muss ich hier ungefähr für einen A1 Führerschein hinblättern und wie lange dauert der etwa ?

Ein anderer Punkt ist die Versicherung. Ich habe mich ja in vielen Foren belesen, was das Thema angeht und habe an einigen Stellen gelesen, dass die Versicherung für mich als Fahranfänger billiger wäre, wenn ich einen Roller und kein "Motorrad" nehme. Klingt für mich logisch, hätte ich aber trotzdem gerne nochmal bestätigt. Und im Allgemeinen habe ich astronomische Summen von 600 € Versicherung jährlich gelesen, ist das realistisch ?

Danke für euren Rat und eure Hilfe. MfG Kevin

...zur Frage

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?