Mit Motorrad gelasert worden

3 Antworten

Dann sei mal froh, dass du auf dem Motorrad nicht "getasert" worden bist! ;-)))

getasetert sowas tut weh das will bestimmt keiner

1

Um mal mit einem falschen Vorurteil aufzuräumen: Beim Lasern gibt es kein Foto ist ein Irrtum. Das man beim Lasern raus gewunken wird, stimmt meistens. Aber das da kein Bild gemacht wird, stimmt nicht. Kann ich zu 100% bestätigen.

Ich durfte mich letztes Jahr auf einem Bild in dem Laser bewundern. Mit Datum, Geschwindigkeit (soll und haben) und noch einige andere Zahlen. --- Beim Lasern sieht nur einer durch. Ein guter Anwalt kann da behaupten er hat sich geirrt, ist ja kein Beweis vorhanden. ----- Denkste! Im Laser sind die Fotos gespeichert und werden später auf der Wache als Beweis gespeichert.

Wenn Führerscheinentzug droht werden vom Anwalt alle Register gezogen. Wäre da kein Beweis gäbe es Freispruch. Dann wäre der Laser witzlos. Beim Lasern mit dem Auto wird man nicht immer angehalten. Beim Motorrad meist, da das Foto von vorne gemacht wurde und der Fahrer durch den Helm meist nicht zu erkennen ist (Die Nummer kann man ja beim Vorbeifahren aufschreiben). Gruß Bonny

Das wusste ich auch noch nicht. Interessant.

LG - Christine

0
@Mankalita2

Ist Ehrenwort war. Ist auch nicht vom Kumpel wiedergegeben worden, sondern mir selber passiert. Die Polizisten haben mich angehalten, ermahnt und ich durfte mich selber in einem Standfoto im Laser sehen.

War auf meiner Hausstrecke wo auf Grund das gefährliche Teil mit 50 Km/h für Motorräder begrenzt ist. Ich war im Bereich eines Fahrverbotes erwischt worden. Die haben die zu erwartende Strafe nur "beiläufig" erwähnt. Das Hauptmerkmal der Belehrung war die Gefährlichkeit an dieser Stelle. Die Belehrung war sehr gut und hat bei mir für mehr Einsicht gesorgt als der eine Monat Fahrverbot. Die Strecke fahre ich seitdem langsamer (nicht grade 50, aber um die 60 Km/h).

Die beiden Polizisten sind bekannt für ihre "Gnade vor der Strafe" (solange die einem das erste Mal erwischen. Erwischen die einen öfter, trifft zu Recht die volle Härte des Gesetzes). Kompromisslos sind die bei fehlendem Schalldämpfer. Deshalb wurde eine extrem schöne Kurvenstrecke für Motorräder in der Geschwindigkeit begrenzt. --- Fast alle "Motorradfahrer" die zum ersten Mal Kontakt mit denen hatten, sind sehr angenehm angetan. Viele von denen sind einsichtig und ändern ihr Fahrverhalten in den besagten Kurven (die man unterschätzt und in denen jedes Jahr mehrere schwere Unfälle, manchmal auch mit Todesfall) gibt. Hut ab vor den Polizisten. Die haben sicher so einige vor Schaden bewart. Gruß Bonny

0

Wer weiss wo man Motorradmodelle erhält?

Ich habe schon gegoogelt und yahoot, aber leider finde ich nicht das Motorradmodell der kleinen Honda Shadow und der Honda deauville. Weiss irgend jemand von euch woher man diese- oder überhaupt -Motorradmodelle bekommt? vielen Danke schon mal für eure Antworten. catwoman

...zur Frage

Laser Sportauspuff - Eintragung ?

Ich habe einen Laser Sportauspuff bekommen. Der Laser Auspuff hat keinen DB-Killer und kein E-Prüfzeichen (also ziemlich laut ). Papiere gibt es also bei Laser auch nicht für diesen Auspuff. Meine Frage ist jetzt, ob es irgendeine Möglichkeit gibt den Laser Auspuff eintragen zu lassen ? Ich hoffe mir kann jemand helfen. Greetz BULLY

...zur Frage

Kein Warmfahren - Folgen für immer oder nur für den Tag?

hey, wenn ich ein gebrauchtes Motorrad kaufe und des nicht Eingefahren wurde bzw. (was glaub wichtiger ist) nicht warmgefahren wurde, hat des dann Folgen (erhöhter Ölverbrauch) nur für den Tag oder wird der dann immer so viel schlucken?

...zur Frage

Kosten für Inspektion normal!?

Hab eine Inspektion bei meiner YAMAHA Wr 125x machen lassen bei 18.000 km und es wurde nichts gemacht außer der Kettensatz wurde gewechselt , ist es normal das ich für den Kettensatz 120€ bezahlt hab und und für die arbeit 200€?

Also 320€ nur für 2 Zähnräder und eine Kette ???? Kann es sein das ich abgezockt wurde????????

...zur Frage

Polizeikontrolle, bekommt man keine unterlagen?

Ich wurde grade von der polizei aus dem fliessenden verkehr gezogen, innerorts, auf abschüssiger straße, mit meinem 50ccm roller. Der roller hat schon 10 jahre runter, ist nicht getuned, und rostet langsam vor sich hin... ja, ich bin kein moped-fan, das ist für mich nur ein gebrauchsgegenstand.

Die kontrolle lief wie folgt ab: ich fuhr rechts ran, polizei hinter mir ebenfalls, der polizist meinte kurz 'guten tag, verkehrskontrolle, ausweis und fahrzeigpapierer bitte', und fragte mich zunächst mal wie schnell mein moped fährt, ich sagte '45, denke ich, der tacho ist leider kaputt'. Der polizist meinte darauf hin, er hätte mich mit 60km/h gemessen (beweise?) Er meinte noch, ich darf nichtmehr weiter fahren, solange der tacho defekt ist.

Als nächstes kam die frage nach alk und drogen. Ehrlich wie ich nunmal bin, sagte ich, dass ich zuletzt vor ca. einer woche cannabis konsumiert habe. Zack schnelltest... eine benachbarte firma lies uns dazu ihre toilette benutzen. Ich ging ALLEIN in die herrentoilette und schloss die tür (allerdings habe ich nicht abgeschlossen) und drückte etwas urin raus. Der polizist machte anschliessend in meinem beisein den schnelltest... erwartungsgemäß positiv auf thc.

Ich durfte mein moped noch beiseite schieben und sichern, und dann mit zur wache, blutentnahme... pauschal erstmal verweigert, obwohl ich ja weiß, dass das nichts bringt, kennt man ja aus film und fernsehn.... Die üblichen sinnfreien tests folgten... finger auf die nase, 30 sek. Abschätzen, etc... alles anstandslos und ohne ausfallerscheinungen 'bestanden'.

Danach bekam ich meine papiere zurück und durfte gehen.

Hätte ich nicht noch mehr bekommen müssen? Eine mängelkarte, wegen des tachos? Ein schriftstück, dass mir die weiterfahrt untersagt? Ein protokoll? Irgendetwas? Irgendwie kommt mir das komisch vor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?