Schlüssel vom Bremsscheibenschloss ist weg - was tun außer flexen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe bei 2 Fahrradschlössern von mir schon sehr eindrucksvolle Erlebnisse mit einem professionellen Bolzenschneider sammeln "dürfen", der dir 99%ig auch weiterhelfen wird. Braucht keinen Strom, geht schnell, ist leise. Nimm aber unbedingt den FZG-Schein und einen Perso/Führerschein mit zu dieser Aktion.. Greetz

In Frankfurt a.d. Oder wäre das Problem schon gelöst. Im Ernst, Schlossdienst oder bei der Polizei nachfragen (Beratung Fahrraddiebstahl). Gruß Bonny

Flex das Teil ab,habe ich auch schon gemacht,ging ganz gut.Ein Bremsscheibenschloß habe ich mir aber nie wieder gekauft.

Ich würde mal versuchen das Schloss selbst mit einer Akkubohrmaschine und einem Hartmetallbohrer auszubohren.

Der Schliesszylinder ist immer der schwächste Punkt an jedem Schloss und meistens sehr schnell ausgebohrt, bei einigen wenigen Schlössern der Hochpreisklasse (zB. Kesozylinder) kann man den Schliesszylinder nur mit speziellen Fräsern und schnelllaufenden Maschinen knacken, aber jeder örtliche Aufsperrdienst ist zweifellos dazu in der Lage.

Ich war mal bei so einem Aufsperrdienst beschäftigt und weiß wovon ich rede!

Das kostet ein bisschen Geld, ist aber immer noch billiger als das Moped abzuschleppen.

Es gibt bei youtube einen eindrucksvollen Film, über die Aufbruchzeiten an solchen Schlössern mit einem Bolzenschneider. Wenn du nicht gerade ein cryptonte oder ABUS-Schloss knacken willst, kannst du nach Einsatz eines großen Bolzenschneiders ggf. nach wenigen Sekunden wieder fahren. Voraussetzung ist natürlich, dass man den Zündschlüssel nicht verlegt hat. Aber das passiert ja keinem.

VG

antbel

Was möchtest Du wissen?