Meine 1200er Bandit macht keinen Mucks

2 Antworten

Hi,

also bei mir ist es seit gestern genauso,aber ich habe eine XJ600 Diversion. Ich bin morgens noch mit dem Mopped zur Arbeit gefahren. Nachmittags Schlüssel rein ... Starter gedrückt ... kurz den Anlasser (langsam) drehen gehört ... Mopped sprang aber nicht an .. (weil der Anlasser zu lahm drehte). Beim nächsten Versuch zu starten tat sich nichts mehr, d.h. ich hörte kein Anlasserdrehen mehr, dafür ein „Klicken“ unter dem Sitz.

Da ich das vom Magnetschalter des Autos kenne habe ich mir folgendermaßen beholfen: Den Gang rein gemacht, das Mopped kurz nach vorne und hinten angerollt, den Starter gedrückt, Mopped sprang an (der Anlasser drehte aber nur kurz) und lief normal. Als ich zuhause war habe ich den Test gemacht. Mopped über Zündung aus, Zündung wieder ein und Starterknopf gedrückt ... genau wie vorher bei der Arbeit, „klickte“ etwas, aber das Mopped sprang nicht an. Ich habe also dann die –vorher noch –erfolgreiche Prozedur wiederholt. Gang rein, Mopped nach vorne und hinten gerollt, Starter gedrückt und den Anlasser gehört. Der drehte aber so langsam, das die Maschine nicht ansprang und als ich versuchte diese per „Bergabrollen“ anzuschmeissen (das funktioniert eigentlich immer), tat sich nichts. Sobald ich den Starter drücke höre ich das bekannte „klicken“, aber nichts anderes. Das Licht ändert seine Helligkeit -während des Startversuches- auch nicht. Alle anderen Lichtanlagen funktionieren ebenfalls (auch die Hupe, so kann ich zumindest laut sein) ...Ich dachte dann an die Batterie, die ist wartungsfrei ... das ist jetzt ein anders Thema, kann aber damit zusammenhängen: Die Batterie hat eine Abdeckung für die Einfüllung von Batteriesäure, diese soll mit 1,32er Flüssigkeit versorgt werden. Ich habe also die Abdeckung entfernt und stelle fest, das die Batterie ratzekahl leer ist. Also dachte ich, „die ist platt und startet deshalb nicht“, später erfuhr ich aber, das eine wartungsfreie Batterie gar keine Flüssigkeit beinhalten soll, sondern lediglich ein mit Säure gefülltes Flies.
Jetzt versuche ich ersteinmal eine „Stromlösung“ zu bekommen um testweise zu ermitteln, ob es mit einer anderen Batterie klappt ...

Wenn das nicht so sein sollte, verwende ich die anderen Tipps von Euch, aber mal ganz im ernst. Ich habe auch andere Probleme und würde am liebsten mit dem Kopf vor die Wand rennen .... jetzt auch noch das Mopped.

Wer kann mir einen bis jetzt, noch nicht dagewesenen Tipp geben??

dacota

Die Sicherungen hast du schon gecheckt? Vielleicht ist final ein Kabel durchgescheuert und hat für einen Kurzschluss gesorgt?

Motorrad läuft im Leerlauf, geht aber beim Gasgeben aus?

Guten Tag!

Ich habe ein ziemlich blödes Problem an meiner Keeway Speed 125. Wenn ich das Motorrad starte, (mit Choke ganz gezogen) läuft sie ganz normal und ruhig im Leerlauf. Sobald ich jedoch ein klein wenig Gas gebe, geht die Maschine nach 1-2 Sekunden aus. Bei gezogenem Choke "überlebt" sie länger als beim reingedrücktem Choke (Im warmem Zustand). Das erste mal das ich das Problem hatte war an einem Morgen auf dem Weg zur Tankstelle. Da kam die Maschine nach ca. 15 Sekunden Standzeit an der Ampel nicht vorran/verschluckte sich und ging mitten auf der Kreuzung beinahe aus. Da schob ich das Problem auf zu wenig Tankinhalt da ich dringend Tanken musste. Gleiches passierte dann aber leider nochmal beim losfahren von der Tankstelle, sie fing sich aber wieder. Im Tagesverlauf passierte dann das große Problem. Ich war mit 90 auf der Landstraße unterwegs und plötzlich keine Leistung und keine Gasannahme mehr (Wie oben beschrieben).Jetzt ist der Zustand wie oben beschrieben. Habe mir jedes,in diesem Fall, relevante Bauteil äußerlich angeschaut und auf Fehler untersucht. Nix bedeutendes gefunden. Kraftstoffschläuche sind alle dicht etc Habe natürlich schonmal nach dem Problem online gegooglet aber größtenteils sehr unterschiedliche Antworten gefunden, und keiner hatte spezifisch dieses Problem. Auch im 125er-Forum habe ich mich durchgescrollt und nix genaues gefunden.

Kontrolliert habe ich folgendes:

Luftfilter, Zündkerze und Zündkabel, Kraftstoffschläuche, Vergaser (äußerlich), Batteriespannung und Säurestand.

Ein paar Daten zum Motorrad: Baujahr: 2010, Marke: Keeway (Zhejiang Qianjiang), Modell: Speed, Hubraum: 125ccm, Kilometerstand: 11533, Letzter Ölwechsel: 11.09.2017 mit 10W40 laut Bedienungsanleitung

Werde später ein 10-20 Sekunden Video erstellen von dem Problem um es so genau wie möglich zeigen/beschreiben zu können. Wenn ich was relevantes vergessen hab zu erwähnen was sie noch wissen müssen, werde ich dies sofort ergänzen.

Mfg. Kreidepuder

...zur Frage

Batteriewechsel im Juni, jetzt wieder kaputt?

Hi Leute! Sorry, dass ich euch mit so'ner Frage komme, aber ich kenn mich nunmal leider ned aus.

Hab im Juni geschrieben, dass der E-Starter nicht mehr geht und die Batterie offensichtlich nen Schaden hat. War dann beim Pickerl machen und die haben dann ne neue Batterie rein.

Jetzt is noch nicht mal September und der E-Starter geht wieder nicht, kann nur Kickstarten. Batterie schon wieder ex?

Zur Erläuterung: hab ne Moped Cracker.

Wer toll wenn mir da jemand was dazu sagen kann! :)

Danke ! lg justme

...zur Frage

Wer von Euch schraubt an Motorrad und Auto?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?