Praktische Prüfung am Di (A1)?

4 Antworten

Moin, ich hatte heute auch um 8:00 uhr morgens meine A1 Prüfung (bestanden :D).

Einen Beschleunigungs Streifen erkennst du meist daran das er eine Dicke Linie hat die dann zu einer gestrichelten Linie wird.

Aber NUR bei Kraftfahrtstraßen NIEMALS oder in sehr wenigen fällen bei Ampeln.

Außerdem ein kleiner Tipp : Der Fahrlehrer meckert zwar, möchte dir damit aber einfach nur helfen höre am besten auf ihn wenn er dich anschnautzt und achte darauf das es nicht noch einmal passiert.

Und einmal zur Prüfung : Es kommt sehr auf den Prüfer an, ich hatte einen ganz coolen, jungen und korrekten Prüfer der zwar sehr genau darauf geachtet hat aber mir auch Vertraut hat, ich wünsche dir das du so einen auch bekommst :D

Aber nochmal zu dem Thema "du solltest so etwas erahnen", da hat er vollkommen recht du musst nach dem Motto :"Nur ich kann fahren" fahren.

Außerdem musst du auch sehr Vorsichtig und Vorrausschauend fahren dass ist sehr wichtig im Straßenverkehr.

Mfg TMC

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Servus

Für einen Wechsel ist es bisserl zu spät, also Augen auf und durch. schaffst Du´s nicht, wechsle die Fahrschule und sei nicht so mädchenhaftig. Der Prüfer prüft dich, nicht dein Fahrlehrer und Du zahlst die Stunden, nicht dein Fahrlehrer.

Ampel rechts, gibts keinen Beschleunigungsstreifen. Bei Ampel rechts musst Du auf Fußgänger und Fahrradfahrer achten, es sei denn, sie haben rot und auf der Autobahn beim Stau, bleibst Du in deiner Spur.

Grüßle

Ich antworte dir auch noch, auch wenn ich nicht weiß ob du es noch liest... :D

Meinst du im Falle der Ampel vielleicht auch das Grün-Pfeil-Schild?
Wenn ja in diesem Fall musst du an der Haltelinie in JEDEM Fall anhalten, auch wenn nichts kommt, und darfst dann fahren sobald alle anderen durch sind.

Solltest du wirklich einen normalen Beschleunigungsstreifen meinen wurde das Thema ja schon in einer anderen Antwort behandelt.

Das Thema mit der Frau und dem Durchwinken: Das kannst du im späteren Strassenverkehr machen - Ja. Aber in der Fahrstunde und in der Prüfung würde ich trotzdem warten. Die Autofahrer / anderen Verkehrsteilnehmer meinen es zwar nett, sie sehen ihr seid eine Fahrschule und wollen dir helfen, allerdings können sie dich damit auch richtig in die Schei*e reiten wenn dann auf einmal ein anderes Auto kommt das du nicht siehst, dann bist du am Ar*ch, nicht die anderen.

Abfahrtskontrolle / Technische Fragen: Sag deinem FL der soll dir das am Montag unbedingt noch zeigen. Das sind schon die ersten wertvollen Punkte die du beim Prüfer sammeln kannst noch bevor ihr los fahrt. Sieht schon mal nicht sehr gut aus wenn ihr noch nicht mal los gefahren seid und du schon die Fragen nicht beantworten kannst. Egal was dein Fahrlehrer sagt, du bezahlst die Stunde also soll er dir das auch gefälligst erklären ;)

Prüfung: Grundsätzlich ist es wie in einer normalen Fahrstunde. Du fährst vorne, dein Fahrlehrer hinter dir im Auto und auf dem Beifahrersitz der Prüfer. Er beobachtet nur, die Anweisung erhältst du auch weiterhin über Funk von deinem Fahrlehrer.

Bei weiteren Fragen einfach fragen ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man darf nicht damit rechnen, dass eine Beschleunigungsspur da ist, es sei denn, man weiss das,weil man die Strecke kennt. Und wenn dich schon nervös macht, dass Leute nicht oder zu spät blinken, solltest du vielleicht überhaupt kein Fahrzeug führen, dass dein Fahrlehrer da motzt, kann ich verstehen, er ist ja kein Walldorfschullehrer oder Psychologe, wenn etwas einfach nur gefährlich ist sollte man das auch nicht schönreden. Der Prüfer lässt dich bei einem der o.g. Fehler einfach sofort durchfallen, die Fahrt ist dann beendet, ganz ohne Dramatik und Schimpferei, der Fahrlehrer kann dich aber nicht durchfallen lassen (falls dir das irgendwie weiterhilft).

Was möchtest Du wissen?