Kann eine eingeschaltete Zündung (ohne Licht) über nach die Batterie leer machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Spritfresser

Bei einem Akku z.B. mit 12 Ah, kannst Du 12 Stunden 1 Ampere Strom abzapfen,oder 12 Ampere Strom 1 Stunde fließen (24 A = 0,5 Std, einfach zu berechnen) lassen, danach ist der Akku leer, sowas von leer. Dazu langt eine Zündspule schon aus, weil eine Spule bei Gleichspannung am meisten Strom frißt. Das mag sie allerdings garnicht und kann dabei durchaus den E- Tod erleiden.

Bei der Stromunterbrechung entsteht eine Selbstinduktion, was letztendlich zum Zündfunken führt. Je öffter dieses geschieht, je weniger Strom zieht die Spule. Fazit Zündung ein, dann auch den Motor laufen lassen, vor allem bei ältere Schätzchen.

Gruß Nachbrenner

Kleine Formel zur el. Leistung

P = U x I

P = Watt

U = Volt

I = Ampere

Z. B. Standlichtbirne 4Watt. Rücklicht 2 x 4Watt = 12Watt = 1 Ampere. Geht ganz schnell.

0
@Nachbrenner

Sorry, ist eine Street Triple. Die Zündung scheint der Grund gewesen zu sein, jetzt ist wieder alles ok.

0

genau wie Chapp schon sagte, ist ohne genauere Bezeichnung Deines Motorrades eine Ferndiagnose schlecht. Ich gehe auch davon aus, dass Du beim Abschrauben der Beleuchtung irgendwo ein +-Kabel gegen Masse liegen lassen hast.

Wenn du uns ein Staatsgeheimnis verraten würdest, wäre die Antwort einfacher.

WELCHE MASCHINE ?????

Bei einem Motorrad mit E-Anlasser und einer entsprechend starken Starterbatterie ist das eher unwahrscheinlich. Bei einer Maschine ohne Anlasser nit ihren kleinen Pufferbatterien ist das durchaus möglich.

Vorausgesetzt die Batterie ist in Ordnung und voll geladen, gibt es viele Möglichkeiten für heimliche Stromverbraucher. Du schreibst du bist am Schrauben. Vielleicht hast du einen heimlichen Masseschluß fabriziert, ohne es zu bemerken. Wenn das über einen Widerstand geht, leert es dir die Batterie aus, ohne daß die Maschine abfackelt.

Was möchtest Du wissen?