Meine 1200er Bandit macht keinen Mucks

2 Antworten

Hi,

also bei mir ist es seit gestern genauso,aber ich habe eine XJ600 Diversion. Ich bin morgens noch mit dem Mopped zur Arbeit gefahren. Nachmittags Schlüssel rein ... Starter gedrückt ... kurz den Anlasser (langsam) drehen gehört ... Mopped sprang aber nicht an .. (weil der Anlasser zu lahm drehte). Beim nächsten Versuch zu starten tat sich nichts mehr, d.h. ich hörte kein Anlasserdrehen mehr, dafür ein „Klicken“ unter dem Sitz.

Da ich das vom Magnetschalter des Autos kenne habe ich mir folgendermaßen beholfen: Den Gang rein gemacht, das Mopped kurz nach vorne und hinten angerollt, den Starter gedrückt, Mopped sprang an (der Anlasser drehte aber nur kurz) und lief normal. Als ich zuhause war habe ich den Test gemacht. Mopped über Zündung aus, Zündung wieder ein und Starterknopf gedrückt ... genau wie vorher bei der Arbeit, „klickte“ etwas, aber das Mopped sprang nicht an. Ich habe also dann die –vorher noch –erfolgreiche Prozedur wiederholt. Gang rein, Mopped nach vorne und hinten gerollt, Starter gedrückt und den Anlasser gehört. Der drehte aber so langsam, das die Maschine nicht ansprang und als ich versuchte diese per „Bergabrollen“ anzuschmeissen (das funktioniert eigentlich immer), tat sich nichts. Sobald ich den Starter drücke höre ich das bekannte „klicken“, aber nichts anderes. Das Licht ändert seine Helligkeit -während des Startversuches- auch nicht. Alle anderen Lichtanlagen funktionieren ebenfalls (auch die Hupe, so kann ich zumindest laut sein) ...Ich dachte dann an die Batterie, die ist wartungsfrei ... das ist jetzt ein anders Thema, kann aber damit zusammenhängen: Die Batterie hat eine Abdeckung für die Einfüllung von Batteriesäure, diese soll mit 1,32er Flüssigkeit versorgt werden. Ich habe also die Abdeckung entfernt und stelle fest, das die Batterie ratzekahl leer ist. Also dachte ich, „die ist platt und startet deshalb nicht“, später erfuhr ich aber, das eine wartungsfreie Batterie gar keine Flüssigkeit beinhalten soll, sondern lediglich ein mit Säure gefülltes Flies.
Jetzt versuche ich ersteinmal eine „Stromlösung“ zu bekommen um testweise zu ermitteln, ob es mit einer anderen Batterie klappt ...

Wenn das nicht so sein sollte, verwende ich die anderen Tipps von Euch, aber mal ganz im ernst. Ich habe auch andere Probleme und würde am liebsten mit dem Kopf vor die Wand rennen .... jetzt auch noch das Mopped.

Wer kann mir einen bis jetzt, noch nicht dagewesenen Tipp geben??

dacota

Die Sicherungen hast du schon gecheckt? Vielleicht ist final ein Kabel durchgescheuert und hat für einen Kurzschluss gesorgt?

Neue Motorradkette nach 1500km ausgeleiert?

Hallo zusammen

Ich besitze eine Honda CBR 125 JC50 aus Baujahr 2016

Ich habe bei 16000km ein neues Kettenkit bei Honda drauf machen lassen. Das Kettenkit habe ich aus dem Internet bestellt. Es handelt sich hierbei um die Kette- DID 428HD

Wie ich gelesen habe sind DID Ketten recht gute Ketten die auch zur Qualitätsware gehören daher habe ich mir Sie geholt.

Ich bin die Kette 1000km gefahren und bin dann zu Honda sie Nachspannen lassen.

Dort wurde festgestellt, dass die Kette sich nicht richtig spannen lässt.

Nun der Werkstattmeister meinte ich solle erst einmal weiter fahren und schauen wann die Kette sich wieder längt. Keine 50km später war Sie sehr wieder locker.

Von was kann das kommen? Habe ich eventuell ein Montagsmodell erwischt und habe einfach Pech gehabt sprich muss mir eine neue Kette zulegen oder ist es eventuell etwas anderes? Bin die Kette jetzt 1500km gefahren und Sie gibt beim schieben Geräusche von sich und ist ungleich gelängt.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen da ich leider nicht wirklich Ahnung davon habe.

...zur Frage

Wann war bei Euch das Lenkkopflager defekt?

...zur Frage

Batteriewechsel im Juni, jetzt wieder kaputt?

Hi Leute! Sorry, dass ich euch mit so'ner Frage komme, aber ich kenn mich nunmal leider ned aus.

Hab im Juni geschrieben, dass der E-Starter nicht mehr geht und die Batterie offensichtlich nen Schaden hat. War dann beim Pickerl machen und die haben dann ne neue Batterie rein.

Jetzt is noch nicht mal September und der E-Starter geht wieder nicht, kann nur Kickstarten. Batterie schon wieder ex?

Zur Erläuterung: hab ne Moped Cracker.

Wer toll wenn mir da jemand was dazu sagen kann! :)

Danke ! lg justme

...zur Frage

Auspuff vom Roller kaputt?

Hey,

hab eben mit meinem Vater den Auspuff vom meiner Kreidler (RMC-E 50) abgebaut um ihn mit Rohreiniger mal zu reinigen (Er lief nicht richtig und war wohl zu verschmutzt).

Nach dem Abbauen haben wir festgestellt, dass im Inneren des Topfes etwas klappert. Hab etwas geschüttelt und man hat deutlich etwas metallisches gehört. Anscheinend ist iwas kaputt. Hab ihn komischerweise vor ungefähr 3 Wochen zum durchchecken in ne Werkstadt gelassen. Sie hatte den Auspuff wohl abgebaut, aber hat nichts gefunden (?).

Also meine eigentliche Frage: Wüsstet ihr ungefähr was des sein kann? Oder wisst ihr gute Seiten wo man günstig (Bitte wirklich günstig...215€ für nen Auspuff kann ich mir nicht leisten!) einen neuen Auspuff kaufen kann?

...zur Frage

Gebrauchte Batterie Gewährleistung vom Händler?

Hallo zusammen,

bin neu hier in der Community und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Bitte entschuldigt, falls ich die Frage hier wiederhole oder es bereits einen Thread hierzu gibt.

Ich hab vor etwa 2 Monaten eine gebrauchte Kawa Er6n beim Händler gekauft. Er gab mir ab Kaufzeitpunkt 1 Jahr Gewährleistung auf das Motorrad. Sobald ich mein Motorrad nun länger als 4-5 Tage nicht fahre und es herumsteht, springt es nicht mehr an weil die Batterie leer ist. D.h. ich muss jedes Mal überbrücken, um sie zu starten.

Als ich beim Händler war meinte dieser, dass die Batterie beim Kauf eigentlich funktioniert hätte. Ursache könnte das "kalte" Wetter sein sowie die ganze Elektronik und das ABS, die allesamt ordentlich Energie brauchen. Meines Erachtens muss ein Motorrad, das etwa 4 Tage nicht gefahren wurde aber wieder anspringen. Fakt ist, dass er mir eine neue Batterie verkaufen will, ich bin allerdings der Meinung dass diese in der von ihm gegebenen Gewährleistung beinhaltet sein und ich diese nicht bezahlen muss. Als ich das Motorrad gekauft habe, bin ich davon ausgegangen, dass dieses geprüft wurde und voll fahrtüchtig ist.

Weiß von euch jemand Bescheid, wer nun Recht hat? Muss der Händler mir die Batterie ersetzen, da die Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen ist? Oder fällt eine gebrauchte Batterie nicht in die Gewährleistung? (Verschleißteil?)

Danke im Voraus!!!

Maze

...zur Frage

Bandit 650 startet nicht (Baujahr 2008). Tacho wie tot, wenn man Schlüssel auf Zündung stellt. Springt auch nicht an. Batterie ist ok. Woran könnte es liegen?

Hallo, vor drei Tagen konnte ich noch ohne Probleme starten/fahren, seit gestern springt meine Bandit nicht mehr an. Als ich den Schlüssel auf Zündung gestellt habe, war der "Startprozess" im Tacho noch ganz normal: also alle Lämpchen gehen kurz an und die Drehzahlnadel springt kurz aufs Maximum und dann wieder zurück. Als ich das Motorrad dann starten wollte und den Anlasser drückte, ging ALLES aus, also der Tacho ist komplett tot. Kein einziges Lämpchen im Tacho geht seitdem. Direkt mal die Batterie ausgebaut und ans Ladegerät gehängt. Laut Ladegerät ist die Batterie voll geladen. Vorsichtshalber trotzdem einen Tag dran gelassen, heute nochmal eingebaut. Leider ohne Erfolg. Das seltsame ist: Schlüssel auf Zündung --> nichts passiert, kein Lämpchen im Tacho geht an, die Drehzahlnadel bewegt sich nicht. Anlasser funktioniert auch nicht. Wenn ich den Schlüssel wieder zurückdrehe, bewegt sich kurz darauf die Drehzahlnadel. Springt also kurz aufs Maximum und dann wieder zurück auf Null. Die Sicherung direkt vor der Batterie ist übrigens auch noch in Ordnung.

So, nun die Frage: Woran könnte es liegen? (gibts noch andere Sicherungen, falls ja wo?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?