Ladeprobleme bei meiner Virago 125

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Puuuhhh, sowas jetzt von der Ferne zu diagnostizieren....... schwierig! Ein Laderegler, also Gleichrichter mit Spannungsregler brennt eigentlich nur dann durch, wenn die Lichtmaschine eine zu hohe Spannung abgibt, oder die Leistung, die dem Teil abverlangt wird über der liegt, die es eigentlich verträgt. Entspricht den die Eingangsspannung des Ladereglers den Vorgaben, also sind die Drehstromspulen gemessen worden, nicht das da etwas falsch läuft? Sind alle Kabelverbindungen, vor allem Masse, in einwandfreiem Zustand?!? Der Ausgangsstrom des Ladereglers, wie hoch ist der? Und was auch wichtig ist, wie ist der Zustand der Batteri?, Wenn die einen Plattenschluß hat, dann wird der Laderegler auch überlastet. Einfach mal eine anderer Batterie mit neuem Regler testen.

Ich hab die Drehspulen auf Durchgang geprüft i.O. auf Masse kein Kontakt. Den Ausgangstrom hab ich noch nicht gemessen. Die Batterie ist neu und frisch geladen - mit einem selbstregelndem Ladegerät. Es ist bereits der dritte Regler eingebaut!!!

0
@oliver1969

Dann wird es jetzt auch für mich schwierig, aus der Ferne etwas zu raten. Wie sieht es mit den Masseverbindungen des Reglers, der Lima und der Batterie aus, sind die richtig kontaktiert. Sitzt der Regler so, das er Kühlung bekommt?

0
@user5432

Wie soll ich die Masseverbindung prüfen? Der Regler sitzt an der Stelle wo er auch sonst sitzt. Auf der linken Seite unter der kleinen Seitenabdeckung. Er bekommt kaum Luft ab und hat keinen Kühlkörper.

0

Ich hab den Fehler endlich gefunden und behoben!!!

Vom Regler kommen je zwei Kabel für PLUS und MINUS. Bei beiden Kabelschuhen war das zweite Kabel nicht in den Quetschverbinder eingeklemmt, es wurde nur durch einen Schrumpfschlauch fixiert.

Nachdem alles ordentlich verbunden war gabe es bisher keine Probs mehr. Der Regler wird zwar noch heiss, aber die Spannung ist konstant bei >13,5 Volt mit eingeschaltetem Licht.

Hallo zusammen ! Der Laderregler meiner XRV750 RD04 wird total heiss und die Batterie ist leer ?

Die Batterie wird nicht mehr geladen, Spannung liegt bei laufender Maschine unter 12 Volt. der Laderegler ist glühend heiss. schätze der Regler ist hinüber oder.

...zur Frage

Virago XV 535 - Elektrik-Problem

Hallo,

habe eine Virago 535 bekommen, die aber leider nicht anspringen will. Sie stand einige Monate, ist BJ 1994 mit 23.300 km!

Folgendes wurde bereits unternommen:

  • neue Batterie eingebaut
  • Sicherungen gecheckt - alles o.k.
  • Anlasser und Anlasserrelais durch Überbrückung geprüft - funktioniert!
  • Seitenständerschalter ausgebaut, dort kommt kein Strom an!
  • Zündschalter checken: noch nicht ausgebaut, da schwer zugänglich! Muss ich wirklich erst den Auspuff ausbauen, um den Zündschalter ausbauen und checken zu können?
  • wo liegt eigentlich der Leerlaufschalter?

hat jemand eine gute Idee, was es sonst sein könnte????

gibt es einen Bastler im Raum München, der Spaß daran hat, sie gegen Bezahlung zum Laufen zu bringen?

...zur Frage

Yamaha Yzf r125 Tacho und Drehzahlmesser AUS? Immer wenn es heiß ist (Heute 30°C)

Hallo Alle zusammen!

Meine Yamaha Yzf r125 ist anscheinend leicht defekt und immer wenns warm ist, nachdem ich so ein halbes Stündchen gefahren bin geht mein GESAMTES Cockpit aus. (Alle Lampen - der Tacho - und sogar der Drehzahl messer ist stehen geblieben (bei ca. 6x1000Um)

Ich war bereits in der Werkstatt doch die wussten auch nicht was das sein könnte. (Fachwerkstatt Yamaha)

Das komische ist nachdem ich sie etwas abkühlen bzw. stehen gelassen habe geht sie wieder. Momentan geht sie auch nicht ich habe sie jetzt einfach mal abkühlen lassen und noch kaltes wasser über sie gegkippt ... Was soll ich tuen - Hatte jemand schonmal das selbe Problem?

Gruß CyberAnswer

Ps. Mein Youtube Kanal (Da seht ihr auch in den Videos den Tacho [da funktioniert er])

https://www.youtube.com/user/eaglerider125ccm

...zur Frage

Licht geht nicht aus?

Hallo zusammen, bei der Virago meiner Frau lässt sich das Licht nicht ausschalten, also Licht "off", Schlüssel abziehen, Licht brennt immer noch...bevor ich einen neuen Schalter kaufe wollte ich fragen ob jemand dasselbe Problem hatte, oder eine Eingebung hat

Edit: So viel Dummheit gehört bestraft, Fehler gefunden, falsche Schlüsselstellung beim abziehen. kenne ich bei meiner Vt nicht. Also, Danke fürs lesen;) jaa ich schäme mich schon, ich fahre seit 25 Jahren, und nu sowas......

Grafman

...zur Frage

Kein Zündfunke auf beiden Zündkabeln Virago 535 Bj. 2003

Nach der letzten Ausfahrt stellte ich meine Virago 535 ind der Garage ab, ohne irgendein Anzeichen von defekt. Wollte am Samstag dieses Wochenende ausfahren, doch sie sprang nicht an. Nach einigen Versuchen lies die Batterie nach. Ok Batterie aufgeladen. Heute Batterie eingebaut, Meine 535er springt nicht an. Killschalter überprüft Stellung ok. Beide Zündkerzen raus auf Zündfunke geprüft: KEIN ZÜNDFUNKE AUF BEIDEN KERZEN(habe sie natürlich auch an Masse gehalten) Beide Kerzen getauscht trotzdem kein Zündfunke!!!!!! Das beide Zündspulen in Eimer sind? kann ich nicht glauben (konnte sie aber auch nicht messen. Habe auch den Killschalter vom Seitenständer überprüft alles OK.

FRAGE: An was kann es sonst noch liegen, dass die Kraxen keinen Zündfunken hat.

...zur Frage

Warum läuft mein Motorrad (GPZ 500 S) nicht?

Moin!

Ich habe mir vor einigen Wochen eine alte Kawasaki GPZ 500 S (A) zugelegt welche obwohl die Erstzulassung bereits '89 war im guten Zustand ist. Ich habe sie vom Nachbarort zu mir Nachhause gefahren und habe dort kleinere Probleme (wie schwache Batterie Leistung) schnell behoben doch ein paar Tage später machte die gute schlapp. Die Maschine gab nichts von sich außer Geräuschen vom Bereich des Motors welche sich sehr gequält anhörten und einem seltsamen Summen bzw. Knacken. Erst dachte ich dass es die Batterie wäre, da mir das am nächsten lag (da die Maschine so alt ist) also habe ich diese geladen und siehe da sie lief auch wieder.


Kommen wir nun zum Problem:

Als ich meine Maschine heute wieder anschmeißen wollte um das Standgas zu verstellen sprang sie genau wie vor 2 Wochen einfach nicht an. Ich habe die Batterie geladen also liegt es wohl (vermutlich) nicht daran, Ich hatte dann ein wenig geforscht um zu sehen wo denn genau das Summende/Knackende Geräusch denn her kommt und habe deshalb die Seitenverkeidung abgenommen. Und so habe ich auch den Ursprung des Geräusches gefunden. Die GPZ hat auf der Linken Seite (von hinten gesehen) einen Laderegler und unmittelbar davor ist ein kleiner Steckkasten mit einer Sicherung darin. Dieser Steckkasten verursacht das Geräusch aber die Sicherung ist nicht durchgebrannt.


Meine Frage an euch: Ist mein Laderegler defekt oder handelt es sich um etwas weitaus schlimmeres?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?