Motorradunfall in der ersten Übungsstunde

4 Antworten

Also ich meinte, dass die materiellen Schäden Sache der Versicherung der Fahrschule sind?

Eine "Rechtsberatung" kann und darf man Dir hier nicht geben. Würde Dir auch nicht richtig helfen, sondern Dich nur verunsichern. Was das "Arbeitsrechtliche" betrifft, kann ich Dich "etwas" aufklären. Ich war bevor ich in den öffentlichen Dienst wechselte mehrere Jahre "Betriebsratvorsitzender". Bin noch heute ziemlich "auf dem Laufenden":

Die Arzt- und Heilkosten übernimmt die Krankenkasse. Die Lohnfortzahlung ist auch gesichert. Bei Schichtarbeitern ist es üblich, dass bei regelmäßiger und im Arbeitsvertrag geregelter Arbeitsschicht der Durchschnitt bezahlt wird. Auch die Zuschläge bei regelmäßiger Nacht- Sonn- und Feiertagsarbeit werden berücksichtigt. Zugrunde werden der Arbeitsvertrag (regelt die Arbeitszeit) und gegebenenfalls der "Dienstplan" gelegt. Bei den Überstunden scheiden sich die Geister. Sind die auch regelmäßig in ähnlicher Höhe, "sollten" die auch berücksichtig werden. Sind die unregelmäßig und nur auf "Bedarf" sieht es schlecht aus.

Bei dem befristeten Arbeitsvertrag hast Du "schlechte Karten". Der kann ohne Gründe nicht verlängert werden. Selbst wenn man einen Grund fordern sollte, ist kein Arbeitgeber so blöd einen Unfall als Grund der Nichtübernahme in einen unbefristeten Arbeitsvertrag anzugeben. Er wird einfach behaupten, er sei nicht so zufrieden mit Dir. Das Gegenteil zu behaupten ist fast unmöglich. Es kommt also darauf an, wie Dein Arbeitgeber in der Vergangenheit mit Dir zufrieden war. Ein seriöser Arbeitgeber wird Dich aber nach einer möglichen Verlängerung des unbefristeten Arbeitsvertrags behalten wenn er zufrieden mit Dir war. Wie lange besteht bisher Dein befristeter Arbeitsvertrag? Den kann man auch nicht "unendlich" verlängern. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass er Dich doch in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernimmt. Sprich doch mal persönlich bei ihm vor. Gute Besserung und herzlich Willkommen hier. Kopf hoch! Gruß Bonny

Ohne Kenntnis, was der Fahrlehrer dazu sagen würde,ob er den curricularen Leitfaden beachtet hat und wie der zitierte Übungsplatz aussieht, wäre es ein Unding, hier eine Prognose oder gar ein "Urteil" abzugeben. Das ist allein Aufgabe deines Rechtsanwaltes und der Haftpflichtversicherung deiner Fahrschule. Über diesen Unfall hier im Forum zu diskutieren ,bringt dich überhaupt nicht weiter. Für dich kann ich nur hoffen, dass deine Knochen wider völlig verheilen.

29

...."diesen Unfall hier im Forum zu diskutieren, bringt Dich überhaupt nicht weiter"... Ach Kostja, wie recht Du hast!!

Wobei es natürlich schon reizvoll ist, alle Konjunktive unserer Sprache in die wildesten Spekulationen über diesen Fall einzubringen und vielleicht auch noch mit einem ausgeprägten Halbwissen zu brillieren! (Ironiemodus aus)

Dem Pechvogel wünsche alles Gute!

0

Honda CBR 500 R als Fahranfänger

Also ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt mir einen Motorradführerschein, inklusive Motorrad zuzulegen und mich nun, mit meinen 20 Jahren dazu entschlossen es zu tun und stecke jetzt mitten im Führerschein, kurz vor der ersten Fahrstunde, kenne also quasi nur die Theorie, aber habe bis auf das Fahren mit einem Roller noch keinerlei Erfahrung. Das also bitte beachten, bei der Beantwortung meiner Frage, zu der ich jetzt kommen werde.

Ich mache den Führerschein A2, also bin ich beschränkt auf Krafträder bis zu 35 kW/48 PS und einem Leistungsgewicht bis zu 0,2 kW/kg. Ich habe mich somit ein wenig umgesehen, nach Motorrädern in diesem Bereich, obwohl ich auch kleinere Maschinen, z.B. 125er und 250er angeschaut habe, den Gedanken daran aber dann doch relativ schnell wieder verworfen habe. Worauf ich hinaus will, mir ist die Honda CBR 500 R ins Auge gesprungen, da sie speziell auf den A2 Motorradführerschein ausgelegt ist und auch in meinem Preisniveau liegt und laut dem was ich gelesen habe auch technisch gut verarbeitet ist und die wichtigsten Komponenten eines Motorrads erfüllt, obwohl es dadurch, dass sie erst dieses Jahr erschienen ist, ja leider nicht sehr viel Material zu ihr gibt. Da käme ich dann mit Führerschein (ca.1200-1400 Euro), einer angemessenen Schutzausrüstung (wie ich gelesen habe um die 1000€) und dem Motorrad an sich, mit ca. 6200 Euro auf = 8600 Euro. Die Finanzierung wäre möglich, da liegt nicht das Problem, meine Frage bezieht sich eher darauf, ist die CBR 500 R geeignet für einen Fahranfänger? Ist ein Supersportler überhaupt geeignet für einen Fahranfänger? (Sowohl im Thema Fahrverhalten etc. als auch Sturzschänden, die man ja leider ankalkulieren muss) Sind 48PS vielleicht zu viel? Ist es sinnvoll ein Motorrad neu zu kaufen? Wo liegen die Alternativen? Und für mich eine wichtige Frage.. ich nehme mir jetzt vor so "sicher" wie möglich zu fahren, einem Fahranfänger entsprechend und natürlich gemäß der STvO, insofern möglich, aber ist dieses Vorhaben überhaupt realistisch oder (wie mein Vater und einige Bekannte meinen) für einen Motorradfahrer gar nicht möglich, weil man der Leistung bzw. den Möglichkeiten verfällt, wenn man erstmal auf dem Motorrad sitzt? Wobei man vielleicht mit 20 Jahren auch nochmal eher leichtsinnig ist, als mit 40+ Jahren, sowie natürlich unerfahrener.

Ich hätte gerne einfach mal konstruktive und bedachte Antworten/Kritik zu dem Motorrad, sowieso zu den aufgeschriebenen Fragen und falls euch noch Aspekte einfallen, fände ich es gut auch diese einzubringen.

Im Vorraus Danke :)

Gruß, Snib

...zur Frage

Roller springt schlecht an und nur wenn über Kickstarter! Vario gewichte austauschen???

Hallo Leute, wie oben schon erwähnt springt mein Suzuki Katana Ay 50 LC 2001er schlecht an und nur ueber Kickstarter. Ich fang mal mit der Vorgeschichte an.

Gekauft habe ich ihn gebraucht und als Bastlerfahrzeug. Und zwar war die Wasserpumpe defekt. Habe Sie aber nicht gewechselt und bin trotzdem damit gefahren haha :D. Ja nach ca. 25 Km ist das Ding zum Stillstand gekommen. Joah da hatte ich nun 2 Probleme. Kolben fresse und Wasserpumpe defekt. also Wasserpumpe neu bestellt sowie Kolben mit Zylinder etc. pp. Alles mit einem Kumpel (fachgerecht) eingebaut.

JETZT zu meinem Problem. Davor lief die Maschine von 0 auf 65 ohne kleine Geschwindigkeitsaussetzer. Nun habe ich aber nach den Einbau der neuen wasserpumpe und Zylinder das Problem dass der Roller von 0 auf ca. 30 geschmeidig hochbeschleunigt von 30-35 sehr langsam beschleunigt dann aber 35 bis 60 beschleunigt er wieder gut. Mich stört es einfach nur weil ich heute an einer Brücke(bergauf) nicht schneller als 30-35 fahren konnte und mich dabei viele autofahrer überholten weil ich zu langsam bin. In der Sorge dass nicht sowas nochmal vorkommt und ich keinen Unfall verursachen möchte, möchte ich euch bitten mir dabei zu helfen :).

Vielen Dank schonmal im Voraus. Ich freue mich auf Antworten"!!!

...zur Frage

Frage zum richtigen runterschalten!

Hallo alle mit einander!

Seit meiner letzten Frage,

http://www.motorradfrage.net/frage/welches-125ccm-motorrad-a1

ist jetzt schon einige Zeit vergangen, ich bin in einer Fahrschule und schon kräftig am fahren :). Nun zu meiner Frage, ich bin heute das erste mal wirklich im Straßenverkehr gefahren, alles lief gut (bis auf einmal abwürgen an der Ampel aber nunja). Allerdings ergibt sich mir aus der ersten Fahrerfahrung jetzt doch eine Frage. Ich gebe mal 2 Beispiele (das erste ist mir auch passiert) wo mein Problem liegt.

Beispiel1: Ich fahre im 6. Gang (letzter gang) 100km/h, nun sagt mir mein Fahrlehrer, dass wir gleich Links abbiegen werden. ich mache in etwa das hier:

Gas wegnehmen --> Bremsen --> Blinker setzen --> Kupplung ziehen und in den 3. Gang schalten. Genau da liegt mein Problem, das Motorrad macht einen Ruck (schwer zu beschreiben), dann ist alles wieder normal. Dieser 'Ruck' ist allerdings so kräftig, das irgendetwas nicht richtig sein kann. Wie mache ich das denn nun mit dem runterschalten genau? Ich bin ja vom 6. Gang direkt in den 3. Gang runter gewechselt.

Beispiel2: 6 Gang 100km/h, ich fahre ganz normal und sehe vor mir, das die Autos sehr langsam fahren sagen wir 30km/h fahren. Nun muss ich ja auch bremsen und runterschalten, aber wie genau? Soll ich Gänge überspringen (und diesen harten Ruck in Kauf nehmen)?

Eine letzte Frage noch: Wenn ich mit 70 km/h im 5 Gang auf eine Ampel zufahre, wie mache ich am besten das ich stehen bleibe? Ich habe das hier gemacht: Gas wegnehmen --> Bremsen --> Blinker gesetzt --> Kupplung ziehen (und gezogen halten) --> in den ersten Gang schalten --> einordnen und stehen bleiben. Kann man das so machen?

Ich hoffe man versteht wo genau mein Problem liegt :3

LG euch allen :)

...zur Frage

Warum dreht mein 50er Runner im warmen zustand nur 1000-1100 mit umdrehungen trotz maxmimalem Standgas ?

Hallo! Habe passend zum Wetter meinen Gilera Runner aus dem Winterschlaf geweckt. Habe ihn letzten Oktober gebraucht gekauft und anschließend bei einer Werkstatt einmal komplett checken lassen und alles einstellen bzw. reinigen lassen. Bin ihn danach aufgrund des Wetters allerding nur recht selten gefahren. Nur ergibt sich folgendes: Ich war vorgestern in der Garage, hab neues Vollsynthetisches Öl in den Roller gefüllt und wollte mal eine runde fahren. Die Batterie war natürlich leer und ich musste ihn kicken aber das ist ja denk ich mal nicht so schlimm :D Bin dann auf jeden Fall so ca. 20km gefahren und der Roller lief ziemlich gut. Als ich dann mal anhalten musste hat der Roller ausgekuppelt und ist einfach ausgegangen. Hab mir das ganze dann mal angeguckt und er ist auch nicht mehr direkt angesprungen wie am Anfang, sprich musste öfters kicken. Als er dann an gegangen ist bin ich zurück gefahren. In der Garage ist mir dann aufgefallen, dass der Roller ziemlich niedrig dreht. Der war teilweise bei 800-900 U/M und ist dann einfach aus gegangen. Auch ist die elektronik immer an und aus gegangen wenn er so niedrig gedreht hat, sprich Tacho und Anzeigen etc. Wenn ich Gas gegeben habe war alles gut. Als er dann kalt war und ich ihn wieder angemacht habe blieb er auch an und sprang auch beim ersten kicken wieder an. Hab also das Standgas mal hochgedreht und bin heute noch mal die selbe strecke gefahren. Das gute ist, der Roller ist nicht mehr ausgegangen weil er wenn er warm ist im Stand mit ca. 1000-1200 U/M dreht. Beim kalt start sind es allerdings ca. 2500 U/M. Ich weiß, dass ein Roller im kalten zustand im stand höher dreht als wenn er warm ist, aber so viel ? Vor allem find ich den Unterschied von 1200 im warmen zum 2500 im kalten ziemlich krass. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte ist, dass die Standgasschraube jetzt ganz draußen ist. Aber dafür sind 1000-1200 doch etwas wenig, auch wenn er warm ist oder ? Wie ihr seht habe ich kein Akkutes problem, würde aber gerne vermeiden dass es zu einem kommt weil vielleicht doch etwas nicht in Ordnung ist :D

LG und danke für eure Antworten!

...zur Frage

Bin ich zu groß für die KTM Duke 125?

Hi, ich werde dieses Jahr 16 Jahre alt, und mache den 125er Führerschein. Als Motorrad wollte die KTM Die 125. Doch ich bin 1,94 m groß. Kann ich trotzdem gut mit dem Bike fahren, oder ist es zu klein für mich? Danke für Antworten!

...zur Frage

Rückenschmerzen vom Motorrad fahren ?

Hey Leute ! ich bin fast 16 Jahre alt und bei meinem 125ccm Motorradführerschein dabei :-) Jetzt habe ich mir vor ein paar Tagen die Yamaha yzf r125 gekauft und darf mir von allen Seiten anhören, das ich nach längerem fahren Rückenschmerzen bekommen soll .. da ich das noch nicht austesten kann ( ohne Führerschein ) interessiert mich ob jemand von euch schon mal Erfahrungen mit Rennmaschinen gemacht hat ?! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?