Gibt es noch "Steilkurven" in Deutschland?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bonny, schau mal den link an:

http://inet.atppbg.de/index.php?option=com_content&task=view&id=20&Itemid=248

Ostfriesland ist ja nicht so weit weg, von Uns und da können auch "normal Sterbliche" buchen. Links anklicken unter better-ride nachschauen.

Stehen zwar nur die vergangenen Termine von 2011, aber da kann man ja mal nachfragen. Ist zwar nicht ganz billig, aber eine Überlegung wert.

Vielleicht findet sich der(die) Eine oder Andere und man macht 2012 ein kleines Treffen für die Nordmannen.:))))

Gruß Noge

Klasse. Den kannte ich noch nicht. Ich werde in der nächsten Woche mal dort anrufen. Preise habe ich da zwar noch nicht gefunden, aber so teuer kann es ja auch nicht sein. Ich möchte ja kein Testprogramm, sondern nur einmal da durch fahren. Aber Du hast mich auf eine Idee gebracht. An das naheliegenste habe ich nicht gedacht. Den ADAC. Die kennen ja die Teststrecken. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Mach Dir nicht zu viele Hoffnungen. Freies Fahren auf dem ATP Gelände ist nicht erlaubt. Motorräder nur bei Buchung über die Fa. better-ride, fahren nur mit Instruktor in Gruppen und nur auf dem Nachbau des kl. Kurs von Hockenheim. Der rest des Geländes ist Sperrgebiet. Macht aber trotzdem viel Spaß dort ;-)

0
@my666

Ich mache mich da mal schlau. Aber viel wichtiger ist: Ich freue mich, ich freue mich riesig (andere sicherlich auch), sage aber nicht warum .... ;-)))))))))) Gruß Bonny

0
@Bonny2

Verneige mich und sag artig : Danke.

Übrigens, Bonny hier die Rückantwort von better-ride:

Hallo Egon,

die Termine für das nächste Jahr stehen leider noch nicht ganz fest. Wir gehen davon aus, diese Mitte Dezember bekanntgeben zu können.

Melden uns dann gerne bei Dir.

Viele Grüße aus Osnabrück

Martina Möllenkamp

better-ride team

  • werde weiter dranbleiben!

Gruß Noge

0

Hallo, am 15. - 17.06.2012 könnt Ihr auf dem Dekra Test Oval in Klettwitz ( nahe dem Lausitzring ) ein Steilkurven Rennen erleben. Fahren werden historische Motorräder und Gespanne der Baujahre 1900 - 1985. Mehr Infos findet Ihr unter www.oldtimerfreunde-kaebschuetztal.de. Fragen beantworten wir unter berns-mopedladen@web.de. Ich hoffe wir sehen uns zu diesem einmaligen Ereignis. Ein Sahnestück der Veranstaltung wird die Präsentation der früheren DDR Werks MZ Rennmaschinen und die Parade der Golden 50 cc Rennfahrer.

Auf der Nordschleife Nürburgring gibt es das "Karussel" und dann kurz vor Ende noch eine ähnliche, aber sehr kurze Stelle (eigentlich zu kurz, um den Namen Steilkurve zu verdienen). Bin leider dort noch nie gefahren, habe mir aber sagen lassen, dass es im Karussel ein ziemliches Gehoppel ist, man sollte also seine Familienplanung abgeschlossen haben.

Kenne ich, bin ich schon gefahren und das mit dem Gehoppel kann ich bestätigen. Dadurch geht ein Großteil des Vergnügens verloren und man kann auch nicht annähernd so schnell fahren, wie es die Steilkurve zulassen würde.

0

Ist Motorradfahren nur ein Suizidversuch bei dem man versucht die Schuld auf andere zu lenken?

Mir kommt die Galle hoch wenn ich immer wieder lese oder höre wie gefährlich Motorrad fahren ist. Fast immer nur von Leuten, die davon keine Ahnung haben. Mit solchen Äußerungen, besonders von "Moped- und Motorrad-Fahrern" schaden wir uns nur selber. Kein Wunder, dass wir solch ein "Ansehen" in der Allgemeinheit der "nicht motorisierten Zweiradfahren" haben.

Daher stimme ich zu, auch dass Motorradfahren verboten werden sollte und Motorräder unter das Waffengesetz fallen sollen.

Natürlich brauchen alle Motorradfahrer ärztlichen Hilfe, weil sie Suizid gefährdete und somit kranke Menschen sind. Es gibt auch keine älteren Motorradfahrer. Die werden nicht alt. Die sehen nur alt aus weil die Gesichter von dem Winddruck schneller altern. In der Liste der 10 gefährlichsten Sportarten (für Normalbürger) ist Motorrad fahren noch nicht mal aufgeführt.

Natürlich hat man keinen Schutz wie im Auto, aber trotzdem ist die Sterberate bei Autofahren und Radfahrern höher. Zu über 90% sind die Motorradfahrer an dem Unfall selber mit schuld. Zu schnell, zu riskant oder es wird nicht mit den Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer gerechnet. Oft ist man in einem "Rauschzustand der Emotion", dass man die menschlichen Warnhinweise des Geistes einfach nicht wahrnimmt, die man sonst immer beachtet. In der Zeitung wird immer ausführlich von den Folgen eines Motorradunfalls berichtet. Von den Autounfällen nimmt kaum noch einer Notiz.

Ich habe öfter solche Diskussionen (Organspender, Selbstmörder u.s.w) im Bekanntenkreis. Alles von Leuten, die noch nie Motorrad über längere Zeit gefahren haben. Diejenige, die große schwere Maschinen fahren, fahren die so vorausschauend, dass Motorrad fahren eigentlich die sicherste Methode ist sich im Straßenverkehr zu bewegen. Man kann sich schneller aus der Gefahrenzone bringen, meist ist man wendiger und mit der geringeren Breite findet man öfter ein "Schlupfloch". Natürlich haben viele auch die Erfahrung gemacht, das man am falschen Ort zur falschen Zeit ist, aber das kann immer passieren, sogar im Bastelkeller im eigenen Haus.

Wir stellen uns ein Armutszeugnis aus, wenn wir selber erklären, dass Motorrad fahren extrem gefährlich ist, wir es aber trotzdem machen weil uns unser Leben und der Rest der Umwelt egal ist. --- Ich fahre seit 50 Jahren Motorrad, meist in der Großstadt Berlin, fuhr bis vor einiger Zeit einen sehr riskanten und oft unüberlegten Stil. Bis vor einiger Zeit fast täglich etliche Kilometer (jetzt weniger). Trotzdem halte ich Motorradfahren für sicher und keinesfalls "selbstmörderisch". Liegt an jedem selber. Natürlich sind die Verletzungen wegen der höheren Geschwindigkeit größer. Man fliegt weiter durch die Luft und der Aufprall ist selten ohne Verletzungen, aber wer springt vergleichsweise aus dem Fenster ohne Schutzkleidung? Da sollte mal einige darüber nachdenken wenn die hier auf einer Motorradplattform davon berichten wie gefährlich Motorrad fahren ist. Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?