Benzingeruch und rote "Verfärbung" am Motorrad

"Verfärbung" - (Motor, Technik, Benzin)

3 Antworten

Gute Antworten hast Du ja schon bekommen. Deshalb gehe ich nicht auf Deine Frage ein. Ich schreibe aus einem anderen Grund: Leider bekommen wir hier nur sehr, sehr selten solche gut vorbereiteten Fragen von 125´er Fahrern. Deshalb ist die Moral denen gegenüber nicht grade freundlich. Du bist das „Musterbeispiel“ wie es sein könnte. Gute Frage, sehr gut und mit Fleiß geschrieben. Dazu ein Foto damit man es sich vorstellen kann. ---- Und etwas, was nur wenige begreifen: Deine Themen sind sehr gut ausgesucht und geben Sinn bei der Themensuche. --- So macht das hier Spaß. Es müssen nicht immer die „großen Mopeds“ sein. Aber bei denen sind die Fahrer älter und haben mehr Erfahrung. --- Bei Dir können sogar noch die „alten Hasen“ etwas lernen. Ich bin total begeistert! Von mir bekommst Du nicht nur einen Daumen hoch, sondern noch ein Kompliment. Mach weiter so. Auch wenn ich öfter mal „meckere“, aber loben wo es angebracht ist, mache ich auch. :-)) Gruß aus Berlin, Bonny

31

Jou, kann ich nur bestätigen, Bonny!

1

Rot ist die Einfärbung vom Sprit (was ist das dann, glaube Esso? bin mir nicht sicher). Wahrscheinlich hängt die Schwimmernadel im Vergaser, dürfte sich, falls es wegen einem Stückchen Dreck ist, selbst erledigen... ansonsten könntest du den Vergaser mal mit einem Gummihammer oder ähnlichem traktieren, dann löst sich die Sache meistens wieder.

3

was heißt denn traktieren? :D

2
49
@fritzdacat

Er meint eigentlich, du sollst mal mit einem umgedrehten Schraubendreher, also dem Griffstück, gegen das Schwimmergehäuse klopfen, vielleicht klemmt die Schwimmernadel......

Mit nem Hammer geht man nicht an einen Vergaser, Uli du alter Grobmotoriker ;-)

4
49
@fritzdacat

So ne Mopette hat auch ihre Gefühle :-) da kommt man nicht mit dem Hammer auch wenn er aus Gummi ist.........

1
46
@user5432

Selbst Schuld, wäre es kein Mopped geworden... :-)

0

Einige Antworten hast du ja schon. Aber hier noch eine. Ich hatte eine 600er Yamaha. Die stank gewaltig nach Benzin, aber man sah am Boden keine Tropfen. Es war der Tank. Auf der Innenseite nach dem Abbau sichtbar, war er minimal durchgerostet. Wie Nadelstiche. Das Benzin sammelte sich irgendwo am Motor und verdunstete. Da waren dann unter dem Tank auch so rötliche Spuren sichtbar. Da verfärbt sich das Material.

Öl und Gas Probleme bei meinem Yamahar R6 rj03?

Hallo, habe vor kurzem einen Yamaha R6 rj03 (Vergaser) von einem Händler gekauft der auch die Wartung etc gemacht hat und dazu wurde sie gedrosselt auf 48 Ps.

Nun ist das Motorrad da und ich habe bemerkt das es aus geht wenn ich Gas gebe. Startet auch Teilweise nicht sofort. Letzten habe ich eine Probefahrt gemacht wobei das Motorrad normal fährt aber nicht so rund läuft, also ich muss viel mit Kupplung arbeiten um es nicht absaufen zu lassen und zwischen durch leuchtet die Öl anzeige auch. Laut dem Händler müsste es genügend Öl haben.

Das Motorrad stand lange (kann keine Zeit sagen) und hat nur 15K drauf, eine neue Batterie auch.

Könnte es daran liegen das es eventuell am alten Benzin im Tank liegt ? Da ist nicht mehr so viel Benzin drin, also könnte ich einfach frisch nachfüllen ?

Soll ich mal Öl wechseln ?

PS: Mein Händler meinte ich soll damit, wenn ich es fahre, mal längere Distanzen zurück legen ca. 10-20 km. Könnten sich die Probleme lösen wenn ich mal länger fahre ? (Motorrad ist noch nicht angemeldet darum fahre ich es momentan nicht)

Bitte um Hilfe

mfg P

...zur Frage

Vergaserprobleme trotz Werkstattbesuch GSX 750 F

Hallo, war mit meiner vor 2 Tagen mit meiner GSX bei der Werkstatt, weil sie nicht so ganz rund lief. In der Werkstatt stellte man dann fest, dass Benzin in den Motorraum gelangt ist. Der mechaniker hat daraufhin den Vergaser (der war übrigens auch voller Benzin) zerlegt und festgestellt, dass eine Dichtung (ich glaube das ist die, vom Schwimmernadelventil) unbrauchbar war. Ausserdem hat er dann den Vergaser eingestellt, Luftfilter gereinigt und den Benzinfilter frei gemacht. Jetzt habe ich das Gefühl, dass das Motorrad strenger nach Benzin riecht und die Drehzahl geht nicht sofort wieder auf 1100 Umdrehungen wenn ich vom Gas gehe und die Kupplung ziehe. Der Mechaniker sagte mir, dass nach 1000 Km wiederkommen soll und das er dann den Vergaser nochmal einstellt. Was sagt Ihr dazu? Danke für Eure Antworten! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?