Einsteiger Motorrad eure Empfehlungen?

9 Antworten

Von der GSXR600 würde ich solange nichts halten, bis ich mal draufgesessen habe und diese auch mal zur Probe gefahren wäre.

Anders als beim Quartettspiel zählt nicht die höchste Leistung, das niedrigste Gewicht etc. sondern schlich ob das Bike für den jeweiligen Einsatzzweck geeignet ist.

Bei einem Einsatz im Stadtverkehr würde ich wegen des Überblicks eine hohe und aufrechte Sitzposition bevorzugen. Also eher Richtung Tourer/Enduro

Wenn du nur gute und glatte Landstraßen fahren willst mit weiten Kurven, dann wäre das ausgesuchte Modell zwar richtig, wobei du dann aber eher in illegale Geschwindigkeitsbereiche vorstoßen würdest.

Also bleibt nur die Rennstrecke, aber das willst du ja nicht nur.

Hol dir erstmal für die 2 jahre a2 ne cbr500r, hat 48 ps und geht für nen Anfang mehr als genug nach vorne.

0-100 irgebdwas mit 5 sek sollten für nen Anfänger reichen.

Oder du holst dir ne sm mit der kannste auch mal fallen ohne nen kredit aufnehmen zu müssen😆

Probe fahren. Einfach probe fahren.

Wenn du nicht gerade irgendeinen Nihao oder Shing Schung Chinamann dreck kaufst, dann kannst du kaum was falsch machen.

Suzuki, Kawasaki, Yamaha, Honda, KTM, BMW, Triumph, Aprilia oder Ducati ist egal, sind alles ausgereifte Bikes, also hock dich drauf und hör auf deinen Ar***, denn der kann dir am besten sagen obs was für dich ist. Am ehesten würde ich noch auf die kommende Drosselungsregelung aufpassen, aber es wird wohl (!) eine Ausnahmeregelung für solche wie dich geben.


Ich persönlich bin auch Fan von Supersportlern, aber das heißt nicht dass ich mir gleich solch ein Gefährt besorge - denn mein Hintern, die beine aber auch der Rücken stehen mehr auf Naked Bikes bzw. Sporttourer.

Was möchtest Du wissen?