Motorrad nach Überschlag auf dem Kopf

3 Antworten

Die CBR 600f pc35 Bj. 2002 hat doch einen Schräglagensensor, d.h. sie müsste wenn sie auf dem Kopf steht sofort ausgehen..... würde den Ölstand testen (ob noch über Minimum, ansonsten etwas Öl nachfüllen) und dann kannst du ja sehen, ob der Anlasser den Motor noch dreht. Alternativ könntest du sie auf den Hauptständer stellen (hoffe sie hat einen) und im 5 Gang das HInterrad drehen, dann merkst du ebenfalls, ob der Motor fest ist oder nicht.

Das Wichtigste zuerst: Hoffentlich bist Du nicht ernsthaft verletzt worden. Falls ja, dann gute Besserung. ---- Nun zum Bike:

Wenn ein Motorrad länger mit laufendem Motor auf der Seite liegt, oder sogar auf dem Kopf „steht“, ist ein Motorschaden sehr wahrscheinlich. ---- Glaube ich aber in Deinem Fall nicht. Warum? --- Es sind sicher noch andere Teile kaputt gegangen. Dann sind der Rahmen und die Lenkung zu überprüfen (Lager erneuern). Dazu kommt eine Motorreparatur. Das alles soll „nur“ 2500 Euro kosten? Bei einem Kolbenfresser bleibt es meist nicht nur beim Kolben und Zylinder. Der Kolben sitzt „schlagartig“ fest und da sind meist noch andere „interne“ Sachen kaputt. Du hast doch ein Viertakter? Wie sieht es mit den Ventilen, der Nockenwelle usw., usw. aus? Das will der Händler von außen „erraten“? ----- Teste mal: Höchsten Gang rein, anschieben (Zündung aus) und die Kupplung langsam kommen lassen. Dreht jetzt das Hinterrad hast Du keinen Kolbenklemmer. Dann versuche mal zu starten. Dreht der Motor durch, würde ich dem Händler die Lenkstange um die Ohren wickeln. Mach das mal und melde Dich dann neu. Das sie etwas Öl verloren hat, ist normal wenn sie auf dem Kopf steht. Wird sicher nicht nur Öl, sondern eher Benzin gewesen sein. Gruß Bonny

Hallo andreyippie,

eine kleine "Notbremsung" klingt aber sehr verharmlosend für den Stunt, den Du an der Ampel hingelegt hast. Ich habe meine Kiste auch schon richtig runtergebremst, aber einen Überschlag habe ich bislang nicht hinbekommen.

Wie auch immer, nach dem Überschlag dürften ggf. auch Vorderbau (Scheinwerfer, Verkleidung) und das Heck nicht ganz ohne Schaden geblieben sein. Ob der Motor etwas abbekommen hat, muss die Untersuchung in der Werkstatt zeigen.

Wenn der Händler Dir sagt, der Motor "sitze fest", lass Dir doch genau zeigen, wo der Schaden ist und was da fest sitzen soll. Vom "auf dem Kopf stehen" alleine kann ich mir das schwer vorstellen. Wenn sie allerdings auf dem Kopf noch eine Weile gelaufen sein sollte, kann es durchaus sein, dass keine Schmierung mehr da war. Dann wäre die Maschine in der Tat "fest". Und dann sind 2500 Euro auch eine realistische Summe.

LG

haifisch

vom linksabbieger abgeschossen - teilschuld? Reparatur sinnvoll?

hi

wir sind an einem Stau links vorbei gefahren (keine sperrlinie öä - gekennzeichnete gestrichelte schmale mittelspur vorhanden). Im Stau hat ein netter PKW eine Garagenausfahrt freigelassen - aus dieser kam auch ein Auto und bog nach links in unsere Richtung ab. Nach eigener Angabe hat der Fahrer nicht nach links geschaut & uns erwischt. - wollte uns aber die Schuld geben. Wie wir aber alle wissen, dürfen Motorräder an stehenden Kolonnen vorbei fahren. Zum Glück waren wir bei Aufprall langsam (ca 30km/h) dran und es kam zu keinem Personenschaden, obwohl der PKW gar nicht gebremst hat. (Stunt - Abroll über die Motorhaube des PKW inkludiert - Fahrerflucht konnte auch verhindert werden) Die Polizei wurde angerufen, da kein offensichtlicher Personenschaden waren sie aber desinteressiert.

mMn gibt es keine Teilschuld bei uns, sondern der PKW als Linksabbieger + Garagenausfahrt + nicht schauen hat die ganze Schuld, oder ?

nach erster Begutachtung liegt der Schaden bei mindestens 6000€ wenn der Rahmen nicht verzogen ist - die Road King war 5 Wochen in unserem Besitz und hatte ca 9000km drauf. Da der Rahmen aber ziemlich sicher verzogen ist - Motorschutzbügel usw. komplett verbogen - und dieser bei HD nicht "zurückgebogen" werden darf, ist es ja de fakto ein Totalschaden? Sollen wir einen detaillierten Unfallbericht schreiben? Wann müssen wir was bei der Versicherung einmelden (Helm zb) - bisher wurde "nur" der Unfall + Unfallbericht bei der gegnerischen Versicherung eingemeldet. Mir ist klar, dass wir nach Einreichung aller Dinge wie KV der Werkstätte mal abwarten müssen wie das Ersturteil aussieht, hat jemand Erfahrungen?

danke vor ab, eine noch immer weinenden Userin. (das schöne Wetter nervt ... )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?