Was passiert, wenn der Reifendruck zu hoch ist?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei zu geringem Reifendruck hat die Mitte der Lauffläche fast keinen Kontakt zur Straße, der Reifen wird an den Seiten stärker abgefahren und der Rollwiderstand ist erhöht. Dadurch erhitzen sich die Reifen schneller und ihre Lebensdauer nimmt ab. Der Bremsweg verlängert sich. Das Bike wird "schwammig". Ein Großteil der Reifenschäden bei Fahrten auf der Autobahn ist auf eine Überhitzung der Reifen infolge von zu geringem Reifendruck zurück zu führen.

Ein zu hoher Reifendruck hat zur Folge, dass der Reifen nur mit der Mitte der Lauffläche die Fahrbahn berührt und sich an dieser Stelle stärker abnützt. Dadurch verkürzt sich nicht nur die Lebensdauer des Reifens; durch die geringere Haftfläche ist auch der Bremsweg länger und die Kurvenstabilität schlechter. Der Fahrkomfort leidet außerdem unter Reifen mit zu hohem Druck. Es kommt aber auch auf das Gewicht des Bikes und des Bikers an. Auch vom Fahrstil. Ich fahre bei der Vmax vorne 2,4 und hinten 2,9. Das gleiche Reifenpaar auf der GSXR vorne 2,3 und hinten 2,7 - GSXR ist eben leichter. Mit mehr Reifendruck mußt Du den Reifen etwas länger "anwärmen", damit er die volle Leistung hat. Einfach selbst ausprobieren. lg hj

51

Dankeeeee. Mit dem zu geringem Luftdruck wusste ich, aber die sehr gute Erklärung mit dem zu hohem Luftdruck hat mir wirklich weiter geholfen. Zum Thema Reifen habe ich nicht so das große Wissen. Deshalb bin ich ja (auch) bei MF, um immer noch etwas zu lernen und das auch umzusetzen. Ich teste demnächst (wenn die Straßenoberfläche wärmer ist) das mal aus. Mir geht es wirklich nur um Grip, nicht um Verschleiß. Wieder etwas gelernt, Danke. Gruß Bonny

0
31

Sehr gute Antwort. Genau so hätte ich auch geantwortet. Grüße nach Ösiland.

0

Kann nicht viel passieren, ich würde es mal ausprobieren. Es kommt auf das Bike an, wenn der Druck zu hoch ist, wirst du das an einem instabilen Geradeauslauf (kippelig) spüren.. wenn das auftritt, würde ich sofort wieder Luft rauslassen, wenn der Grip weg ist, nützt das beste Sparprogramm nichts ;-) . Bin kein Freund von zu hohem Luftdruck, fahre eher absichtlich einen niedrigeren (übrigens von Michelin empfohlenen) Luftdruck (2.2v und 2.5h) ... wenn die Reifen auf der Renne nicht walken, werden sie das auch auf LS nicht tun.

Moin Bonny, mir wird für die RT solo 2,2 :2,5 vorgegeben. Tatsächlich fahre ich aber 2,4 : 2,8. Damit habe ich das "gute" Gefühl. Und nach 13000 Kilometer hatte ich nicht die vorhergesagte mittige Abnutzung des Reifens, sondern eine gute gleichmässige Abnutzung. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich die angesagte geringere Aufstandsfläche und hatte immer genug Gripp. Einige längere Gespräche mit Reifenfachleuten bestätigten mir übereinstimmend, dass meine Erfahrungen ganz normal sind und es sicher so besser ist, als dass ich zu geringen Reifendruck fahre. VG 1200RT

46

Ich fahre auch immer 1-2/10 mehr Druck als angegeben. Ich habe das Gefühl, daß ich damit eine etwas genauere Spurhaltung und bessere Rückmeldung des Straßenzustandes bekomme.

0

Michelin Pilot Power und Power 2ct Bescheinigung für Z1000

Hallo zusammen! Ich benötige eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für folgende Reifen und Moped!!??:((

Hinten Michelin Pilot Power und vorne Michlin pilot Power 2CT!!

Für Kawa Z 1000 03-07!!

Händler hatte falsch oder garnicht geschaut!

Gruß und Danke im vorraus!

...zur Frage

Kann ich durch Gewichtsverlagerung beeinflussden, ob mein Bike vorne oder hinten zuerst weg geht?

Wenn ich ganz nach hinten rutsche und den Oberkörper zurücknehme, müsste doch durch den höheren Druck das Hinterrad zuerst weg rutschen, oder? Ich hab nämlich total Muffe, dass mir das Vorderrad zuerst weg rutschen könnte, weil ich nicht wüsste, wie ich das abfangen sollte... (Ach ja, ich fahre eine Bandit)

...zur Frage

Darf ich diesen Reifen fahren - Einerseits von Hersteller freigegeben andererseits fraglich...?

Guten Morgen!

Kurz zu meiner Maschine, fahre eine Yamaha YBR 125 von 2008.

Momentan sind folgende Reifen drauf:

Vorne: irgend ein Chinagummi, ist noch der erste ab Werk 2.75-18 42P hinten: Michelin, der auch die Freigabe 90/90-18 57P

Hinten ist er noch wie Neu, vorne muss er neu drauf. Nun zur Frage**

Eingetragen ist 2.75-18 42P. Hätte einen Metzeler gefunden der mir ganz gut gefällt (Preis Leistung Optik;) ) und er ist auch 2.75-18 aber 48P. Theoretisch ja besser, aber darf ich das??

[Mir geht es nur darum, dass ich vorne und hinten gerne den gleichen Hersteller hätte. Habe aber keinen Hersteller gefunden von dem beide Reifen passen! und zwei Verschiedene Hersteller möcht ich auch nicht unbedingt...wenn das überhaupt erlaubt ist]

Danke schonmal!

Gruss Faps

...zur Frage

Sind unterschiedliche Reifen wirklich erlaubt ?

Hallo, habe mir heute ein Motorrad angeschaut ( Privatangebot ) auf dem zwei unterschiedliche Reifen aufgezogen waren. Für beide Marken sind zwar Freigaben vorhanden, die hat mir der Verkäufer auch gezeigt, aber ich dachte es gilt immer die paarweise Montage ? Hier ist z.B. vorne ein Pirelli und hinten ein Michelin aufgezogen.

...zur Frage

Breiterer Hinterradreifen, vor gleichbeibend?

Ich habe eine Yamaha NMAX 155 (ich wohne z..T. in Italien, in D Modell nicht erhältlich) mit Bereifung: Hinten: 130/70-13 MC 63 P Vorne: 110/70-13 MC 48 P

und möchte NUR hinten auf: 140/60-13 wechseln.

Meine Frage wäre, würdet Ihr vorne auch auf z.B. 120/70-13 oder 120/60-13 wechseln ? Ich bin nicht sicher wie sich das Fahrverhalten ändert mit nur hinten breitere Reifen. Meiner Meinung sollte das Kurvenverhalten nicht massiv ändern. Die Reifen würden ja nicht massiv breiter. Aber eben, ich habe keine Erfahrung in dieser Beziehung und wäre froh für einen Ratschlag. Herzlichen Dank.

...zur Frage

FZ6 ABS Problem- hinterer Kreislauf blockliert

Hallo zusammen,

Ich habe meiner 06er FZ6 Fazer ABS vorne und hinten Stahlflex verbaut. Nachdem ich alles wieder zusammen hatte kurze Probefahrt gemacht um zu schauen ob alles passt. Bremse alles wunderbar dann hinten ABS Regelung provoziert, hat auch angefangen zu regeln. Allerdings hat im Anschluss die Hinterradbremse blockiert. Habe daraufhin an der Bremsleitung den Druck abgelassen sodass zumindest mal das Rad wieder dreht, allerdings ist der ABS block immer noch dicht. D.h. wenn ich am zylinder aufmache kann ich pumpen und es sifft auch an der schraube raus, wenn ich aber zuschraube geht gar nichts der block blockiert also. Hat irgendjemand eine Idee oder schon ein ähnliches Problem gehabt?

Gruß

Chris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?