Garantieanspruch und freie Werkstatt statt Vertragshändler

4 Antworten

Zusätzlich würde ich unabhängig von der Garantiezeit noch bedenken, dass du eine freie Werkstatt brauchst, die mit den technischen Spielereien moderner Fahrzeuge wirklich auf dem Laufenden ist und den Service tatsächlich nach Herstellervorschrift ausführen kann. Fängt ja schon damit an, die Serviceanzeige im Cockpit per Software weiter zu schalten (und wenn ich dann an KurvenABS, dyn. Fahrwerke oder Traktionskontrollen denke...).

Und wenn man dann noch so einen seltenen Exoten fährt...

In unserer Betriebsanleitung steht bei einigen Punkten, dass die betreffende Wartungsarbeit ausdrücklich nur beim Vertragshändler ausgeführt werden darf (anschließend sind die Arbeitsschritte aber doch mit Bildchen schön erläutert...) Was ich davon halten soll, weiss ich auch nicht so recht :-/

Hallo FrauElster,

interessante Feststellung. Stimmt, man braucht ja bereits um die Serviceanzeige verschwinden zu lassen ein Diagnosegerät und das, natürlich für jede Marke ein anderes ;-) ob die in einer freien Werkstätte nun Diagnosegeräte für sämtliche Marken haben... oder, vielleicht gibt es doch ein universelles? Wohl eher nicht.

Bei den Exoten ist's gar nicht mal so schwer. So als "Ex-Exoten-Fahrerin" kann ich sagen, dass der Zusammenhalt der "Exoten-Gemeinde" ein ganz anderer ist als z. B. bei BMW. Da werden Tricks und Kniffe weitergegeben, die hilfsbereitschaft untereinander ist viel größer und es heißt, auch wenn man sich nicht persönlich kennt, ganz unkompliziert: "Komm vorbei, hab ein Diagnosegerät und kann dir das machen.". Für diverse Teile die man auf Ebay finden kann, wird sich sogar untereinander abgesprochen wer darauf bietet, um den Preis nicht unnötig hoch zu treiben. Für meinen Exoten hatte ich irgendwann auch alles selbst, also nach der Garantie (auf Kulanz brauchte ich eh nicht hoffen, das sollte also mal egal sein) alles selbst gemacht.

Genauso werde ich's nun auch mit meiner BMW halten und mir selbst ein Diagnosegerät kaufen. Ich fühle mich einfach in einer Werkstatt nicht besser aufgehoben als in der heimischen Garage, im Gegenteil! Denn wenn ich beim Radausbau feststellen muss, dass es an der Schwinge eine Kabelführung für die Bremsleitung und das Sensorkabel vom ABS gibt, sich aber beide Kabel nicht in der Kabelführung befinden (ein rausrutschen ist bei ordnungsgemäßer Montage nicht möglich), das Motorrad sich zuletzt (noch durch den Vorbesitzer) aber in einer namhaften BMW-Vertragswerkstätte befand, dann muss ich mich echt fragen, wie die da Arbeiten, und wenn sie schon bei so "Kleinkram" schlampen, dann möcht ich anderes besser gar nicht wissen.

Übrigens... haben Sie mit dem ausdrücklichuen Zusatz "muss in einer Vertragswerkstätte durchgeführt werden" bei einzelnen Tätigkeiten, die Gesetzesänderung, dass man die Wartung auch in einer freien Werkstätte machen lassen kann, wunderbar umgangen und man hat doch wieder keine Wahl.....

Lieben Gruß - Christine

0

Normalerweise nicht. Diese klausel ist für unwirksam erklärt worden. Man muss dir volle garantie gewährleisten auch wenn du ib eine freie werkstatt gehst

Wobei ich auch schon erlebt habe, das ein Vertragshändler Garantiearbeiten ablehnen wollte, und erst nach Hinweis auf die Herstellergarantie und Drohung mit Brief an den Hersteller, kooperierte. 

2

Nach der Rechtsprechung nicht es sei denn man hat was anderes unterschrieben, aber dafür verliert man auch gleich quasi jegliche Kulanzansprüche.

Drosselklappe wurde entfernt, Moped fährt dennoch gedrosselt. Was könnte die Ursache dafür sein?

Hallo Community,

bei Testfahrten mit 'neuem' Moped XT600 3TB (K) mit Baujahr 1991stellte ich überrascht fest, dass die maximale Geschwindigkeit bei Gegenwind 120 kmh betrug, bei Rücken- wind waren 140 kmh drin, obwohl 155 km/h im Fahrzeugschein vermerkt sind. Tests fanden auf der A 81 statt. Hatte das Bike zuvor gekauft, umgemeldet, die Drosselklappe + Gutachten vorgelegt. Vorbesitzer fuhr gedrosselt, laut Yamahawerkstatt hatte der vori- ge Halter das Bike vom letzten zum neuen Tüv nur 180 km bewegt. Die XT wurde im Kundenauftrag an mich verkauft, und die Werkstatt entnahm zuvor die Drossel.

Die XT hatte in 1. Linie grosse Elektrikprobleme, die jedoch behoben werden konnten. Unterwegs bei der Tour in den Norden blieb die maximale Geschwindigkeit wie oben beschrieben, was mich zu Fragen an MF veranlasste. Was kann der Grund dafür sein, wenn ein per Gutachten entdrosseltes Bike weiterhin gedrosselt fährt? Hat jemand von euch ne Idee für die Ursache? Danke euch, Gruss jj

...zur Frage

Wie sind eure Erfahrungen zum Neukaufrabatt bei Bestellung?

Ich meine damit nicht die Ausstellungsstücke die im Laden stehen, sondern auf Bestellung. Ich hatte damals Glück und meine Transe hatten die im Laden stehen, zu Sonderkonditionen. Am Preis war da nichts mehr zu machen. War mir aber auch egal, denn sie war schon günstig. Aber wie schaut es aus, wenn das Motorrad keine Sonderkonditionen hat. Ist da noch was zu machen? Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?

...zur Frage

Welche Auswirkung hat das aufs Motorrad es im Sommer im Hof stehen zu lassen statt in der Garage?

So langsam glaube ich, ich bin der einzige der hier Fragen stellt. Ist wenig los im Forum. Aber es gehen mir so einige Dinge durch den Kopf. Für den Winter habe ich schon ein Lösung sie anderswo unterzustellen. Aber für den Sommer fällt mir jetzt nichts ein, außer sie im Hof im Freien bei Wind und Wetter stehen zu lassen. Im Grunde genommen stehen die ja auch beim Händler im Freien rum, ohne Schaden zu nehmen, oder? Natürlich wäre es besser, wenn ich eine Garage in der Nähe hätte. Da werde ich mich demnächst mal schlau machen, ob es was um die Ecke gibt. Das wäre natürlich ein Glückstreffer. Aber sollte ich nichts finden, dann bleibt mir nichts anderes übrig, als das neue Motorrad im Sommer in den Hof zu stellen. Habe auch schon an eine Faltgarage gedacht. Kostet nicht die Welt, so um die 200€ oder so. Aber meine Frau will so ein Ding nicht im Hof haben. Muss ja ihre Meinung auch berücksichtigen. Ist ja unser Hof. Aber Platz für das neue Motorrad hätte ich dennoch. Die Frage die ich mir stelle ist, welche Abnutzung oder Verschleißerscheinungen durch das Wetter im Sommer habe ich, wenn ich sie einfach in den Hof stelle, statt in einer Garage. Blaßt, dann die Farbe durch die Sonne aus, oder werden die Plastikteile spröde? Sorry, wenn es für den einen oder anderen eine dumme Frage ist, denn ich weiss auch, daß es besser ist sie in die Garage zu stellen, nur habe ich da keinen Platz mehr und eine Maschine muss dann drausen bleiben. Aber vielleicht ist es ja nicht so schlimm, wenn ich sie im Sommer drausen lasse, denn ich sehe oft Motorräder die am Straßenrand stehen und das Tag und Nacht. An den Wiederverkauf möchte ich erst gar nicht denken, denn wenn ich mich dazu entschlossen habe sie zu haben, dann meine ich das langfristig. Und warum ist hier so wenig los auf dem Forum? So böse sind die Antworten hier doch gar nicht, daß man Interessenten vergrault. Gruß Liborio.

...zur Frage

Pfusch in der Vertragswerkstatt?

Guten Abend liebe Gemeinde, ich hab mir Anfang des Jahres eine neue CBR 600 RR gekauft. Eine ungefahrene Tageszulassung von 2012. Die erste Inspektion habe ich fristgemäß bei 1000km bei einer Honda Vertragswerkstatt durchführen lassen. Bei der 6000er Inspektion war ich letztens bei einer freien Motorradwerkstatt und hab da die Inspektion machen lassen. Als ich meine Kleine abholen wollte, meinte der Chef (welcher die Inspektion gemacht hat) dass die Bremsflüssigkeit nichtmehr so frisch und der Ölfilter auch nicht so gut aussah und er nicht wisse, was die Vertragswerkstatt da gemacht hat. Jetzt bin ich ein wenig besorgt. Ist ein verschmutzter Ölfilter ein Zeichen dass kein Ölwechsel durchgeführt worden ist? Wieso sieht die Bremsflüssigkeit nach 6000km "nichtmehr so frisch aus"? Diese verfärbt sich doch recht schnell...? Pfusch bei einer Vertragswerkstatt oder kann ich da beruhigt sein?!?! Das wäre fatal. Besonders weil der erste Ölwechsel am wichtigsten ist! Auf der 1000er Rechnung habe ich aber Inspektion, Ölwechsel und Ölfilter drauf...

...zur Frage

Bevorzugt ihr eine freie Werkstatt oder geht ihr auch zum Vertragshändler?

Ich vertraue dem Honda Händler in Weinheim für meine zwei Honda-Maschinen und fühle mich dort gut aufgehoben. Der in Mannheim wäre zwar näher, aber habe keine gute Erfahrungen gemacht, war überteuert. Meine Reifen habe ich mir aber in einer freien Autowerkstatt montieren lassen. Ich denke die können das genauso gut, davon abgesehen war es vom Weg her bequemer für mich. Ich glaube jedoch, daß sich der Vertragshändler für Reparaturen und Wartung am besten mit der Eigenmarke die er betreut auskennt, daher bevorzuge ich dafür den Vertragshändler. Im April werde ich mir dort den Kettensatz erneuern lassen. Freue mich schon auf die ersten warmen Sonnentage. VG Otto.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?