Ist zum Polieren von Chrom mit einer Maschine die Drehzahl wichtig?

3 Antworten

Dieser Jemand ist ein Saboteur! Eine Flex ist für alles Mögliche geeignet, aber sicher nicht zum Chrom polieren. Entscheidend ist die Gleitgeschwindigkeit. Eine kleine Handflex hat 115 mm Scheibendurchmesser und eine Drehzahl von mehr als 10.000 U/min. Das ist zum Chrom polieren viel zu schnell. Wenn du die Scheibe auch nur wenige Sekunden auf einer Stelle schleifen lässt, überhitzt das und der Chrom ist hin. Der Rest - siehe die anderen Beiträge.

genau so ist das!

0

Die Drehzahl hat schon einen Einfluß auf das Ergebnis der polierten Fläche. Eine Profipoliermaschine hat 2 Geschwindigkeiten, eine ca. 1500 U/min und eine mit mindestens 2500- 3000 U/min. Die niedrige Drehzahl nimmt man zum vorpolieren und die hohe zum zwischen- und endpolieren. Beim Endpolieren wird der Anpressdruck vom Werkstück variiert um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Von der Seite her ist die Flex zum Endpolieren sicher eine Alternative. Gruß hojo.

Zum Polieren so kleiner Flächen würde ich gar keine Maschine nehmen, sondern die Hände kreisen lassen. Wahrscheinlich bist Du damit erheblich schneller, als wenn Du erst einmal den "Maschinenpark" anschließen und hinterher wieder wegräumen musst. Die Drehzahl der Maschine erscheint mir insgesamt weniger wichtig, als deren Drehmoment. Ich würde einmal vergleichen, welche Leistungsaufnahme die Flex und die Bohrmaschine haben. es nutzt Dir nichts, wenn die Flex zwar höher dreht, der Motor Deinen Handdruck aber nicht verträgt und durchbrennt.

Was möchtest Du wissen?