Yamaha wr 125 klackert nachdem die Kette abgesprungen ist?

5 Antworten

Wenn die Kette "verbogen" ist, dann gehört die m.M. nach bei einem Strassenbike auf den Müll.

Eventuell hat es Dir einfach nur das Hinterrad quergezogen, d.h. vorderes und hinteres Ritzel stehen nicht mehr in der Flucht zueinander. Dies könnte die Geräusche auch erklären.

Egal was es ist, einfach damit weiter rumdüsen solltest du nicht.

(.....)

Im blödesten Fall ist das Lager am Getriebeausgang kaputt. Das Ding kostet zwar nur 4 €. Aber um es zu wechseln muß der ganze Motor auseinander genommen werden.

Ein Ritzel mit Seitenschlag wäre denkbar, hab ich aber noch nie in der Praxis was von gehört.

Ein schiefes Kettenblatt (Hinterrad falsch eingebaut) klingt anders. Könnte man aber entfernt auch als "klackern" beschreiben. Das müßte man mal hören.

Kann vieles dafür verantwortlich sein, dass es jetzt klackert "im Gebälk", Schamaleon. Nicht zuletzt kleine Steinchen, die sich die O-Ringe an ein paar fiesen Stellen eingefangen haben, als die Kette kurzzeitig im Dreck lag. Warst ja nicht umsonst im Gelände, nicht wahr?

Bevor man an nen Supergau in form von nem Getriebeschaden denkt, darfst du dich entspannen und besorgst dir ein neues Kettenkit, möchte ich meinen: also eine neue Kette plus die beiden Ritzel...heute ist Samstag, schätze, Polo oder Tante Louise ist dein Freund & Retter in der Not, denn die ham sowas i.d.R. auf Lager.

Frisch draufpacken und losbrettern...dann ist der Tag dein Freund^^

VG & viel Erfolg!

Jayjay12

ps: ach ja, fast vergessen...peinsam aber wahr: sei uns hier willkommen, Biker!

Was möchtest Du wissen?