Darf das Ritzel spiel haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na, da keiner von uns im Honda Board angemeldet ist, können wir die Fotos, die DU da eingestellt hast nicht sehen. Wie wäre es, wenn Du die hier in einer neuen Antwort auf Deine Frage auch postest?  Wäre ggf hilfreich!

Anbei mal eine Detailzeichung, die für mich aussagt, das Dein Ritzel "schwimmend" verbaut ist, genau so, wie Nachbrenner das vermutet hat.

Wenn Du keinen Plan von der Materie hast, würde ich mir jemanden dazu holen, bevor Dir ein Montagefehler unterläuft.  Und Wer Ketten ohne Ritzel tauscht, dem gehört die Kette um den Hals gewickelt !!!  ;-)

Man tauscht NIE nur eine Komponente des Kettentriebs, da die Teile gegenseitig einlaufen, und bei 15 tkm ist definitiv Verschleiss vorhanden.

Schau Dir die Zeichnung an, und gib einen Kommentar dazu ab.

Getriebeabgangswelle - (Motor, Kette, Getriebe)

Hallo yamasaki, Vielen Dank für die Antwort! Jetzt wirds interessant...genau danach wollte ich heute nochmal allgemein fragen. Ob es wirklich Motorräder gibt, bei denen die Ritzel wackeln dürfen und wie das genau aussieht. Wie du sagst hat Nachbrenner ja schon einen Hinweis gegeben, bei mir ist allerdings kein solches Blech vorhanden, aber könnte ja trotzdem sein. Gerade auch weil das Ritzel ja "Nur" mit M10 befestigt ist und die Kraft, die die Schraube auf das Ritzel ausübt, ausschliesslich durch eine Grosse U-Scheibe übertragen wird. Ohne die würde es nicht funktionieren...und wie ich das sehe ist das ja nicht "Bombenfest", wenn man bedenkt, was für einen Durchmesser das Ritzel hat und mit welchen Kräften und Geschwindigkeiten das Ganze läuft. Meiner Meinung nach kann das immer ein wenig arbeiten.......bin zwar ein bisschen besorgt über Verschleiss auf der Verzahnung aber wenn das wirklich so sein sollte dann werden die sich schon was dabei gedacht haben, hat ja auch schon 107'000km gehalten ;-)

1

Ich wollte die Bilder einstellen, funktioniert aber nicht, löscht einfach meine Frage wieder...naja ist nur die welle zu sehen

Übrigens, die anderen Teile die noch vor dem Ritzel gezeichnet sind, sind aus Kunststoff, womöglich zur Kettenführung oder so. Berühren nur das Ritzel.

Woher hast du eigentich das Bild in so guter Qualität wenn ich fragen darf?;-) Ich hab das ganze Handbuch nur in viel schlechterer Quali..

1
@hzwei

Hier kannst Du ein Handbuch runterladen:

http://www.vf750f.nl/e107_files/downloads/83-85_VF750F-VF700F_Shop_Manual.pdf

Bei CMS.nl kannst du den Ersatzteilekatalog einsehen, ist nichts besonderes, da hat jeder Zugriff.

Und wenn Du Dich in einem Modellforum anmeldest, findest Du alle möglichen Tips.

Bei mehreren meiner Maschinen ist das Ritzel ebenfalls schwimmend gelagert, zwar nicht mit einer Zentralen Schraube, sonder n mit einem Verdrehblech, so wie Nachbrenner das schon erklärte.  Im Prinzip ist bei Dir der Dämpfungsringhalter auch das Halteblech, das aber auf der Getriebeabgangswelle befestigt ist. Das ist schon korrekt, das das etwas Spiel hat.

2
@Yamasaki50

Boa das ist ja mal ausführlich...wird einem ja schwindlig O-O.

Sehr Hilfreich, vielen Dank!! Wusste gar nicht, dass man das alles online bekommt. Auch CMSnl, super. Jetzt weiss ich auf jeden Fall wo nachschauen^^

Wie man das Ritzel einbaut hab ich noch nicht gefunden. Habs aber schon drin und halt ein Auge drauf, bis jetzt tiptop.

Danke!!

0

Hallo hzwei

wie sah das denn mit dem alten Ritzel aus? Ich frage, weil einst bei meiner Honda das Ritzel auch wackelte, konstruktionsbedingt. gehalten wurde das Ritzel von einem verschränkten Blech, dass mit zwei 6er Schräubchen am Ritzel befestigt war.

Wenn das alte mit dem neuen Ritzel identisch ist, fehlt vielleicht eine Scheibe, Handbuch

Grüßle

Hallo Nachbrenner, danke für die Antwort

Das Alte Ritzel wackelt. Das war so drauf, hab ich noch nie gelöst seit 13'000 km. Ich meine aber, dass das nicht immer so war. Es ist auch nichts verschlissen bei der Verzahnung, wenn das immer gewackelt hätte dann würde das doch einem gewissen Verschleiss unterliegen...?

Das Ritzel ist normal mit Zentralschraube und grosser Scheibe befestigt. Es ist noch eine Kettenführung oder sowas auf dem Ritzel aufgeschraubt, aber das hat keinen Einfluss auf die Befestigung...

1
@hzwei

Vergleiche beide Ritzel miteinander, wenn das alte fest war und das neue nicht, muss doch ein Unterschied vorhanden sein. Dann haben Louis und Polo Datenbanken, da kannst Du vergleichen und für dein Motorrad gibt es sicher auch ein Forum, die wissen oft mehr.

1
@Nachbrenner

Ja, muss wohl mal nach so einem Forum schauen...Das alte Ritzel hat eben schon gewackelt, darum hab ichs ausgebaut. Sonst hätt ichs dringelassen, ich wechsel nur die Kette.

Danke

0
@hzwei

Falsch,

Du wechselst auch das Ritzel, es sei Du besitzt einen Caliber, mit dem Du exakt den Ritzel verschleiß messen kannst, sonst ist deine neue Kette bald in dem Zustand der Alten. Vielleicht ist das von Honda so geplant?

1

N'Abend hzwei,

hast du ein neues Kettenkit drauf, also Kette samt neuen Ritzeln oder sind die Ritzel noch die alten? Dreierlei fällt mir dazu ein:

1.) das Hinterrad mit nem 2. Mann neu und perfekt ausrichten; 2.) die Anzahl der Kettenglieder der alten- mit der neuen Kette vergleichen; 3.) falls du ein Kettenkit besorgt hast, bitte mit den exakten Angaben der technischen Datenblätter für deine Maschine vergleichen.

Sowas kommt vor, ist mir beim Tausch des Kettenkits für meine Enduro vor nem Jahr so gegangen: bei Louis in Stuttgart verkaufte man mir Kette & Ritzel ne Nummer zu gross :-(( Bei Polo bekam ich auf Anhieb das passende Kit.

Irren ist menschlich, passieren kann das jedem & immer. Doof nur, wenn die Angaben zu falschen Ergebnissen führen, denn die Daten sind ja beim jeweiligen Händler gespeichert: auch eine Erfahrung :-P

Gruss Jayjay

Hallo Jayjay, das alte Ritzel hat gewackelt. Ich will nur die Kette wechseln, da die Räder eigentlich noch gut aussehen. Mal schauen wie lange sie hält. Wollte das Ritzel gar nicht lösen aber es wackelte, also hab ich mal alles gelöst. Hab jetzt grad noch im Handbuch geschaut, da sind keine Teile, die bei mir nicht auch drin waren. Ich überlege, einfach eine dünne Distanzscheibe hinters Ritzel zu legen. Es sind nur ein paar zehntel. Was mir allerdings noch Angst macht ist, dass sich evtl. die Getriebewelle herausbewegt haben könnte...dann wäre ja etwas im Getriebe nicht i.O.

Danke für die Antwort!

2
@hzwei

Wenn dann vor dem Ritzel, nicht dass Du noch den Simmering zerstörst. Das Ritzel darf nur soweit auf die Welle gehen, dass es keinen Kontakt zum Gehäuse geben kann.

1
@hzwei

Nein, davon ist dir dringend abzuraten, hzwei: ist nämlich ausgemachter Murks, was du dir überlegst! Ist zehnmal besser - und gesünder noch dazu - beide Ritzel auszutauschen, da das eine eh schon 'schlackert': an diesem System hängt ne Menge dran...u.a. auch deine Sicherheit, weisst du. Neue Ritzel kosten nicht viel, bitte spar mal nicht am falschen Fleck!

Wie kommst du auf die Vermutung mit der Getriebewelle? Gibts dafür irgendnen Anhaltspunkt?

1
@Nachbrenner

Der Simmerring ist da recht weit weg von der Geschichte...ich hab gedacht zuerst die Distanzscheibe und dann das Ritzel. Sonst liegt die Scheibe womöglich irgendwo noch auf der Welle stirnseitig auf... Dann wäre ja dann das Ritzel weiter weg vom Simmerring. Ist jetzt die Frage, was man als vorne und hinten definiert ;-) Hinten mein ich mit Hinter dem Ritzel, also seh ich die Scheibe nicht mehr, wenn ich von vorne/aussen draufschaue...naja mal schauen...ich denke ich montier das Ganze mal mit Distanzscheibe und schaue wies geht....im Schlimmsten Fall fliegt dann mal das Getriebe auseinander weil da womöglich jetzt schon etwas nicht i.O ist....

0
@Jayjay12

Ja ich weiss...man sollte alles miteinander austauschen, sonst verschleisst die Kette schneller.

Ich frag mich nur, warum das jetztige Ritzel wackelt. Entweder ist das Ritzel schmaler geworden oder die Welle länger oder herausgerutscht....keine Ahnung ob das geht, hab noch nie so ein Getriebe auseinander gehabt. Aber etwas muss ja passiert sein, denn die Schraube war fest angezogen und es ist wirklich ein Abstand zwischen Ritzel- und Wellenstirnseite.

1
@hzwei

Nicht zwingend: wenn die Ritzel voll i.O. sind, brauchst sie nicht zu tauschen, aber in dem Fall schon. Kannst ja nicht (ganz) ausschliessen, dass ein "Hauch" von Unwucht durch nicht 100%-ige Ausrichtung des Hinterrads beim Fahren mit der alten Kette dazu geführt hat, dass das Ritzel auf Dauer eine Art "Achter" dadurch bekommen hat: es wäre zumindest eine logische Erklärung, weisst du. Denn nichts kommt von nichts...lach.

Mach das beste draus und suche bis zur Ladenöffnung hübsche bunte Ostereier...- echte oder aus Schokolade :-P Bis die Tage, JJ

0
@Jayjay12

Ja...irgendwas wird wohl passiert sein. Nur...mit der Acht würde das Ritzel ja breiter werden..aber jetzt ist es zu schmal wenn man so will :-o

Nichts kommt von nichts, das seh ich genauso...allles hat irgend einen Grund. Man muss ihn nur finden :-P

Danke für die Hilfe! ;-)

1

Was möchtest Du wissen?