mangelnde Schräglagenfreiheit - Motorrad höherlegen?

 - (Monster, Schräglagenfreiheit, Höherlegen)

4 Antworten

Höher legen bringt nicht viel. Über die Möglichkeiten ist schon geschrieben worden. Daher übergehe ich es. Denke aber daran, dass ein Höherlegen das Fahrverhalten sehr verändern kann. Der Schwerpunkt liegt dadurch höher. Bei meiner Trude habe ich eine andere Sitzbank (ca. 5cm tiefer) montiert. Die Kurvenlage hat sich enorm verändert. Sehr zum Vorteil. Gehe jetzt so tief in die Kurve, wie nie zuvor. Gruß Bonny2

Ja, das macht mich auch ein bißchen unsicher, daß sich das Fahrverhalten dann verschlechtert.

0
@fernseher

@fernseher Das Fahrverhalten wird sich bei einer moderaten Höherlegung von nur 2 cm wahrscheinlich nicht verschlechtern. Bei der Landstrassenhatz wird sie eher handlicher in die Kurve fallen... das muss man nicht unbedingt als schlechter empfinden. Aber auch hier noch mal mein Hinweis: Klär das im Markenforum. Da erfährst Du sicher etwas über das Fahrverhalten, welche Höherlegung noch sinnvoll ist oder auch andere Lösungsansätze! Evt. kann Dir dort auch jemand direkt mit günstigen Umlenkhebeln weiterhelfen...

0

Hi! Der Seitenständer ist dann schon eher ein Problem, er kann schwer verlegt werden. Hier könnte eine Heckhöherlegung tatsächlich was bringen.. Aber 250€ finde ich ein wenig teuer. Dabei handelt es sich nur um einen Umlenkhebel bzw. Halteplatte fürs Federbein. Ob es 2cm aber raushauen weiß ich nicht.. Vielleicht dann noch die ESDs ein wenig höher bringen und beim Seitenständer den Händler nach einer Lösung fragen (Vll eine versetzte Halteplatte oder ähnliches?)? Gruß

Bevor du das Fahrwerk auf den Kopf stellst würde ich Dir empfehlen die Tüten hoch zu hängen ist sicherlich eine günstigere Alternative ( lieber ne Alternative als ne naive Alte )....... ;-)

Suche agiles und alltagstaugliches Bike (ab 600ccm)

Hi

Ich fahre derzeit eine FZ6-Fazer mit 98 PS. Ein Freund von mir spitzt schon länger auf das Mopped und da er ab nächster Saison offen fahren darf könnte ich mir vorstellen ihm die Maschine abzutreten.

Daher bin ich nun auf der Suche nach etwas neuem wobei ich noch sehr unschlüssig bin was es denn eigentlich werden soll. Folgende Überlegungen:

Mit der Leistung bin ich eigentlich soweit zufrieden - sie dürfte aber vor allem von unten etwas stärker andrücken - die FZ braucht ja deutlich über 6k damit was weiter geht. weniger Leistung sollte es nicht sein.

Die Verkleidung ist nett wenn man längere Zeit schneller unterwegs ist aber da ich eher dazu neige im ordnungswiedrigen Bereich unterwegs zu sein ist etwas mehr Fahrtwind evtl gar nicht so schlecht - Autobahn fahre ich auch nicht viel.

Von der Alltagstauglichkeit ist die FZ vorbildlich - Verbrauch hält sich in Grenzen (5-6l), Tank ist ausreichend groß, Motor ist schnell warm und überhitzt auch im Stadtverkehr mit Stop/Go nicht. Serviceintervalle sind mit 10000km auch ok. In dem Punkt will ich keine Abstriche machen.

Was wünsche ich mir nun was die FZ nicht hat? Vor allem eines: Agilität! die FZ ist doch schon ein etwas größeres Mopped und die Verkleidung scheint das zumindest gefühlt noch zu verstärken. Sie ist sicher nicht träge aber letztens stand eine Monster daneben und die kam mir zumindest optisch deutlich handlicher vor - probefahrt möchte ich unbedingt mal unternehmen.

Soziustauglichkeit währe auch noch nett - die FZ ist in dem Bereich ganz ok - bei der Monster bin ich mir da nicht so sicher. Zumindest 100km sollten mit Sozia gelegentlich möglich sein.

Also irgendein schlankes Nakedbike - so in die Richtung Monster eben(bei der stört mich eigentlich nur dass es a) eine Duc und b) eine luftgekühlte ist). Preislich möchte ich mich jetzt mal nicht festlegen da ich jetzt auch noch nicht genau weis wie es mir im Herbst gehen wird - es kommen auch sowohl neu als auch gebrauchte Maschinen in Frage aber bitte nichts älteres als 2005 Hat jemand Ideen?

lg Alex

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?