Wie kann ich meine Angst überwinden?

5 Antworten

Hallo Ihr lieben, Sorry ich war eine Weile nicht hier da ich Abends immer arbeiten war. Ich möchte Euch gern berichten wie es insgesamt läuft, also ich fahre immernoch und habe am WE meine Überlandfahrt auf die ich mich schon sehr freue. Eure Ratschläge haben mir sehr geholfen und ich danke Euch dafür!!! Ich kann den Slalom, den Ausweichharken etc. und habe keine Angst mehr. Ich hatte noch ca. 2-3 Wochen nach dem Unfall eine Blockade die ich aber dann doch überwinden konnte.Ich habe am 2510 Prüfung und hoffe das das Wetter mitspielt. Also ich werde dann mal berichten ob ich dazu gehöre oder nicht. Ich wünsche Euch bis dahin alles Liebe und passt auf Euch auf!!! LG Sabrina :-)

Hallo, Ihr lieben! Ich danke Euch sehr für Eure Meinungen, und Ratschläge, meinem Fuss geht es etwas besser. Am Montag gehts, wenn alles wieder gut ist weiter, aber erstmal auf dem Platz.Ich werde mir Eure Tips mal zu Herzen nehmen und ganz ruhig und ohne Druck zu fahren. Mit dem Satz, das ich eine Frau sei, ging es mir nur darum zu erwähnen, das man die schwere Maschine sicher nicht so halten kann(jeden falls nicht am Anfang) wie ein Mann. Ich selbst bin auch eine emanzipierte Frau und mache sicherlich auch keine Unterschiede zwischen Mann und Frau.Was Mann kann, kann Frau schon lange;-)Vielen Dank ich gebe Euch am Montag mal bescheid wie es war. Schönes Wochenende Euch, bis bald

Nach meiner Erfahrung geht die Angst von allein weg - wenn du einfach weiterfährst.

Lässt die Unsicherheit vor der Führerscheinprüfung nach?

Hallo, ich schildere mal mein Problem. Ich bin 26, ein Mädel und habe gerade mit dem A-Schein begonnen. Die Theoriestunden, als auch die Prüfung hab ich schon erfolgreich hinter mich gebracht. Nun hatte ich die erste Fahrstunde, bessergesagt die ersten 4. Das ganze lief so ab, wir waren 6 Neulinge und sind 4 Stunden lang mit halb angezogener Kupplung und immer ein bisschen Gas verschiedenste Übungen abgefahren (8er fahren, Slalom, Zielbremsen, ..). Das ganze meist im ersten Gang und immer so mit halb angezogener Kupplung. Zwischendurch und anfangs hatte ich ein echt gutes Gefühl. Dann gegen Ende hin, verließ mich glaub ich die Kraft. Ich hatte die Kupplung nicht mehr im Griff und das Motorrad begann unruhig zu hüpfen...natürlich hab ich mich verkrampft und hab nur mehr Blödsinn zusammengefahren. Außerdem waren 30 Grad und das mit Helm, voller Montur und mit Geschwindigkeiten bis zu allerhöchstens 25 km, 4 Stunden durch. Die anderen Jungs beherrschten gegen Ende hin mehr oder weniger ihr Bike und ich wurde immer unsicherer. Legt sich das mit der Zeit? Das nächste Mal gehts auf die Straße... Mir ist schon klar, dass manche länger, manche weniger lang brauchen dass in den Griff zu bekommen. Ich wollte immer schon Motorrad fahren, liebe das Mitfahren und das Feeling, aber gerade im Moment bin ich ziemlich unsicher. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Eigenes Motorrad in der Fahrschule sinnvoll?

Moin Community...oder doch lieber guten Morgen?! ;-)

Ich hatte heute (gestern :-Þ) meine zweite praktische Fahrstunde. Bei nem netten Gespräch hab ich meinem FL erzählt, dass ich mein Motorrad schon zuhause stehen habe und das Bike halt nur noch nicht angemeldet ist. Er sagte daraufhin, dass ich auch damit fahren könnte (sofern sie denn angemeldet ist versteht sich) und wenn ich damit gut klar komme auch darauf Prüfung machen könne.

Ich würde dadurch auch nochmal zwischen 10 und 15 EUR pro Fahrstunde sparen.

Jetzt die Frage, macht das Sinn? Auf der einen Seite denk ich mir klar, denn ist ja schliesslich auch die Maschine mit der ich später fahren werde. Auf der zu lernen wäre für mich persönlich sicher besser als erst in der Fahrschule auf nem Motorrad zu lernen und direkt danach auf ne "ganz andere" Maschine zu steigen. (ABS als Bsp...) Und natürlich der finanzielle Aspekt, denn ca. 150 EUR sparen is doch auch nett...

Auf der anderen Seite denk ich mir: Mach ich mich in der Fahrschule lang, leidet MEINE Maschine... und nicht das Fahrschul-Möp... Ich muss dazu sagen, dass ich schon in der ersten Fahrstunde (nach Grundübungen etc..) schon auf die Landstraße "durfte"... Scheine also nicht ganz so "unbegabt" zu sein... Fühle mich bisher auch wirklich super und sehr sicher aufm Motorrad...

Was denkt ihr?!

Gruß Stephan

...zur Frage

hat jemand ein tipp für mich wie ich das mit dem kreis fahren hin kriege?

hallo zusammen, ich mache grad mein Führerschein, daß normale fahren im verkehr klappt ja auch schon... aber ich muss ja diese kreise und Slalom fahren... und die kreise krieg ich einfach nicht hin... ich mach den Führerschein auf meinem eigenem Bock einer kawa En 500 weil ich auf die Fahrschulmaschinen nicht rauf passe... (bin zu kurz...) und ich habe angst wenn ich kreise fahren soll... ich weiß das es mit einem Chopper schwerer is aber ich muss das ja trotzdem hin kriegen... kann mir jemand ein tipp geben wie ich die angst vor dem umkippen beim kreis loswerde?? und wie ich den kreis hinkriege?? den Spruch: "schlag den Lenker ein" hör ich von meinem Freund der viel mit mir übt aber auch von meinem Fahrlehrer... wegen dieser Blockade im Kopf komme ich nicht weiter mit meinem lappen...

kann mir jemand helfen??

lg Jessi

...zur Frage

Gleich bei der ersten Fahrstunde umgekippt?

Hallo ich bin 16 Jahre und mache gerade A1.Heute hatte ich meine erste Fahrstunde und sollte mit schleifender Kupplung fahren und die Füße unten lassen und bei der nächsten Übung Füße hoch und halt die Kupplung komplett loslassen. Auf dem Übungsplatz gibt es einen Kreisel.Ich sollte von der geraden Strecke in den Kreisel fahren und in der Kurve mit beiden Bremsen abbremsen.Klingt ja noch ganz simpel.( Ich bin noch nie eine Kurve gefahren, so schnell gefahren bin ich auch noch nie:D)Ja naja ich bremse gucke natürlich auf die Kupplung und nicht grade aus hab halt gebremst mit beiden und den Lenker automatisch nach Links gezogen nur zuweit eingeschlagen.Ich hab nur gemerkt wie es dann gekippt ist hab versucht noch gegen zuhalten aber die Kiste war einfach zu schwer. Ich weiß auch nicht ob ich zu klein bin dafür ich bin grade mal mit den Zehenspitzen und ein bisschen noch runter gekommen. Ich lag dann unter dem Motorrad. Mir ist nichts passiert außer dieser Schock und peinlich war es auch. Der Fahrlehrer kam zu mir und sagte hilf mir mal das Motorrad wieder auf zustellen und dann hat er sich das angeschaut, was ich denn alles so kaputt gemacht hab ( Kupplungshebel hängt durch und ausgelaufen ist auch was achso und das Funkgerät ist auch hin :D)Ich ärger mich nur selbst ziemlich darüber das ich es gleich so versaut habe. Klar es passiert jedem aber doch nicht gleich in der ersten Fahrstunde oder?

...zur Frage

Gedrosseltes Motorrad - bessere Beschleunigung durch herunterschalten?

Moin Moin,

mache nun endlich auch meinen beschränkten Motorradführerschein und hatte heute eine Fahrstunde. Hab aufgrund mehrerer Sachen die vorgefallen sind und weshalb ich am Ende mit meinem Fahrleherer nocheinmal gesprochen habe eine Situation vergessen und wollte mal hier nachfragen wie das so ist :P

Folgende Situation: Ein LKW fährt vor mir und meinem Fahrlehrer ( ebenfalls auf einem Motorrad ) Außerorts und ich bekam per Funk die Anweisung zu überholen, also Spiegel, Blinker, Schulterblick und rübergezogen. Nach ein paar Sekunden kam aus dem Kopfhörer nur der Kommentar "Jetzt gib mal richtig Gas!". Dabei war ich bei ca. 80 im 6. Gang.

Nun zur Frage: Bei Sportmotorrädern die nicht gedrosselt sind ist es klar, aber bringt das Herunterschalten bei gedrosselten Maschinen auch eine höhere Beschleunigung? Oder sind diese eventuell ab einer bestimmten Drehzahl sowieso - halt aufgrund der Drosselung - abgeriegelt?

Das Fahrschulmotorrad ist eine auf 25 kW gedrosselte Suzuki Bandit 650 S.

Mit freundlichen Grüßen, lost1994

...zur Frage

Motorrad bremst beim Gas geben ab?

Hallo, ich fahre ne R6 sie hat schon 60.000km runter und ist Baujahr 2006. Ich habe immer regelmäßige Wartungen gemacht, Ölwechsel, bremsen und Flüssigkeiten. Aufjedenfall ist mir etwas passiert, beim Überholen hat mein Motorrad ab einer gewissen Drehzahl plötzlich stark abgebremst. Wie als würde ich mit der hinterradbremse etwas heftiger bremsen. Plötzlich gabs wie einen plop und es kam ein Kick der mich wieder stark beschleunigte. Machte einen richtigen Zucker nach vorne. Ich bin dann schnellstmöglich nachhause gefahren aber dieses Problem trat nicht mehr auf. Ist die Maschine warm läuft sie cremiger, allerdings heize ich sie grundsätzlich nicht wenn sie kalt ist. Habe 2 Autos vor mir überholt die mit ca. 60 vor mir waren. Was könnte das sein? Ich habe Angst dass es die Zylinderköpfe sein könnten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?