Beim Einlegen des ersten Gangs reiben oder stoßen die Zahnräder manchmal aneinander - wieso?

3 Antworten

Die Zahnräder können nicht anstoßen. Die greifen permanent in einander.

Was da rattert sind die Schaltklauen. Das liegt an 2 Dingen. Zum einen trennt deine Kupplung nicht richtig und zum zweiten schaltest du zu zaghaft.

Würde die Kupplung korrekt trennen , wäre es egal was du machst. Würdest du konsequent und entschlossen auf den Schalthebel latschen, würde es nicht rattern sodern nur kräftig KLONK machen und nen kleinen Ruck geben.

Ich bin etwas erstaunt daß ein Bike wie die SC50 eine Seilzugkupplung hat, aber ok, sie hat. Stelle mal wie deralte vorgeschlagen hat das Spiel am Seilzug ein , und dann streichel den Schalthebel ned so.

Du meinst, dass der gang nicht eingelegt werden kann? Das ist normal bei unsynchronisierten Getrieben.

 

Stelle den Kupplungshebel so ein, dass die Kupplung besser trennt (Kupplungsspiel). Eine beispielhafte Zeichnung:http://bikersplace.at/files/fiches/1100/bmw1100_kupplungsspiel.gif

wird der Kupplungshebel bis zum Griff gezogen, dann ist das Seil zu lang und es sollte so eingestellt werden, wie der Link von "der alte" zeigt.

1

XT 600 E startet nach dem Winter nicht?

Hallo Leute,

meine XT 600 E(Baujahr 2003, also nur E-Starter, 40.000km) startet nach dem Winter nicht mehr. Ich schildere "kurz" was ich bisher gemacht habe: Erster Startversuch: Motor dreht paar mal, sprang aber nicht an. Verständlich, da lange Standzeit und vorm WInter hatte ich den Vergaser leer gemacht usw. Nach wenigen Versuchen drehte der Motor nicht mehr, Batterie wurde schwächer (hat man am Lichte gesehen), und Anlasser klackte nur noch. Daher habe ich dann über Nacht die Batterie geladen. Am nächsten Tag wieder ein einmaliges Klacken vom Anlasser. Habe es dann mit einem Überbrückungskabel und Starhilfe versucht, um die Batterie als Fehlerquelle auszuschließen, aber wieder nur klacken. Dann angeschoben und sprang auch freudig an und lief sehr rund. Ich habe dann allerdings den Choke bisschen zu früh reingemacht, so dass sie wieder ausging. Danach wieder nur klacken und man konnte sie nicht mal mehr durch anschieben ankriegen. Motor drehte sich nicht beim "Kupplung-Kommen-lassen". Dann habe ich den Anlasser ausgebaut und direkt an die Batterie angeschlossen wo er lief. Habe ihn trotzdem gereinigt und die Kohlekontakte kontrolliert (noch weit im Sollbereich). Wieder eingebaut, aber wieder nur Klacken.

Joa...jetzt bin ich mit meinen Ideen am Ende, da ich Batterie und Anlasser als Fehlerquelle meines erachtens ja ausgeschlossen habe. Kontakte der Kabel an der Batterie habe ich gereinigt und der Rest der Elektronik (Licht usw) läuft. Kabel zum Anlasser sind auch i.O. und da er klackt, scheint der Strom da ja auch anzukommen. Ständer ist oben und Motorschalter ist an. Ich hatte die Zündkerze im Winter gewechselt, aber sie lief ja nach dem ersten Schieben sehr Rund. Vorm Winter lief sie noch problemlos...

Ich würde mich freuen, wenn jemand noch einen Tipp für mich hat. Vielen Dank schonmal Gruß Tom

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?