Lichtmaschine geht kaputt wenn kein Abnehmer da ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Mankerl

Diese Behauptung ist gewagt, sorry Fritz, denn wenn der Akku einen Kurzschluss hat, ist das Bordnetz ohne Spannung und der Motor geht aus. Ein defekter Regler oder besser mal von Anfang an. Gleichstromlimas verbrennen, wenn der Regler nicht regelt. Drehstromlimas mit Feldspule ebenso. Dann gibt es noch die Limas mit Dauermagnet, (hatte meine Honda) die werden eh von ihren Regler abgewürgt und die überschüssige Energie in Wärme umgewandelt. Der Akku wird wegen dem (defekten) Regler gestorben sein, so wird ein Schuh draus.

Gruß Wolfgang

Hi Wolfgang! Ich versteh nur noch Bahnhof! lg Romana

0
@Mankerl

Gut, dann gehen wir mal in die Tiefe.

Am gefährdetsten ist die Gleichstromlima und keine Sorge, die war bei der R69S das letzte mal 1968 verbaut, aber es erklärt sich am einfachsten. Im Regler saßen generell drei Elemente (nicht beim Möp, dazu waren die Leistungen zu gering),

a der Rückstromschalter, der verbindet den Generator (Lima) mit dem Akku, wenn im Generator eine Spannung gleich oder höher der Akkuspannung erzeugt wurde,

b das Spannungselement, das regelt ab einer definierten Höhe die Generatorspannung ab,

c das Stromelement, das begrenzt den Strom der Lima.

Im Prinzip funktioniert das bei der Feldspulen erregten Drehstromlima auch, da entfält der Rückstrom Schalter, dafür hat sie Dioden, a zum gleichrichten des Drehstroms und b verhindern die, dass der Akku Strom in die Lima schickt. Die Drehstromlima gibt nur so viel Strom ab, wie sie ausgelegt ist.

Das gleiche ist es mit der Dauermagnet erregten Lima.

Nu nehmen wir mal den Rechenstift zu Hand, teilen die Spannung 12V durch den Widerstand 0 Ohm (besser 0,001, dann kann das auch Exel)= unendlich viel Ampere.

Ein handlicher 0 Ohm Widerstand wäre z.B. ein 17er Gabelschlüssel (leg den bloß nicht auf die Pole), aber wer in dem Besitz eines 12V kurzschlussfesten Spannungskonstanters ist, kann das mal probieren. Motor starten, Konstanter an und Akku abklemmen und dann kommt der 17er zum Einsatz, der Motor geht aus, weil die Lima, nehmen wir mal ein Modell mit 480 Watt, bei 12Volt = 40 Ampere an. Das langt zum Kabel heiß werden, aber nie bei annähernd 0 Ohm die 12V Bordspannung zu erhalten.

Geht jetzt der Regler perdue, steigt die Bordspannung übermäßig an und das nimmt der Akku übel.

Das ist alles.

0
@fritzdacat

Bin wieder da

auch ned wirklich ein Unerklärlich, denn

a können Dioden (elektrisch Schweißen, als Beispiel) den Weg allen irdischen gegangen sein und der Akku entlädt sich über die Stator Spulen, was einem Kurzschluss nicht unähnlich ist oder

b selbige hatten Masseschluss mit dem gleichen Effekt. Masseschluss kann durch feine Vibrationen kommen, wenn die Spulen nicht ausreichend mechanisch fest sind oder durch Fremdkörper.

Ohne Last können Limas eigentlich nicht sterben, da ist der Regler vor ist. Ohne Akku hat man aber einen stark oberwelligen Gleichstrom, der Spitze - Spitze 22Volt betragen kann. Ohne Regler werden bei Dauermagnet Limas gerne auch hundert Volt erreicht.

Was mach mer jetzt mit Mankerl´s Bahnhof?

Sie wohnt in Wien, dort, so sagt man, wird das feinste tschechisch gesprochen und zur Gesundheit (Prost) heißt Nastravi, Bahnhof Nadraschi. Das bringt mich auf eine Idee, sage nur MF Treffen, mit dem TJ hat das auf Anhieb geklappt, nur der zieht an wie ein Straßengulli und surft quer durch die Künste, da brauchts an Maga ;-)

0

Nein, daran ist garnichts gewagt, denn die Spannung kommt ja dann von der Lichtmaschine (wenn der Motor mal läuft) und die Batterie wird zu einem Verbraucher mit 0 Ohm => Kurzschluss => Spannungsabfall => Lichtmaschine überlastet

0
@fritzdacat

schon klar, aber die bringt maximal 40 Ampere und 12Volt durch 0 Ohm ist bisserl mehr. bei 0,3 Ohm wäre die Grenzlast der 480W Lima erreicht, ab da sinkt die Spannung (Ohmsches Gesetz).

muss zum Doc, können nacher weiter diskutieren ;-)

0
@Nachbrenner

Ok Männer! Ab jetzt versteh ich Bahn- Bahn- Bahn- Bahnhof. ...und das in einem spanischen Dorf;-) lg Romana

0

Nenene, jetzt muß ich da mal einschreiten......

Also, eine Drehstromlichtmaschine wird im Normalfall bei "Permanentmagneteregung ", also "ohne Feldspule" durch den Regler herunter geregelt. Je nachdem, wie die Batterie nun einen Fehler hat, wirkt sich das natürlich auf die Lima aus.

  1. Fall: Batterie hat Platten-Kurzschluß, dann wirkt die Batterie wie ein Großer Verbraucher, da nun die restlichen Zellen den Strom und damit die Belastung an die Leistungsgrenze der Lima bringen. entweder haut´s den Regler wegen Überlastung durch, oder aber die Spulen der Lima brennen durch. Eher wird aber die meist schwächliche Steckverbindung von Regler zur Lima in Rauch aufgehen, je nachdem, wie hoch an diesem der Übergangswiderstand ist.

  2. Fall: Die Batterie hat einen Zellendefekt, der in dieser einen unendlichen Widerstand zur Folge hat. Der Regler bekommt die komplette Spannung ab, die Verbraucher nehmen kurzfristig eine hohe Überspannung auf, da die Batterie zum Puffern nicht mehr zur Verfügung steht.Hier spielt sich genau das selbe als Folge ab, wie oben. Die Batterie wird in einem Gleichtrombordnetz zwingend als Puffer benötigt. Es gibt seit einiger Zeit aber auch Ersatzsysteme mit Kondensatoren, die aber nur bei Maschinen mit Kickstarter Sinn machen.

Kedo Batterie Eliminator - (Batterie, Lichtmaschine)

Und bei einer Lima mit Feldspule wird bei Überspannung durch defekte Batterie, die Feldspule gegrillt :-)

0
@fritzdacat

Plattenschluss muss aber nicht gleich 0 Ohm bedeuten. Bei 0 Ohm müssten alle Zellen Schluss haben und dann läuft kein Motor mehr. Öfter haben aber eine oder zwei Zellen Schluss und der Rest tuts noch, der Akku hat dann 10 oder 8 Volt, da klingt die Meloday wieder anders, dito wenn eine Zelle hochohmig wird. Wird eine Zelle hochohmig, entstehen Spannungsspitzen, die vor allem die sechs Leistungsdioden nicht mögen. Gegrillte Feldspulen habe ich persönlich nur bei Reglern, die elektromechanisch funktionierten oder deren Nachfolgern, die separat montiert wurden, erlebt. Dann wurden die Limas größer, nannten sich Dynastarter und wuchteten Motoren mit 2500 PS an. Das war aber eine ganz andere Technik.

0

Wenn der Widerstand der Batterie gegen 0 Ohm geht (sie also praktisch einen Kurzschluss verursacht) schon, da kann die LM (oder der Regler oder beides) kaputt gehen.

Wenn an den Polen vom Akku ein Kurzschluss herrscht und vom Pluspol geht es zu den Verbrauchern!!!, fällt die ganze Spannung auf der Leitung Lima – Akku ab. Nehmen wir mal eine 4mm² Leitung bei einer Länge von 0,5 Metern an, ergibt sich ein Leitungswiderstand von 0,002 Ohm, nach der Formel L (Länge) x Rho (spezifischer Widerstand von Kupfer ca. 0,017, geteilt durch a (Leitungsquerschnitt), dazu kommt, dass Honda seit Jahrzehnten ölgekühlte Wechsel oder Drehstrom Limas mit Dauermagneten verwendet, die man kaum elektrisch überlasten kann, besagte 100 Volt würgt der Regler via fast Kurzschluss auf verträgliche 14,4 Volt ab, der Regler ist deshalb ein Mordstrumm mit Kühlrippen, einzig der Dauermagnet leidet mit der Zeit. Eleganter wird es bei Feldspulen erregten Limas geregelt, da wird der Feldspule ein Widerstand vorgeschalten, darum ist der Regler minimal groß und passt zwischen den Kohlebürsten.

0

Siehste Mankerl

Jetzt steppt der Bär (so mag ichs). Wie lösen wir jetzt den Knoten?

Vorschlag: Der Klaus hat bestimmt Anschauungsmaterial, der Fritz und ich sorgen für hitzig Köppe und Du stellst die Kühlflüssigkeit in Form von Bitburger. Ist das ein Wort?

Grüße in die Nacht Wolfgang

;-)))

Hi Wolfgang! Bei der Diskussion bin ich gerne dabei. Nur eines, Bitte kein Bit. Ich stell Salzburger Stiegl Bier zur Verfügung;-)))) freu mich schon lg Romana

0

Was möchtest Du wissen?