Motorrad startet nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo StarStar

Wenn ich mir ne Halbe kauf, geht das mit dem leeren oft ganz fix.

Was hat das mit deinem Problem zu tun? Wenn Du den Starter recht oft benutzt, saugt der den Akku leer, wie ich a Seidle Bier. Meinen Motor stelle ich meistens mit dem Seitenständer ab. Das schadet nicht und ich sehe, dat Dingens funktioniert.

Die Lichter gingen an und der Starter? Drehte er oder klakerte es nur? Übrigens, Die Zündung hörst Du eher nicht, nur deren Wirkung, wird wohl die Benzinpumpe sein, wenn dein Mobbedl ne Einspritzung hat.

Dein Akku kann perdue sein, aber auch den Schalter des Seitenständers nicht vergessen, wenn bei deinen Startversuchen der Starter nicht gedreht hat und dein Fahrlicht bei Zündung an, geht.

Der lütte Akku muss heftig was leisten und an Material wird recht viel gespart. Es müssen nicht immer die Zellen sein, es können auch die Brücken sein, die versagen. weshalb man oft starten kann und dann wieder nicht.

 Kläre erstmal, was genau geschah und messe mal die Ladespannung/ Strom.

Grüßle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann es die Batterie sein, auch wenn du vorher noch gefahren bist. Ist die Batterie hinüber, reichte es vielleicht noch zum Starten als du von zu Hause losgefahren bist. Danach wird dein Motorrad ja über die Lichtmaschine, welche auch die Batterie wieder laden sollte, mit Strom versorgt.

Ist die Batterie aber kaputt, klappt das Laden über die Lichtmaschine nicht mehr, weswegen sie nach ein paar Startversuchen restlos leer war.

Häng die Batterie mal an ein Ladegerät, dann siehst du schon, ob sie ihre Funktion als Akku (wiederaufladbar) noch verrichtet oder nicht. Tut sie das nicht mehr, weißt du, dass es die Batterie ist. Klappt das... dann.... kann es eigentlich nur noch die Lima sein, aber... teste das erst mal mit der Batterie.

Gruß - Mankalita


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bonny2 22.05.2016, 12:40

Wieder mal Perfekt! Dann kann man kaum noch etwas hinzufügen. Gruß Bonny

1

Vielleicht wurde ja nur der Killschalter versehentlich gedrückt? Passiert manchmal auch erfahrenen Bikern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mankalita2 22.05.2016, 12:06

Dann wär's aber doch gleich "tot" und die Beleuchtung im Tacho (Kontrollleuchten) würden nicht erst mal leuchten und dann nicht mehr....

1
geoka 22.05.2016, 14:51
@Mankalita2

Diese Annahme ist m.E. nicht ganz korrekt. Bei "Zündung an" werden bei den meisten Motorrädern die Kontrolleuchten angehen, nur dass man nicht starten kann. Der Killschalter kommt in seiner Funktion also nicht einer kompletten Stromversorgungsunterbrechung gleich, sondern nur in Bezug auf den Startvorgang bzw. Zündunterbrechung

3
Mankalita2 22.05.2016, 17:57
@geoka

Ok, danke. Dann lag ich damit falsch.

Ist mir noch nicht oft passiert ;-) sorry Geoka!

1
Mankalita2 22.05.2016, 18:07
@Mankalita2

Nachtrag: Geoka, seit ich BMW fahre, habe ich den Killschalter nicht mehr benutzt und achte auch darauf, dass ich ihn nicht aus versehen drücke.... hast ja bestimmt schon von diversen Problemen mit der Schaltereinheit bei BMW gehört/gelesen ;-) "Killschalter betätigen" kann danach "anschieben" bedeuten. Auf meine Nachfrage bei BMW (Fahrzeugidentnummer) wurde mir zwar gesagt, dass meine (Baujahr) nicht mehr davon betroffen ist, aber... ich trau dem Frieden nicht so ganz ;-)))

Sorry nochmal....

1
geoka 22.05.2016, 18:44
@Mankalita2

Mach Dir doch bitte nicht so einen Kopf darum, ich irre ja auch! Ok? ;-) Die Sache bei BMW ist mir bekannt, bei meiner Honda betätige ich den öfters mal z.B. an Ampelbaustellen. So gammelt der zumindest nicht fest und auch ich habe schonmal geflucht weil die Kiste nicht anspringen wollte...

1
Mankalita2 22.05.2016, 18:57
@geoka

Haben vor paar Wochen erst ne K1300 angeschoben, der bzw. der Schaltereinheit rechts (Killschalter bedient) hat das Plätzchen an der Sonne wohl nicht so gut getan ;-)

1

Was möchtest Du wissen?