Welches Bike eignet sich besser zur Leistungsreduzierung auf 35 KW?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Kurvendone, bin auch 19 und werde mal ein bisschen berichten.

Allgemein kann man sagen: Ein 600er/650er V2 geht kastriert tendenziell besser als ein R4, einfach weil man ihn nicht so hoch drehen muss, und "von unten" raus auch schon was kommt, das Drehmoment merkt man einfach.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mit meiner CBR600RR auf 35kW @11800rpm gedrosselt (das ist ja wirklich eine Reihen4er-Drehorgel) auch zufrieden bin, man muss sie halt im ersten Gang erst mal bis über 8000 Umdrehungen hieven und danach immer drüber halten, aber dann geht auch da was voran. Zum überholen wird bei 80 halt in den zweiten Gang geschaltet, ich denke bei ner Erna/Erfa (^^) kann man da auch gemütlich im vierten Gang hochziehen.

Ist im Endeffekt eben eine Frage des Geschmacks, was einem gefällt. Ich persönlich stehe auf viel schalten und den "affengeilen" Sound wenns in die 5-stelligen Drehzahlbereiche geht ;). Eventuell findet ihr ja gebrauchte Maschinen mit 35kW Drossel, dann könnte die dein Sohnemann ja mal probefahren.

LzG

Max

9

Hallo, vielen Dank für deine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort.

1

Kaufempfehlung für eine Anfänger - Yamaha Drag Star 1100 oder Moto Guzzi California 1100?

Hallo Leute Ich bin dabei mir einen gebrauchten Chopper ca. Bj. 97-2000 zuzulegen und schwanke zwischen Yamaha drag star 1100 und Moto Guzzi california 1100. Ich bin blutiger Anfänger ,meine Fahrpraxis liegt bei 1500 km. Was ist besser für einen Anfänger geeignet. Welches Bike ist zuverlässiger und günstiger im Unterhalt?

...zur Frage

Welche (ABS) Reiseenduro für 190 cm Körpergröße - 3000€ Budget - A2?

Hallo, habe heute meinen A2-Lappen bestanden :-) Bin schon seit Tagen im Netz unterwegs und schaue mir Motorräder bei Mobile.de an. Ich hatte als Fahrschulmotorrad eine CBF 500 auf der ich recht zusammen gequetscht gesessen habe... Nunja suche nun als einstiegs Motorrad etwas womit man am Abend noch mal schnell seine Hausstrecke abfahren kann aber auch mal übers Wochenende ne kleine Rundreise (mit Camping) machen kann und irgendwann dann auch mal ne Woche +/- mit dem Maschinchen unterwegs sein kann so in Richtung Norwegen :)

Habe leider ein paar Punkte mit denen die Auswahl recht stark eingeschränkt wird.

  • ABS (Will keine ohne ABS da nie gelernt ohne ABS zu bremsen)
  • 3000 euronen maximal 3500
  • A2: Muss also entweder 35 KW haben oder gedrosselt werden. Darf nicht mehr wie 70KW ursprünglich haben
  • Und 190 cm groß lange Beine aber Schlank ^^

Mir gefallen die neueren Transalp Maschinen (650, 700 XL) gut aber die fangen schon recht hoch an (ab 4K) und die 700er soll auch recht klein ausfallen...

Habe bei mir im Umkreis genau 18 Maschinen die bei meinen Suchkriterien auf mobile raus kommen.

Hier ein paar als beispiel.

  • BMW F 650 Dakar ( 78.000 km!)
  • Ein paar normale BMW F 650 GS dinger soll ja ein Frauenmotorrad sein und klein ausfallen gefällt mir auch nicht so dolle :D
  • 3x
  • BMW R1100Gs ( 99.683 km !)
  • BMW R1100GS ( 81.012 km!)
  • BMW R1100GS (114.836 km!)
  • -
  • BMW R 1150 GS ( 111.000 km!)
  • Kawasaki LE650A Versys 650 ABS (30.000 km)

Irgenwie alles nix dolles außer die Kawasaki gerade so. Könnt ihr mir mal mit Rat bei Seite stehen ich seh nur die fast 100.000 Km dinger überall und bin kein großer Schrauber König...

...zur Frage

Nachteile bei Drosselung über Gaswegbegrenzung ?

Ich hatte kürzlich einen Bericht über 2 aktuelle auf 48PS gedrosselte Motorräder gelesen, finde den aber nicht mehr.

In diesem Bericht wurde das eine Motorrad über die CDI gedrosselt, jedoch mit voller Drehzahlspannbreite. Das andere Motorrad wurde über einen Gaswegbegrenzer auf 48PS gedrosselt. (Ich denke dass hier der gasweg soweit zurückgenommen wurde, das das Motorrad nicht mehr schneller als eine Geschwindigkeit X fahren kann, die sonst ein Motorrad mit 48 PS auch erreichen würde)

Sinngemäß wurde dort geschrieben, dass das erste Motorrad einen rel. sauberen und guten Durchzug hatte, während das 2. Motorrad dank Gaswegbegrenzer erst gar nicht in die Region des höchsten Drehmomentes kam und im direkten Vergleich recht lahm wirkte.

Ist dies so richtig und wenn ja, dann kann ich manche Neulinge und ihren Wunsch nach mehr Leistung verstehen?

...zur Frage

Drossel eingebaut, vom TÜV bestätigt, aber nicht eingetragen. Darf ich fahren?

Hallo Leute,

ich habe mein erstes Motorrad gedrosselt und mir die Drosselung vom TÜV bestätigen lassen. Leider habe ich momentan beruflich nicht die Zeit, meinen Vormittag bei der Zulassungsstelle zu verbringen, damit die Drossel eingetragen wird. Trotzdem steht jetzt ja das verlängerte Wochenende vor der Tür und ich würde gerne fahren.

Kurz und knapp: Darf ich mein Motorrad trotzdem fahren? Immerhin habe ich die offizielle Bestätigung vom TÜV, dass die Leistung reduziert ist. Oder ist das trotzdem Fahren ohne Fahrerlaubnis, solange die Drosselung nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen ist?

...zur Frage

Weiterfahren trotz Pleuellagerschaden?

Hey Leute, kurzer Anriss für die, die mein Problemkind noch nicht kennen ;) Yamaha XT600Z Tenere 34L Bj. 83, gekauft mit "komplett überholten Motor", nun Motorschaden. Behoben wurden schon gerissene Motordeckel, Vergaser überholt, Zündung etc..

Behoben werden muss: Zylinderkopf ersetzen, wegen gerissenen Bolzen, schlechten Ventilen und diversen ausgerissenen Gewinden.


Heute den Motor ausgebaut und Zylinderkopf & Zylinder abgenommen, ab in eine Werkstatt zum checken, ob sich das lohnt mit der ~350€-Reparatur des Kopfes (incl. Material). Es stellte sich heute heraus, dass das Pleuellagerauge bzw. der Bolzen zuviel Spiel haben (deutlich radial spürbar) und somit das ganze Programm ansteht: KW-Lager, Hubzapfen verpressen, neues Pleuel .... Mit der Kopfreparatur bin ich dann bei ~1000€ Material incl. Arbeitsstunden für Sachen, die ich selbst nicht kann. Zuviel Geld im Moment !!!

Nun die eigentliche Frage:


@ Motorenspezialisten hier - Ist es möglich, mit diesem Pleuel weiterzufahren, welche Folgeschäden können sich ergeben? Der Mechaniker meint, dass "nur" die KW-Lager und eben das Pleuelauge belastet werden, aber beides könnte noch viele km laufen (evtl. im nächsten Winter dann ersetzt werden) - mit erhöhten Geräuschen eben. Habt ihr da Erfahrungswerte? Danke euch! ke

...zur Frage

Neuer A1, doch welche Maschine?

Hallo Community,

ich weiß, ich weiß .. Schon wieder einer der gerade mit dem A1 angefangen hat und schon nach den Motorrädern schaut .. Ich weiß das es nervig ist uns so, aber ich habe jetzt schon mehrfach hier Fragen gesucht die ähnlich sind wie meine, doch ich habe fast keine gefunden (Die die ich gefunden habe waren schon sehr alt ..)

Also ich bin 16 J. und habe vor demnächst den A1 zu machen, doch ich bin mir noch nicht richtig schlüssig was für ein Motorrad ich mir kaufen möchte ..

Das Motorrad sollte auf Straße gut fahren (Ich weiß nicht wie das so mit den Stollen an den Rädern ist) aber auch im Gelände (Wohne auf dem Land). Also schließe ich schon mal die Motorräder aus die aussehen wie "Die Großen" (Wie z. B. die Aprilla rs 125) . Wenn dann eine Enduro oder so etwas wie die KTM 125 Duke ..

Mit dem Motorrad möchte ich hauptsächlich zur Arbeit und Berufsschule fahren, aber auch selbst mobil sein um mit Freunden bisschen rum zu cruisen :). 15 Ps wären schon nicht schlecht , möchte ja auch ein bisschen Geschwindigkeit haben .. Jetzt stellt sich auch noch die Frage 2- Takter oder 4-Takter? Was ist der Unterschied? Was ist besser für mich?

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben und danke euch jetzt schon für jede Antwort :)
lg Henrik

Ps: Zum Betrieb sind es ca. 6,5 Km und zur Berufsschule ca. 35 Km

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?