Kaufberatung für Anfänger: Naked 600er oder 1200er mit ABS

2 Antworten

silverbullet: Dieser Standpunkt vom vielen schalten bei bergiger Landschaft wurde mir schon ein paar mal gesagt und mir geraten gleich etwas mit mehr Hubraum zu Kaufen. Da ich im Schwarzwald wohne ist es mit Berge fahren schon Alltag.

Eine 900er bis 1200er würde mich schon reizen (nicht wegen der Geschwindigkeit) sondern der hoher Drehmoment gefällt mir. Hab aber Bedenken damit überfordert zu sein. Anderseits Fahr ich in der Fahrschule auch eine 800ccm Maschine mit der ich super zurecht komme. Frage zum Thema: sind 20-30 Kg Gewichtsunterschied stark bemerkbar?? Also grade z.B die GSF600 und GSF1200.

Vielen Dank

Nein, so bald sie rollt ist es egal. Der Punkt ist der Bums von unten raus, bei den dickeren, das bedeutet ein zartes Händchen an der Kupplung.

Blöde Gegenfrage, warum nicht das Modell deiner Fahrschule, wenn Du damit klar kommst?

0

Weil mir das Motorrad optisch nicht zusagt (BMW GS700). Ok das heißt sensible Kupplung und Gas.

0

Würde die GSF1200N nehmen oder noch die Honda CBF1000 in Erwägung ziehen, die 600er sind zwar wirklich gut, aber auf die Dauer macht es mehr Spass, wenn man von den unteren Drehzahlen raus bereits Power hat, die 600er musst du halt drehen lassen. Ist auch ein entspannteres Fahren (mit einer 1000er oder 1200er), musst dich aber psychisch etwas im Griff haben... wenn du so eher der Caramba-mirr-kocht-derr-Blutt-Typ bist wäre die 600er ABS besser, da klappt das auch mit dem 30. Geburtstag.

Was möchtest Du wissen?