Kette abgesprungen. Was tun?

5 Antworten

Also erstmal kannst du dich beim Biker-Gott bedanken, dass die Maschine nur langsamer wurde und du sie abstellen konntest, und die Maschine DICh nicht abgestellt/legt hat. 

Ich bin jetzt zwar noch keine super erfahrener Motorradfahrer/besitzer wie die ein oder anderen urgesteine hier, allerdings habe ich es noch nie gehört, dass eine Kett "abspringt" wie beim Fahrrad..... 

Entweder sie reißt und fällt glücklich nach hinten weg, sie reißt, verkeilt sich und blockiert das Rad und zerschreddert dir ggf Ritzel und Antriebswelle, oder wenn sie wirklich abspringt verkantet sie und führt auch zum Blockieren....

Wenn dieser Sachverhalt wirklich stimmt, muss die Kette so locker gewesen sein, dass alles, was ohne Sturz enden konnte, ein Glücksfall war.

Mein Tip: Zur Werkstatt bringen lassen! Wenn du sie erst 2 Wochen hast, und nichts selbst dran gemacht hast, mal KOMPLETT durchchecken lassen. Wenn der Vorbesitzer noch nicht mal die Kette nachgespannt hat (und das muss über eine lange zeit und viele km gewesen sein), will ich nicht wissen wie deine Bremsflüssigkeit, Öl, Reifen DOT und Gabel-Simmeringe  aussehen.

Bis die Kiste wieder fit ist, hast du dir genug Zeit eine lektüre, vllt auch direkt passend zu deinem Motorrad, zu besorgen, in welcher genau beschrieben ist welche Dinge am Motorrad regelmäßig kontrolliert, nachgestellt, getauscht oder repariert werden müssen.

Dann bist du schon ein wenig mehr "echter Biker" und kannst entscheiden ob du dir gewisse Arbeiten zutraust, oder in die Werkstatt gehst!

Du wirst sie halt nicht gespannt haben. Bei den Kilometern sollte sie noch nicht kaputt sein. Also erst mal auf Beschädigung untersuchen. Auch die Zahnräder. Fehlt nichts, dann die Radachse lockern , Reifen nach vorne schieben, Kette auflegen und mit den Kettenspannern links u. rechts gleichmässig spannen. Dann die Achse wieder fest ziehen. Die Kette sollte sich etwa 3 cm , - am besten wenn Du drauf sitzt, durch drücken lassen.

In Zukunft die Kette besser warten. Auch schmieren. Du hast Glück gehabt, dass sie sich nicht verfangen hat. Da könnte das Hinterrad blockieren und Du böse stürzen.

Alles sehr pauschal und ich traue dem TE nicht zu, dass er vernünftig mit Werkzeug umgehen kann bzw. dieser weiß was mit 3cm durchdrücken gemeint sein könnte.

5

Tut mir ehrlich leid das ich seid gut 2 Wochen meine Motorrad und meinen Führerschein habe. Am beste ich gebe meinen wisch direkt wieder ab und hau meine Maschine auf den Schrot weil ich eben noch keine wirklichen Kenntnisse habe über Motorräder. Aber ah ja tut mir leid ihr seid mit Bremsflüssigkeit im Blut geboren und konntet sofort alles. Und so viel zu Kameradschaft unter Motorradfahren. In diesem forum war das wahrscheinlich meine letzte Frage. 

Nun jammere mal nicht. Wenn Du ein Biker sein möchtest,
musst Du auch schon mal "deftige" Worte vertragen können. Sind selten böse gemeint. Bleibst Du so eine Mimose, fährst Du ewig allein mit dem Motorrad spazieren.Grade die "kleinen Bosheiten" machen eine Kameratschaft aus, auf die man sich (meist) verlassen kann. Was glaubst Du was ich wegen meiner "Berliner Schnautze" so alles an Sprüchen über mich ergehen lassen muss. Das ist ok so. -----

Keiner verlangt tief greifende Sachkenntnisse (früher war das anders), aber etwas Logik sollte man schon haben. Und da ist Deine Frage schon sehr grenzwertig. ---

So, nun beruhige Dich wieder und bring das Moped in eine Werkstatt. Wie Du die Kette wieder drauf bekommst schreibe ich lieber nicht, könntest mit Deiner Unsicherheit viel Schaden anrichten. --- Vom "Kette spannen" nimm die Finger. Ist zwar einfach, aber kann wirklich gefährlich werden. Lass Dir zeigen wie man die Kettenspannung überprüft. Den Rest lass die Werkstatt machen. --- So, nun sei nicht so empfindlich wenn Du mal ein "Biker" werden möchtest. ;-) Gruß Bonny

1

Hast du inzwischen verstanden, dass man Hubraum nicht drosseln kann? (gf-net)

1

Kaufberatung: Suche Motorrad mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Motorrad dreht nicht hoch

Guten Abend zusammen, (Mein Moped eine Aprilia rs4 125 4 takter.) Nach dem ich die Lichtmaschine gewechselt habe weil die defekt war und die neue eingebaut habe lief das Motorrad mit Starthilfe wieder. Und ich konnte ganz normal fahren und sie auch bis in den Begrenzer drehen doch plötzlich nahm sie nicht mehr richtig Gas an und ich konnte nur noch bis 7k Umdrehungen drehen im unteren drehzahlbereich ist alles normal nur im oberen fehlt die Leistung und sie dreht nur bis 7k. Jetzt frage ich mich voran das liegen kann. Ich hoffe ich habe meine Frage präzise genug formuliert und dah ich im Internet nichts gefunden habe und mein Freundeskreis mir auch nicht mehr helfen konnte wende ich mich an euch. MfG Fliegenklatche

...zur Frage

Motorradfahren mit Köpfhörern??

Ich bin mir nicht sicher ob es erlaubt ist mit Kopfhörern Motorrad zu fahren. Einige sagen dies und andere das. Würde mich über Antworten freuen. Danke

...zur Frage

Kaltstartproblem Derbi Gpr 125?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem:

Meine 2010er Derbi Gpr hat vorallem Probleme beim Kaltstart. Erst nach ca. 4-5mal, 5-10 sek Kurbeln kommt es zu einer Zündung. Geht sie kurz mal an geht die Drehzahl bis 3000rpm hoch fällt nach einigen Sek. so stark ab, dass sie wieder ausgeht. Nachdem sie ein bisschen Temperatur aufgenommen hat kann sie eine Drehzahl von ca. 2600rpm halten (sollten zwischen 1600+-50rpm sein laut Handbuch). Verstellt man die Leerlaufdrehzahl kann man sie für einige Zeit auf dem Sollwert stabilisieren. Startet man sie aber erneut geht sie entweder auf Grund zu niedriger Drehzahl aus oder läuft wieder auf zu hoher Drehzahl.

bin für jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Wie lange sollte man warten wenn man die Kette eingesprüht hat?

Um das herumspritzen des Kettensprays auf anderen Teile des Motorrades zu verhindern?

...zur Frage

CPI smx 50 springt nicht mehr an. Was tun?

Hallo Leute !

Meine CPI smx 50 springt nicht mehr an... :(

Erstmal wie es dazu gekommen ist... Ich bin im Wald gefahren und habe gemerkt dass mein Einlassstutzen der Wasserpumpe gerissen war. Also habe ich das Moped zu mir nach Hause geschoben. Ich habe es früh genug gemerkt, sodass ich keinen Fresser habe. Das Moped war aber Leider seitdem wegen Platzgründen draußen, leider auch im Regen... Ich weis nicht optimal aber... Dann sind die Teile gekommen, hab den neuen Einlassstutzen eingebaut und wollte das Moped ankicken... Ging nicht... So, dacht ich mir, stell ichs mal in die Sonne zum warm werden. Ging nicht... Zündkerze nach jeden 10 Kicks wieder raus. Immer wieder ölig obwohl nichts geändert wurde. Dann habe ich die Ölpumpe ausgebaut 1. aus Unzuverlässigkeit und 2. um auf 1:60 zu fahren. Als ich dann das Moped wieder ankicken wollte gings wieder nicht. Vergaser ausgebaut, gereinigt und mit Druckluft gesäubert. Wieder eingebaut ging "mehr oder weniger". Das Moped sprang schlecht an und und als es ansprang drehte es aufeinmal extrem hoch! Dann habe ich beim Vergaser die Nadel höher gesetzt. Das Moped sprang immer noch schlecht an und als es ansprang ist es nach einer Zeit "verklebt" bzw. abgestorben beim Gasgeben. So nun sind wir an dem Punkt wo ich nicht mehr weiter weis :/

Zur Zusammenfassung: 16mm Vergaser (Mikuni), 50ccm Am6 Motor, 1:60 Gemisch, Hauptdüse im Vergaser 82 (Eine größer habe ich derzeit nicht), Habe es mit 3 Zündkerzen versucht..,

Im Moment springt das Moped gar nicht an. Nach 10-20 Kicks nehm ich immer die Zündkerze raus und schau ob sie Ölig ist oder nicht. Ist sie Jedoch nicht. Nur manchmal ein bisschen. Ich weis mit echt nicht zu helfen :/ Bitte um schnelle Hilfe..

MfG, Michi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?