Honda Hornet 600 PC34 beim bergabrollen mit ca. 50 km/h den 1. Gang eingelegt. Getriebeschaden deshalb möglich?

3 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, da ist wahrscheinlich nichts passiert... die Hornet (hab selbst mal eine gefahren) ist so robust, die fährt auch noch unter Wasser weiter ;)


Brainlessrider 
Beitragsersteller
 23.08.2020, 04:18

Ich habe sie mit 45 000 km gekauft und jetzt hat sie um die 50 000 km. Bis jetzt musste ich die Tachowelle wechseln und das jetztige Ereignis (Ladestromregler) muss noch gemacht werden.

Wie lange hattest du deine Hornet und was ist kaputt gegangen?

0
fritzdacat  23.08.2020, 12:53
@Brainlessrider

84000 km, nur Kette + Zubehör, und der Superbikelenker war mal krumm nach einem Rutscher. Soviel ich weiss, läuft die heute noch (> 100000 km).

1

Das Getriebe "kann" jetzt vorgeschädigt sein. Für eine genaue Aussage müsste der Motor raus und das Getriebe geöffnet werden.


Brainlessrider 
Beitragsersteller
 23.08.2020, 04:14

Was könnte passiert sein? Ein oder mehrere gebrochene Zähne in den Zahnrädern des Getriebes? Würde es somit nicht blockieren oder ein auffälliges Geräusch erzeugen?

0

Das Getriebe kann so keinen Schaden nehmen.


Brainlessrider 
Beitragsersteller
 23.08.2020, 04:22

Ich habe gelesen dass das zu "harte" schalten das Getriebe schädigen kann. Sind diese Geräte so robust?

0