Motorradunfall in der ersten Übungsstunde

4 Antworten

Also ich meinte, dass die materiellen Schäden Sache der Versicherung der Fahrschule sind?

Ohne Kenntnis, was der Fahrlehrer dazu sagen würde,ob er den curricularen Leitfaden beachtet hat und wie der zitierte Übungsplatz aussieht, wäre es ein Unding, hier eine Prognose oder gar ein "Urteil" abzugeben. Das ist allein Aufgabe deines Rechtsanwaltes und der Haftpflichtversicherung deiner Fahrschule. Über diesen Unfall hier im Forum zu diskutieren ,bringt dich überhaupt nicht weiter. Für dich kann ich nur hoffen, dass deine Knochen wider völlig verheilen.

...."diesen Unfall hier im Forum zu diskutieren, bringt Dich überhaupt nicht weiter"... Ach Kostja, wie recht Du hast!!

Wobei es natürlich schon reizvoll ist, alle Konjunktive unserer Sprache in die wildesten Spekulationen über diesen Fall einzubringen und vielleicht auch noch mit einem ausgeprägten Halbwissen zu brillieren! (Ironiemodus aus)

Dem Pechvogel wünsche alles Gute!

0

Eine "Rechtsberatung" kann und darf man Dir hier nicht geben. Würde Dir auch nicht richtig helfen, sondern Dich nur verunsichern. Was das "Arbeitsrechtliche" betrifft, kann ich Dich "etwas" aufklären. Ich war bevor ich in den öffentlichen Dienst wechselte mehrere Jahre "Betriebsratvorsitzender". Bin noch heute ziemlich "auf dem Laufenden":

Die Arzt- und Heilkosten übernimmt die Krankenkasse. Die Lohnfortzahlung ist auch gesichert. Bei Schichtarbeitern ist es üblich, dass bei regelmäßiger und im Arbeitsvertrag geregelter Arbeitsschicht der Durchschnitt bezahlt wird. Auch die Zuschläge bei regelmäßiger Nacht- Sonn- und Feiertagsarbeit werden berücksichtigt. Zugrunde werden der Arbeitsvertrag (regelt die Arbeitszeit) und gegebenenfalls der "Dienstplan" gelegt. Bei den Überstunden scheiden sich die Geister. Sind die auch regelmäßig in ähnlicher Höhe, "sollten" die auch berücksichtig werden. Sind die unregelmäßig und nur auf "Bedarf" sieht es schlecht aus.

Bei dem befristeten Arbeitsvertrag hast Du "schlechte Karten". Der kann ohne Gründe nicht verlängert werden. Selbst wenn man einen Grund fordern sollte, ist kein Arbeitgeber so blöd einen Unfall als Grund der Nichtübernahme in einen unbefristeten Arbeitsvertrag anzugeben. Er wird einfach behaupten, er sei nicht so zufrieden mit Dir. Das Gegenteil zu behaupten ist fast unmöglich. Es kommt also darauf an, wie Dein Arbeitgeber in der Vergangenheit mit Dir zufrieden war. Ein seriöser Arbeitgeber wird Dich aber nach einer möglichen Verlängerung des unbefristeten Arbeitsvertrags behalten wenn er zufrieden mit Dir war. Wie lange besteht bisher Dein befristeter Arbeitsvertrag? Den kann man auch nicht "unendlich" verlängern. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass er Dich doch in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernimmt. Sprich doch mal persönlich bei ihm vor. Gute Besserung und herzlich Willkommen hier. Kopf hoch! Gruß Bonny

Lässt die Unsicherheit vor der Führerscheinprüfung nach?

Hallo, ich schildere mal mein Problem. Ich bin 26, ein Mädel und habe gerade mit dem A-Schein begonnen. Die Theoriestunden, als auch die Prüfung hab ich schon erfolgreich hinter mich gebracht. Nun hatte ich die erste Fahrstunde, bessergesagt die ersten 4. Das ganze lief so ab, wir waren 6 Neulinge und sind 4 Stunden lang mit halb angezogener Kupplung und immer ein bisschen Gas verschiedenste Übungen abgefahren (8er fahren, Slalom, Zielbremsen, ..). Das ganze meist im ersten Gang und immer so mit halb angezogener Kupplung. Zwischendurch und anfangs hatte ich ein echt gutes Gefühl. Dann gegen Ende hin, verließ mich glaub ich die Kraft. Ich hatte die Kupplung nicht mehr im Griff und das Motorrad begann unruhig zu hüpfen...natürlich hab ich mich verkrampft und hab nur mehr Blödsinn zusammengefahren. Außerdem waren 30 Grad und das mit Helm, voller Montur und mit Geschwindigkeiten bis zu allerhöchstens 25 km, 4 Stunden durch. Die anderen Jungs beherrschten gegen Ende hin mehr oder weniger ihr Bike und ich wurde immer unsicherer. Legt sich das mit der Zeit? Das nächste Mal gehts auf die Straße... Mir ist schon klar, dass manche länger, manche weniger lang brauchen dass in den Griff zu bekommen. Ich wollte immer schon Motorrad fahren, liebe das Mitfahren und das Feeling, aber gerade im Moment bin ich ziemlich unsicher. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

KTM EXC 125 2Takt Fehlzündungen

Hallo Leute,

Ich habe mir eine KTM gekauft, lief am Anfang auch echt sehr gut und hatte ne menge Power, war also nicht verheizt. Als ich so ca die ersten 20 km auf dem Acker und im allgemein im Wald usw. hinter mich gebraucht hatte fing es sehr stark an zu regnen. Die KTM wurde daraufhin langsamer und ging schließlich mit einer Fehlzündung (lautes Zischen aus dem Auspuff) aus. Bei dem Versuch sie zu Starten kommen immer nur weitere Fehlzündungen oder sie läuft 10 Sekunden, man kann dabei auch Gas geben (säuft also nicht ab oder nimmt es nicht an) und dann sinkt die Drehzahl wieder und geht schließlich mit einer Fehlzündung wieder aus. Vergaser habe ich schon gereinigt, der Motor wurde vor 20 Stunden neu gemacht und hat genug Kompression, man sieht sogar noch deutlich den Kreuzschliff. Sprit kommt genug durch und Funke ist auch da, habe aber vorsichtshalber die Zündspule auch schon sauber gemacht und die Kontakte mit Kontakt Spray besprüht. Verstellt habe ich erstmal noch gar nichts, sie lief ja vorher auch so.

Was mir aufgefallen ist, ist das wenn ich die Zündkerze raus schraube kommt mit ein bisschen weißer rauch entgegen und die Zündkerze ist völlig ölig und nass, genau so wie der Kolben. Ist es normal das die Auslasssteuerung ca 2mm Spiel hat?

MfG und Dankend für alle Antworten Friedhelm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?