Motorradunfall in der ersten Übungsstunde

4 Antworten

Also ich meinte, dass die materiellen Schäden Sache der Versicherung der Fahrschule sind?

Eine "Rechtsberatung" kann und darf man Dir hier nicht geben. Würde Dir auch nicht richtig helfen, sondern Dich nur verunsichern. Was das "Arbeitsrechtliche" betrifft, kann ich Dich "etwas" aufklären. Ich war bevor ich in den öffentlichen Dienst wechselte mehrere Jahre "Betriebsratvorsitzender". Bin noch heute ziemlich "auf dem Laufenden":

Die Arzt- und Heilkosten übernimmt die Krankenkasse. Die Lohnfortzahlung ist auch gesichert. Bei Schichtarbeitern ist es üblich, dass bei regelmäßiger und im Arbeitsvertrag geregelter Arbeitsschicht der Durchschnitt bezahlt wird. Auch die Zuschläge bei regelmäßiger Nacht- Sonn- und Feiertagsarbeit werden berücksichtigt. Zugrunde werden der Arbeitsvertrag (regelt die Arbeitszeit) und gegebenenfalls der "Dienstplan" gelegt. Bei den Überstunden scheiden sich die Geister. Sind die auch regelmäßig in ähnlicher Höhe, "sollten" die auch berücksichtig werden. Sind die unregelmäßig und nur auf "Bedarf" sieht es schlecht aus.

Bei dem befristeten Arbeitsvertrag hast Du "schlechte Karten". Der kann ohne Gründe nicht verlängert werden. Selbst wenn man einen Grund fordern sollte, ist kein Arbeitgeber so blöd einen Unfall als Grund der Nichtübernahme in einen unbefristeten Arbeitsvertrag anzugeben. Er wird einfach behaupten, er sei nicht so zufrieden mit Dir. Das Gegenteil zu behaupten ist fast unmöglich. Es kommt also darauf an, wie Dein Arbeitgeber in der Vergangenheit mit Dir zufrieden war. Ein seriöser Arbeitgeber wird Dich aber nach einer möglichen Verlängerung des unbefristeten Arbeitsvertrags behalten wenn er zufrieden mit Dir war. Wie lange besteht bisher Dein befristeter Arbeitsvertrag? Den kann man auch nicht "unendlich" verlängern. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass er Dich doch in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernimmt. Sprich doch mal persönlich bei ihm vor. Gute Besserung und herzlich Willkommen hier. Kopf hoch! Gruß Bonny

Ohne Kenntnis, was der Fahrlehrer dazu sagen würde,ob er den curricularen Leitfaden beachtet hat und wie der zitierte Übungsplatz aussieht, wäre es ein Unding, hier eine Prognose oder gar ein "Urteil" abzugeben. Das ist allein Aufgabe deines Rechtsanwaltes und der Haftpflichtversicherung deiner Fahrschule. Über diesen Unfall hier im Forum zu diskutieren ,bringt dich überhaupt nicht weiter. Für dich kann ich nur hoffen, dass deine Knochen wider völlig verheilen.

...."diesen Unfall hier im Forum zu diskutieren, bringt Dich überhaupt nicht weiter"... Ach Kostja, wie recht Du hast!!

Wobei es natürlich schon reizvoll ist, alle Konjunktive unserer Sprache in die wildesten Spekulationen über diesen Fall einzubringen und vielleicht auch noch mit einem ausgeprägten Halbwissen zu brillieren! (Ironiemodus aus)

Dem Pechvogel wünsche alles Gute!

0

Was möchtest Du wissen?