Dein Kennzeichen ist zu groß für diesen Halter, also bleibt vermutlich nur ein Eigenbau. Hier musst du aber aufpassen, dass die zulässige 30° Neigung nicht überschritten wird.

Es gibt aber einige Anbieter, die speziell für die yzf Kennzeichenhalter anbieten, auf die die kleineren Nummerntafeln passen

...zur Antwort

Schieben ohne angelassenen Motor schadet nicht der Maschine, im Gegenteil: dadurch vermeidet man die sogenannten Standplatten bei den Reifen nach langer Standzeit ohne Montageständer. Zudem wird zumindest eine Betriebsbremse mal betätigt, was das ein Festgehen verhindert oder die Wahrscheinlichkeit zumindest vermindert.

...zur Antwort

Empfehlen kann ich Dir nix, die Firma radspannerei . dä bietet wohl auch Anfertigungen von Speichen an und ist ca. 1 1/2 Stunden von dir entfernt (obwohl: bei deiner Fahrweise kanns auch länger dauern ;-))) )

...zur Antwort

Wo ist bei Oldtimern der Unterschied zw. Oldtimer und Motorrädern? Auch bei Motorrädern gibt es Oldtimer und ich denke sogar mehr im Verhältnis.

Ich bin mir noch nicht sicher ob der (gewerbliche) Link hier unerwünschte Werbung darstellen soll, vieleicht magst du mehr zu diesem Projekt erzählen?

...zur Antwort

Fährt das Motorrad am Ende einer Gruppe schneller?

Von der Logik her geht es nicht. Dann würde er ja alle überholen. Aber: Ich fahre meist hinten in der Gruppe und mache wenn es nötig ist den "Blocker". Das schon seit vielen Jahren. Ich versuche meist den Abstand zum Vordermann immer gleichmäßig zu halten. Eine "professionelle Gruppe" erkennt man daran, dass alle gleichmäßig mit gleichem Abstand fahren. Egal ob bei einer kleinen Gruppe oder Kurve hintereinander, oder in größeren Gruppen in Zweierreihen versetzt (Kurven hintereinander). Die allgemeine Meinung besagt, dass der etwas unsichere Fahrer in den ersten Reihen fahren soll, dort ist das Tempo nicht so schnell. Hinten wird viel schneller gefahren um den Anschluss nicht zu verlieren. Das hinten schneller gefahren wird, kommt mir auch so vor. Ich meine nicht die "bewussten Aufholfahrten", wo man sich abhängen lässt um dann schneller aufzuholen. Nein, selbst bei gleichmäßiger Fahrt kommt es einem vor, das vorne langsamer als hinten gefahren wird. Alle mit denen ich Gruppenfahrten gemacht habe, haben den gleichen Eindruck. Theoretisch geht es zwar nicht, aber in der Praxis erscheint oft ein anderer Eindruck. Was ist der Grund?

Hier mal ein Lob an die Teilnehmer bei dem letztem MF-Treffen: Alle sind mustergültig in der Gruppe gefahren. Solche angenehme Gruppenfahrt habe ich seit langem nicht mehr erlebt. Dabei sind die Meisten noch nie zusammen gefahren. Wir sind teilweise schon "etwas" schneller gefahren, auch in Kurven, aber keiner hat sich oder jemand anderes in "Bedrängnis" gebracht. Das war wirklich professionell. Hut ab vor allen Teilnehmern. Hat richtig Spaß gemacht. Gruß Bonny

...zur Frage

Deine Vermutung ist richtig, bei mehreren Motorrädern fährt z.B. der erste in der Kolonne noch Stvo konform, beschleunigt aber z.B. nach dem Ortsschild direkt wieder auf 100km/h. Dadurch zieht sich die Gruppe auseinander mit der Folge, dass die nachfolgenden umso schneller fahren müssen um den vorherigen Abstand wieder einzuholen.

Es ist somit sozusagen ein Fehler des ersten Fahrers, dieser muss abschätzen können wann der Letzte in der Gruppe das Ortsende erreicht bevor er sein Tempo deutlich erhöht.

...zur Antwort

Eine Kawa Versys soll eine Limaleistung von "nur" 344 Watt haben, eine Honda 1300 angeblich 750 Watt. Allerdings müsste es heißen "bis zu" weil die abgegebene Leistung noch drehzahlabhängig ist, d.h. im Leerlauf wird nicht die volle Leistung erreicht sondern erst bei hohen Drehzahlen.

Die Verbraucherwerte vom Licht kann sich jeder leicht zusammenrechnen (Vorsicht bei LED, machmal sitzt hier ein Widerstand davor der deutlich mehr Leistung verbrennt), und dann müsste man noch den Strombedarf für die Zündung kennen, wobei ich hier mal was von 100-150 Watt gelesen habe.

Wer dann noch Griff-/Sitzheizung, Navi und Kaffekocher gleichzeitig betreiben will und dabei mit 1.500 U/min durch die gegend zuckelt, der schaut irgendwann ins Dunkle.

...zur Antwort

Welches Twiins hast Du? Lt Beschreibung geht mit dem D1 nur telefonieren, nichts anderes. Mit dem D2 geht telefonieren und Musik hören+Navi und mit dem D3 zusätzlich mit einem Mitfahrer reden. Alles in allem ist aber die beschreibung auf der HP etwas dürftig.

Das Navi ist

  • extern?
  • intern auf dem Handy?

Was ist wenn du nicht das Telefon anmeldest sondern nur das Navi, funktionieren dann die Sprachansagen?

...zur Antwort

Beides ist möglich. Fährst du betrunken ist Führerschein weg, das Fahrzeug wird enteignet und versteigert bei mehr als 1,5 Promille. Bist du nur mit einer Hand gefahren, dann kann das Fahrzeug bis zu 90 Tage eingezogen werden.

Fährst Du in den Niederlanden 40km/h zu schnell dann ist auch die Kiste weg.

Schweiz hat die "Via sicura", die Strafen sind schon recht heftig im Vergleich zu D.

Aber auch in Deutschland ist die Enteignung möglich, so z.B. in Fällen bei wiederholtem Fahren ohne Führerschein!! Also nix von wegen sowas gibt es bei uns nicht.

...zur Antwort

Hast du mal den Luftfilter kontrolliert? Ist da Motoröl drin? Dann hast Du im günstigsten Fall ein Problem mit der Kurbelgehäuseentlüftung, hervorgerufen durch schaumig gepanschtes Öl oder eben zuviel Öl. -> Ölstand richtig stellen, Lufi wechseln

PS: Ölwechsel mit Filter 2.7l ohne Filter nur 2.5 L!

Wenn es ungünstig läuft -> evtl. Motorschaden, Kolbenringe u.a.

Laufen alle Zylinder? Falls nein, dann Fehlzündungen. Werden alle 4 Krümmer gleichmäßig warm, wenn nein, Zündfunke vorhanden? Wenn nein, dann Problem mit der Zündspule -> probehalber gegeneinander tauschen.

Und nochmals die Sache mit dem Ölstand. Du wärest nicht der erste der zuviel reinkippt bis der Peilstab halb voll zeigt, aber die Kiste noch schräg auf dem Seitenständer steht.

...zur Antwort

Ein dämpfendes Pad hat Vorteile, z.B. wenn die Maschine umkippt. Dann wird der Rahmen bzw. jene Bauteile an dem das Ding befestigt ist etwas mehr geschont.

Bei einem Rutscher hingegen schafft man mit diesen Pads einen großen Hebelweg wenn das Ding an einer Kante an der Straße hängen bleibt. Mithin wären große Schäden bis hin zum Totalschaden möglich wenn die halterung am Motor oder gar das Ding aus dem Rahmen herausgebrochen wird.

Interessanter wäre es ob es Pads gibt mit einer Sollbruchstelle, d.h. die Halterung eher bricht bevor es am Motor oder Rahmen zu Schäden kommt.

...zur Antwort

Motorradstiefel unterscheiden sich in etlichen Punkten von Springerstiefeln und gerade diese Unterschiede tragen zur Deiner Sicherheit bei und übertrieben teuer sind diese auch nicht.

Um mal deiner Logik ein anderes Bild zu geben: In einem VW Käfer schnallst du dich nicht an, weil der ist ja langsam und du fährst den ohnehin nur ein halbes Jahr? Das ist Blödsinn!

Bei einfachen Motorradstiefeln werden mindestens die seitlichen Knöchel bei einem Sturz geschützt und auch das Schienbein durch entsprechende Platten (Protektoren will ich es nicht nennen). Haben Springerstiefel alles schonmal nicht!

Wenn man dann bessere Stiefel nimmt, dann sind z.B. auch Fersenschutz, Metallplatte in der Sohle, und anderes verbaut. Und wenn man dann in die hochpreisigen Regionen geht, dann wirken die Stiefel wie eine Orthese, d.h. ein Überdehn- und Verdrehschutz ist gegeben.

Du siehst, die einzige Gemeinsamkeit bei Springerstiefeln besteht in dem Material Leder. Das war es dann aber auch schon.

...zur Antwort

Wikinonsens - Topcase: Schachtel obendrauf, gemeinhin als Beautycase bezeichnet für die Schminkutenslien einer Frau.

Im ungünstigen Fall kann es natürlich passieren, das man sich aufgrund des Topcase nicht schnell genug von der Maschine Lösen kann, z.B. wenn die Maschine mit der Sitz-/Lenkerfläche voran auf das Hindernis zuschlittert. Aber dieses Szenario ist eine "Kann" sitution, genauso wie ein großer Vogel senkrecht auf einen während der Fahrt zugesteuert kommen könnte.

Vor jeder erdenklichen Möglichkeit kann man sich nicht schützen. Theroretisch könnte man ohne Topcase bei einem drohendem Einschlag noch nach hinten vom Motorrad abspringen, aber wer macht dies mal eben so? Und wo würde man dann landen?

Wenn die Maschine seitlich wegrutscht, dürfte es aus meiner Sicht egal sein ob TC oder nicht. Entweder fliegen beide vom Motorrad oder blieben eingeklemmt drunter hängen.

Wirklich problematisch dürfte es eher bei einem Unfall sein, wenn jemand auffährt. Dann würde ein TC verhindern das man sich nach hinten übers Motorrad abrollt und da ein TC in der Höhe meist nur bis Wirbelsäulenmitte reicht, sehe ich hier eine Gefahr für die Wirbelsäule, sofern das TC nicht vorher abreisst.

Aber dies ist alles nur Theorie, eines ist jedenfalls sicher: ein überladenes TC verschlechtert das Fahrverhalten enorm!

...zur Antwort

Fahrt Ihr manchmal mit offenem Visier, oder ohne Augenschutz (besonders Nachts)?

Das sieht man leider immer öfter. Für mich unvorstellbar. Eher fahre ich ohne Helm und in Badehose, als ohne Augenschutz. --- Bis Gestern: Auf der Rücktour von Dobbrikow sind wir das letzte Stück auf der Autobahn gefahren. Bei ca. 170 km/h kam ich auf die "glorreiche Idee" mal nach unten auf das Ölthermometer zu sehen. Meine Schutzbrille wurde sofort aus dem Jethelm gerissen und flog über die Autobahn. Da diese stark und schnell befahren war, wollte ich natürlich nicht anhalten und auf der Fahrbahn die Brille suchen. --- Also ohne Augenschutz weiter. Da ich "etwas" langsamer wurde, haben die Anderen es bemerkt und wurden auch langsamer. Aber so um die 130-140 km/h waren es noch. ---- Das ging bis zur Spinnerbrücke.

Da es aber wieder mal etwas später wurde (1:00 Uhr) war es schon dunkel. Also mit Sonnenbrille fahren ging nicht. Ich habe auch immer eine Reservesonnen- und eine Reserveklarsichtschutzbrille dabei. Nur gestern nicht. Ich hatte die Packtaschen von allem "überflüssigen" befreit und die Schutzbrille in der Garage vergessen. --- Nun wollten wir noch etwas essen gehen und nach Hause musste ich dann natürlich auch noch. Über die Avus und Stadtautobahn zum "Restaurant" und das ohne Augenschutz. Zwischen 3:00 und 4:00 Uhr war ich dann zu Hause.

Ich hatte Glück, dass mir nichts ins Auge geflogen war. Aber Heute habe ich mich im Spiegel nicht mehr erkannt. Ich gehe locker als "Alien" durch. Die Augenfarbe passend zu meiner Chopper, -- leuchtend rot --- und Tränensäcke, die denen meiner Packtaschen gleichen. Im Gesicht mehr Falten als meine "Trude" (bin ja auch älter, grins) und Tränen, dass den "Kreuzberger Wasserfall" als Rinnsal erscheinen lässt. --- Mein Fazit aus dieser "Erfahrung": Lasst die Visiere unten beim Fahren. Beim Jethelm gehört nachts eine Schutzbrille vor den Augen. Nicht nur wegen den "Einschlägen", die sogar das Augenlicht kosten können. Gruß Bonny

...zur Frage

Nö, gestern war genug Viehzeugs unterwegs, da sind die Einschläge ab 50km/h schon sehr deutlich auf der Haut spürbar. Als Brillenträger ist zwar ein gewisser Schutz vorhanden, aber übertreiben möchte es damit dennoch nicht.

...zur Antwort

2YL waren ab Werk mit 46PS offen, die 3BR sehr aufwändig u.a. mit anderen Nockenwellen auf 27PS gedrosselt. 3BT ist quasi der Nachfolger der gedrosselten Version, während 4KU gedrosselt auf 34PS meint.

Allerdings bin ich der Meinung dass die genaue Version auch im Fahrzeugschein stehen müsste so z.B. 3BT. Vieleicht im Kleingedrucktem? ;-))

Aber das macht die Verwirrung nur noch kompletter. Glaubt man der Louis Datenbank wurde die 535er ab 96 mit der Bezeichnung 4MC gebaut, also eine 2LY/4MC Bj. 1996

...zur Antwort