Yamaha wr 125 klackert nachdem die Kette abgesprungen ist?

4 Antworten

Wenn die Kette "verbogen" ist, dann gehört die m.M. nach bei einem Strassenbike auf den Müll.

Eventuell hat es Dir einfach nur das Hinterrad quergezogen, d.h. vorderes und hinteres Ritzel stehen nicht mehr in der Flucht zueinander. Dies könnte die Geräusche auch erklären.

Egal was es ist, einfach damit weiter rumdüsen solltest du nicht.

(.....)

Im blödesten Fall ist das Lager am Getriebeausgang kaputt. Das Ding kostet zwar nur 4 €. Aber um es zu wechseln muß der ganze Motor auseinander genommen werden.

Ein Ritzel mit Seitenschlag wäre denkbar, hab ich aber noch nie in der Praxis was von gehört.

Ein schiefes Kettenblatt (Hinterrad falsch eingebaut) klingt anders. Könnte man aber entfernt auch als "klackern" beschreiben. Das müßte man mal hören.

Kann vieles dafür verantwortlich sein, dass es jetzt klackert "im Gebälk", Schamaleon. Nicht zuletzt kleine Steinchen, die sich die O-Ringe an ein paar fiesen Stellen eingefangen haben, als die Kette kurzzeitig im Dreck lag. Warst ja nicht umsonst im Gelände, nicht wahr?

Bevor man an nen Supergau in form von nem Getriebeschaden denkt, darfst du dich entspannen und besorgst dir ein neues Kettenkit, möchte ich meinen: also eine neue Kette plus die beiden Ritzel...heute ist Samstag, schätze, Polo oder Tante Louise ist dein Freund & Retter in der Not, denn die ham sowas i.d.R. auf Lager.

Frisch draufpacken und losbrettern...dann ist der Tag dein Freund^^

VG & viel Erfolg!

Jayjay12

ps: ach ja, fast vergessen...peinsam aber wahr: sei uns hier willkommen, Biker!

kette kürzen? geht sowas?

hi, meine kette ist noch top in schuss und ich weiß es war super blöd, aber ich habe mit meinem kettennieter 2 nieten rausgenommen, weil meine kette zu lang war, jetzt stelle ich fest , dass es garnicht so leicht ist die kette wieder zusammen zu schließen. hat jemand tipps / tricks dafür , oder braucht man dazu nen spezielles gerät? Danke im vorraus !

...zur Frage

Ist ein Klipsschloss für eine Kette ein Nachteil?

Sind die Kettenschlösser zum Nieten besser als die zum Klipsen? Nach dem Vernieten kann man die Kette js nie mehr aufmachen, z.B. um die Schwinge auszubauen. Kann manm auch ein Klipsschloss verwenden?

...zur Frage

Kette ungleichmäßig gespannt?

Hallihallo,

Ich habe vorhin die Kette meiner Yamaha XT660R etwas lockern wollen, weil mein "Freundlicher", die wohl zu stark gespannt hat. Im Handbuch sind 40-55mm angegeben!

Als ich die Kette nach dem lockern der Radmutter und lösen der Einstellschrauben wieder fester anziehen wollte, war die eine Seite nach ein paar Umdrehungen schon stramm und die andere Seite musste noch ein ganzes Stück weiter auf die Schraube gedreht werden um ähnlich stark angezogen zu sein. Nun hat die Kette einen Durchhang, wie im Handbuch und das Rad sieht auch nicht schief aus (Augenmaß), aber dennoch bin ich mir unsicher, weil eine der Einstellungsschrauben weiter reingedreht ist, als die andere..

was habe ich falsch gemacht bzw. wie korrigiere ich das Ganze?

...zur Frage

Kann ich eine Kette auch mit WD40 schmieren?

...zur Frage

Kette abgesprungen! Rad verstellt?

Moin, Mir ist heut beim fahren die kette an meiner 50er abgesprungen. Leider ist sie auch dabei kaputt gegangen. Sie hing schon etwas durch nur konnte ich gestern noch ganz normal fahren, als ich heute los wollte merkte ich am Anfang nur wie mein heck etwas eierte und abundzu hörte ich ein "klackern" hab geguckt aber es war nix besonderes zu sehen bin also weiter gefahren und hab nach ner mehrere sehr laute "klacker geräuche gehört und hab gesehen wie die kette bei der fahrt hin und her gesprungen ist. Kurz darauf ist sie dann bei ca 40 kmh gerissen:/ Nun hab ich die Befürchtung dasirgendetwas mit der Einstellung vom hinterrad nicht stimmt. Oder lag es einfach nur an der durchhängenden kette? Würde mich über hilfreiche antworten freuen!

...zur Frage

Was haltet ihr von Kettenoilern? Arbeitserleichterung oder teure Spielerei?

Immer wieder treffe ich auf Motorradfahrer, die mir von ihren Kettenoilern vorschwärmen. Angeblich würden sie das Leben der Kette deutlich verlängern und ersparen das lästige Fetten und Säubern. Es gibt verschiedene Systeme, die auch stark im Preis variieren. Der Oiler mit Display (CLS) liegt bei knapp 300€, ein einfacher mechanischer (Cobra Nemo 2) bei 99€.

Bis jetzt habe ich immer das Kettenspray von Dr. Wack, S100, benutzt und war bis auf de versaute Felge ganz zufrieden. Da ich nun schon wieder am Überlegen bin, habe ich mir mal eine Pro- und Contraliste gemacht.

Pro:

  • längere Lebensdauer

  • saubere Felge

  • weniger Zeit für die Pflege

Contra:

  • Preis (für den Preis des CLS-Oilers kann ich auch nen neuen Kettensatz kaufen)

  • Kette wird beim Pflegen geprüft

  • die Seiten der Kette werden nicht betropft, können rosten

So, jetzt seid ihr dran. Was spricht eurer Ansicht nach für oder gegen Kettenoiler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?