Bringt es Sinn, in dem Luftfiltergehäuse Löcher zu bohren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Interessant wäre zunächst, wie Du zu der Einsicht kommst, das Dein Motor zu fett läuft. Ohne Messung, nur anhand des Zündkerzenbildes, halte ich die Aussage für zu vage.

Löcher in den Kasten zu bohren, um später den Vergaser einstellen zu lassen halte ich für Unfug. Löcher im Kasten bringen zunächst einmal subjektiv Leistung, da sich das Ansauggeräusch ändert. Offene Luftfilter kosten häufig Leistung, wenn der Motor nicht drauf abgestimmt ist - nicht umsonst haben moderne Motoren ein ausgeklügeltes Luftfiltergehäuse mit Ansaugberuhigung und allem Tüdelüt.

Wenn Du selbst probieren möchtest:

Statt sinnlos Löcher hineinzubohren vergrößere die Ansaugöffnung und lege einen Ansaugschnorchel in einen Bereich, wo kalte Luft angesaugt werden kann (wie meine Vorredner schon schreiben). Das Ganze aber NUR in direkter Verbindung mit einer Vergaserabstimmung.

Was ich für viel sinnvoller halte, wenn Du dem Motor was gutes tun willst:

Montiere einen Dynojet Kit Stufe 1 und lasse Auspuff/Lufi original. Kostet ca. 100,- und Du versaust Dir nicht den Lufi-Kasten: http://www.zimo-motorrad.de/Dynojet-Vergaserkit-Stufe1-Suzuki-VS-1400-Intruder-1987-97

Alternativ schau Dich nach höheren Dynojet-Stufen um und frage in Intruder-Forum.de nach Erfahrungswerten.

...beim Bonny geht es um eine VS-800 und für die gibt es von der Stange nur ein JetKit Stufe 1...! :-(

http://www.dynojet.com/pdf/3147.pdf

..dafür glaube ich aber das bei ca. 50 PS aus 800ccm das das Ansaugsystem gar nicht mal sooo super sein wird sodas man da wahrscheinlich rel. leicht was verbessern kann... ;-)

0
@michlm

Vielen Dank für die Hilfen. Mein Verdacht, dass mein Bike zu fett läuft, rührt tatsächlich vom Kerzenbild und dem Ölfilm, der aus dem Auspuff kommt, wenn ich das Bike im Stand laufen lasse. Der schwarze Fleck auf dem Boden ist erst, seit ich den neuen Auspuff (BOS) dran habe. Natürlich lasse ich bevor ich anfange irgendwelche Veränderungen vorzunehmen, das Abgas überprüfen. Das mit dem Abgasschnorchel werde ich wahrscheinlich machen. Meine VS800 hat 68 PS (Kanada-Import). Gruß Bonny

0
@Bonny2

Tja... dann ist sie wohl im Stand zu Fett und mit mehr Gas eher zu mager.

....und ein Ölfilm im Auspuff kommt nicht vom Fetten Gemisch , sondern vom offensichtlich mitverbrannten Öl ! (Schaftdichtungen, Zylinderverschleiß oder auch von der Kurbelgehäuseentlüftung!)

Achja, und auch für 68PS aus 800ccm braucht man nicht unbedingt eine "High-tech-Airbox" ! ;-))

0
@Bonny2

Wie michlm schon schreibt - das klingt nicht gut. Ich würde auch erst mal den Motor checken bevor Du Dich um Leistungsänderungen kümmerst. Lass mal die Kompression prüfen.

Und neben einer Abgasüberprüfung solltest Du eine Leistungsmessung auf einem Prüfstand machen (bei einem Fachmann, nicht so ein ADAC-Spielkram) und erst anhand der Messergebnisse in Absprache mit dem entscheiden ob es SInn macht, den Motor anders abzustimmen. Und danach ist wieder ein Messlauf fällig. Nur Löcher in den Kasten zu bohren oder den Ansaugbereich vergrößern ist einfach nur unsinniges Rumgefusche.

0
@my666

Gute Idee das, meine Trude hatte nach knapp 100.000Km in beiden Zylinder dick Ölkohle, wegen Verschleiß etlicher Elemente

0

Intruder neu verkabeln.

Meine Trude ist seit 12 Wochen in der Werkstatt. Sie wurde lackiert, Blinker und Rücklicht auf LED umgerüstet, Stahlflex, und diverse Kleinigkeiten wurden erneuert. Vor einer Woche wollte ich sie aus der Werkstatt abholen, und bemerkte bei der Probefahrt dass die Blinkerkontrooleuchte und die rote Motorkontrollleuchte nicht funktionierten. Motorrad zurück, und nun tun sich die Leute schwer den Fehler zu finden. Tatsache ist, dass der Vorbesitzer in dem Lampengehäuse viel selbst gebastelt hat, und auch mit nicht wasserdichtem Klebeband gearbeitet hat, sodass nun andauernd Kurzschlüsse auftreten, und so Sicherungen durchbrennen (10A). Auch hat der Chef (war so mein Empfinden) etwas Panik gemacht, und gemeint dass auch die Hauptkabelstränge an der Gabelbrücke Feuchtigkeit abbekommen haben könnten, und brüchig sein könnten (Kurzschlussgefahr).

Würde es unter diesen Umständen Sinn machen die komplette Verkabelung wechseln zu lassen? Die Werkstatt würde dies für ca 1500,-€ machen.

Das ist doch etwas zu viel, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?