Vor einer Ampel richtig runter schalten?

4 Antworten

1. nein, alle 18 Gänge bis zum 2. runterschalten bevor du an die Haltelinie kommst und erst kurz vorher in den Leerlauf  oder in den 1..

Sorry, das war jetzt für einen Unimog. Aber das Prinzip ist ähnlich.

3. Wenn das passiert, hast du gepennt. Was machen bloß Motorradfahrer, die mir über 100km/h auf eine Ampel zu fahren. Du fährst da je gerade mal 50 ;-)

Und wenn kein Drehzahlmesser vorhanden ist, dann wirst du auch ohne schnell die Schaltpunkte kennenlernen. Sowohl rauf wie runter.

1: nein

2: ja, du kannst auch bis in den ersten schalten und dann in den leerlauf, oder mit gezogener kupplung im ersten gang stehen bleiben.

3: diese zeit wirst du immer haben. du erkennst ja schon von weiten wenn ne ampel gelb oder rot geworden ist.

gewisse "schaltgeschwindigkeiten" gibt es schon, die setzen aber immer vorraus das du auf einer geraden fährst und sind von motorrad zu motorrad unterschiedlich. man schaltet nach gefühl.

Zu 3: ...und wenn du's wirklich nicht schaffen solltest, dann schaltest halt im Stehen runter, ggf. das Moped paar cm vor oder zurück schieben, wenn's hakt...

0

zu 1.: Der Gang muss zur gewählten Geschwindigkeit passen. Wenn du mit 100 km/h auf der Landstraße auf eine von weitem sichtbare Ampel zufährst -> da schaltest du nicht in den 2. runter sondern lässt den Motor bremsen.

Außerdem lässt sich bei einigen Maschinen der erste Gang nur sehr unwillig einlegen wenn das Getriebe noch flott unterwegs ist.

zu 2.: Das ist wie ich es praktiziere. Wenn das Motorrad dann an die Ampel rollt (und sie noch immer rot ist): Der linke Fuß geht nach unten, der rechte Fuß betätigt die Fußbremse.

Zu 3.: Da es sich um ein sequentielles Getriebe handelt ist die Frage unnötig. Natürlich musst du jeden Gang einzeln runterschalten. Es geht nur 5 - 4 - 3 - 2 - 1 und nicht 5 - 4 - 1. :)

zu 4.: 50 ccm mit Vmax 45 km/h und 6 Gängen. Viel Spaß. :)

zu 4.: 50 ccm mit Vmax 45 km/h und 6 Gängen. Viel Spaß. :)

Da ist man froh endlich den  großen Schritt vom Fahrrad zur motorisierten Mobilität geschafft zu haben, und dann muß doch wieder ständig  treten   ;o)

3

Motorrad 1. Gang klemmt ab und zu?

Hallo,

ich fahre eine Aprilia RS4 125, gebraucht gekauft mit 1500km und sie ist knapp 1,5 Jahre alt. Erst keinerlei Beschwerden, nun ist sie mir aber vor einiger Zeit nach links umgefallen, wobei der Schalthebel abgebrochen ist. Ich habe mir einen neuen Schalthebel gekauft, allerdings kein Original Aprilia Hebel. Seit dem Umfaller (und mit dem neuen Hebel) habe ich öfters das Problem, dass wenn ich zB an der Ampel den neutralen Gang einlege, anschließend in den ersten Gang schalte, nicht mehr in den 2. Gang schalten kann (komme nicht einmal zurück in den neutralen Gang), ich kann den Hebel einfach nicht hochdrücken, er klemmt. Ich muss also rechts ran und dann zieh ich ihn per Hand mit aller Kraft hoch, sobald ich dann im neutralen bin, ist wieder alles okay. Ich lege normal den Ersten wieder ein und fahre weiter. Das Problem tritt nur auf, wenn ich im neutralen Gang war, aber nicht immer! Außerdem lässt sich das Getriebe mal butterweich schalten, manchmal lassen sich die Gänge aber auch nicht so gut einlegen. Meine Lösung ist jetzt in letzter Zeit gewesen, dass ich den neutralen Gang komplett vermeide, da so nie der 1. Gang klemmt, aber dies ist keine dauerhafte Lösung, da ich nie an einer Ampel in Neutralen kann. Nun Frage ich mich, wie es dazu kommt, muss ich den Original Hebel bestellen oder zum Händler, da es was mit dem Getriebe ist? Ich verstehe halt nicht, warum es manchmal so kommt und manchmal nicht, es ist komplett willkürlich. Hatte jemand schon einmal das gleiche Problem?

...zur Frage

Frage zur Kupplung/Schalten?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung unf zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kuppkung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kuppling kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?