Wo bekommt man die Honda CBR 600 rr?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du sagtest in einem Kommentar, dass es zwischen der CBR600RR und der CBR650 keinen großen Unterschied gibt. Da du wie man sehen kann keinen Schimmer von Supersportmotorrädern hast, lass mich dich kurz aufklären.

Es gibt einen riesigen Unterschied zwischen der cbr600 und der cbr650. Die Supersportler in der 600er Klasse haben alle da 120-130ps. Der Motor ist so konzipiert, dass die Leistung erst im hohen drehzalbereich ab da 10000rpm anliegt. Die 600er sind richtige rennmotorräder, die hochwertige, harte Federelemente verbaut haben, eine aggressive nach vorne gebeugte Sitzposition haben und alles in allem recht teuer sind, neu meistens ca um die 12000€.

Die 650er "Supersportler" sind eigentlich gar keine richtigen Supersportler, sondern eher Sporttourer. Der Motor dreht bei den meisten nicht über 11000rpm, die Sitzposition ist aufrecht und gemütlich, der Lenker ist höher. Die 650er haben i.d.R. Um die 70-85ps, also viel weniger als die 600er, dafür haben sie mehr Drehmoment und ziehen auch im niedrigeren drehzalbereich richtig an. 650er sind nicht für die Rennstrecke, sondern für die normalen Straßen, und haben i.d.R. Eine wesentlich weichere Federung. Sie sind insgesamt nicht ganz so hochwertig und kosten ca. zwischen 6000-8000€.

Richtige Supersportler gibt es für A2 nicht. Höchstens als Supersportler verkleidete Sporttourer, wie z.B. Auch die Kawasaki Ninja 650.

Fazit: 600er Supersportler sind (normalerweise) ziemlich teuer und hauptsächlich für die Rennstrecke. Sie sind sehr schnell, nicht anfängerfreundlich und für den Alltag und längere Strecken völlig untauglich.

650er sind dagegen bequem, viel praktischer im Alltag weil die Leistung früher anliegt, eher für die Straße geeignet und auch für Anfängern nicht schlecht.

Okay, das ist interessant :D Danke für die ausführliche Erklärung :)

An die Ninja 650 hab ich auch schon gedacht, trifft sich dann ja ganz gut wenn die eher für Anfänger geeignet sind, dachte nicht, dass das so nen Unterschied macht.. hmm xD

Also prinzipiell würdest du mir die cbr 650 schon empfehlen?

1
@Typ01

Ich wüsste nichts was dagegen spricht. Ist bestimmt ein Top Motorrad, ich kann das aber nicht so ganz beurteilen da ich sie noch nie gefahren bin. Es hat ziemlich viel mit dem persönlichen Geschmack zu tun. Wenn du kannst, schau sie dir mal in echt an und mach mal eine Probefahrt, oder setz dich zumindest mal drauf. Was sicher nicht verkehrt ist, wäre wenn du dir auch mal ein paar andere Motorräder in der Köasse anschaust, z.B. Ninja 650, MT07, SV650, etc.

Schau dir einfach mal an was es so für Optionen gibt, bevor du dir was kaufst und zwei Monate später ein Motorrad findest das du viel lieber hättest.

0

Die CBR650F wird von Honda schon als sogenannter "Supersportler" angeboten (sieht man auch im Link von Nachbrenner "/super-sport/", den hat er sich ja nicht ausgedacht), insofern ist die Zuordnung vom Fragesteller nicht ganz falsch. Beim Motor hatte Honda keine Wahl, sie mussten ein Bike rausbringen, das die 600er ersetzt und auch bei Drosselung der völlig absurden A2-Regelung mit der Maxmimalleistung genügt. Hab zwar noch nicht draufgesessen (CBR650F), aber zumindest optisch ist sie mit Sicherheit kein Sporttourer.

0
@fritzdacat

Ich muss sagen ich finde die Honda ist für mich unter den 650ern noch am ehesten ein Supersportler, wegen dem Vierzylinder und der größeren Leistung im Vergleich zu den anderen. Du hast schon recht, die macht optisch echt was her, aber für mich ist die trotzdem so eine Mischung. Wenn du mal genau hinguckst siehst du die hohen Lenker, die gemütlichere Sitzbank, die „konventionelle“ (nicht upside-down) Gabel...

Das Motorrad zielt ja eindeutig auf jüngere Leute mit A2 ab. Die wollen eben keinen Tourer, sondern was sportliches, so würde ich mir die Bezeichnung von Honda erklären.

Aber es ist ja gar nicht schlecht dass es kein 100%iger Supersportler ist. Ist bestimmt wesentlich gemütlicher und praktischer auf langen Strecken oder im Alltag generell.

1

Klasse Antwort. Gruß Bonny

1

Das mit den 54 PS ist ein Fehler in der Webseite. Das Bike hat ungedrosselt 120 PS, kannst du mit dem A2 vergessen.

Och manno D:

0

Servus

Und die?

http://www.honda.de/motorcycles/range/super-sport/cbr650f/specifications.html

Hat doch alles was Du brauchst.

Grüßle

Ja, im Prinzip gibts zwischen der und der 600rr ja auch keinen großen unterschied. Nur da gibts halt nicht das Repsol-Design, was mir halt echt gut gefallen würde.

Dann stände ja auch noch die CBR500R zur Auswahl, die müsste ich nicht drosseln, hat halt 150ccm weniger Hubraum, kannst du mir sagen, ob das viel ausmacht? Hab da noch absolut keine Erfahrung..

Bei der CBR650F hätte ich andererseits auch wieder den Vorteil, dass ich nach den 2 Jahren nur die Drossel entfernen müsste :D

0

der Hauptunterschied zur 500er ist der Vierzylinder Motor. Vierzylinder sind in der Regel drehfreudig und haben ein breites, nutzbares Drehzahlband und in der Klasse sind 150ccm mehr schon spürbar.

Nach den A2 kann man beide gut weiter fahren. Meine Zweite ist ne 650er Einzylinder und ist A2 fähig. Mir bringt sie viel Spass und mit meiner Großen, jage ich höchst selten über die Autobahn. Das gelassene fahren bringt mir Freude.

0
@Nachbrenner

Okay, naja am Anfang würden ja 500ccm locker reichen denke ich, aber ich kann mir vorstellen, dass ich danach schon ganz langsam mehr will, aber da muss ich einfach mal Probefahren denk ich :) Danke für deine Hilfe

0

Was möchtest Du wissen?