bei Händler gekauft und bei anderem Händler inspektionen usw.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Endlich! ("eventuell") ;-)

Natürlich darfst du das. Unmengen an Motorrädern werden gebraucht oder eben nicht beim Händler um die Ecke gekauft. Würde ein Markenhändler jeden wegschicken, der das Modell nicht ausdrücklich bei ihm gekauft hat, könnte er zumindest seine Werkstatt wohl bald zu machen. Beim Händler, bei dem wir unser Motorrad gekauft haben, stehen zeitweise mehr Fremdmarken zur Reparatur/Service auf dem Hof, als die eigene.

Schlecht ist, wenn du beim Händler, der dir die Inspektion machen soll, vorher hart um jeden Cent verhandelt hast. Und danach woanders gekauft. Dann könnte es gut sein, dass er dir bezüglich der Kosten einer Inspektion oder einer Probefahrt/eines Leihmotorrads nicht entgegenkommt. (Zurecht mMn)

  1. Endlich = weil ich seit ende august den Schein habe, aber noch keine Maschine
  2. Eventuell = wenn das Angebot passt, denn er bietet neue Reifen gegen aufpreis an, aber ich will jetzt noch nicht wirklich neue reifen kaufen, da ich als azubi nicht gerade viel Geld verdiene. Deshalb hole ich mir die Maschine nur, wenn die Reifen mindestens diese Saison noch problemlos aushalten.

  3. Dann habe ich ja da dann keine Probleme mit dem anderen Händler. Habe bei dem nur ein paar Probefahrten gemacht, um zu schauen mit was ich zurecht komme. Habe mit dem bisher noch nie verhadelt, da ich ja auch noch kein Grund dafür hatte.

Hätte ich das Geld würde ich das Motorrad auch bei denen kaufen, allerdings sind die teilweise ziemlich teuer. Und das Modell wo ich haben möchte ( Kawa z750 haben die nur ein Mal mit EZ 2012 für 9000€, da sehr viel Umgebaut wurde, dazu ist es noch ein Neufahrzeug. Ich suche aber eher eine Gebrauchte bis 5000€

Glaube also nicht, dass ich mit ihm Probleme haben werde.

Die Idee zu der frage hatte ich auch nur, weil ich ein paar leute über soetwas redeten und einer meinte dann eben, dass der händler wo man es gakauft hat irgendwie zustimmen mussa, dass man es zu einem anderen Händler und so bringt

1

Natürlich darfst du das, und mir fällt jetzt auch kein Grund ein, warum den Händler (der die Inspektionen machen soll) das stören sollte, er verdient ja Geld damit.

An Deiner Stelle würde ich mir auch da das Motorrad dort kaufen wie Du es vor hast und spiel da für mich keine Rolle wo da der Verkäufer ist.......

Bei mir um die Ecke gab es bei meinen letzten Kawa kauf auch 4 Kawa-Händler im Umkreis von 60 Kilometern und meine großen Kundendienste lasse ich bei meinen Händler um die Ecke machen.

Und ehrliche gesagt verdient der Händler mehr mit Kundendiensten als wie mit den Verkauf eines Motorrades und deshalb ist es dann doch egal wo Du deine Kundendienste machen lässt.

Wenn er keine " Lust " an Deinen Geld hat gibt es auch noch andere Händler aber das glaube ich nicht, vor allen wenn es ein Markenhändler ist.

VG Frank

Hallo DarkRage

„sehr gute Idee“

dein Inspektionshändler wird begeistert sein dir kein Motorrad hat verkaufen zu können. Seine Freude wirst Du auf seinen Rechnungen wiederfinden.

Vielleicht hast Du dich auch noch bei ihm beraten lassen, bevor Du im I-Net eingekauft hast?

Grüßle

Das mit dem Kaufen liegt wohl eher daran, dass es ein gebrauchtes Motorrad ist und es dieses Motorrad bei meinem Händler nicht gibt. Soll ich mir etwa ein Motorrad bei denen Kaufen, das ich nicht möchte ??

Sag mir mal was du machen Würdest. !!

3
@DarkRage

Nein, das liegt an deiner mangelnden Info,

so geht es natürlich, genau wie bei einer freien Werkstatt und da Du recht flinke Finger am PC hast, wäre diese zusätzliche Info schon von Nutzen gewesen.

Sprech halt mit dem Inspektionshändler, ist nie von Schaden

2

Unabhängig von der Frage von DarkRage glaube ich, dass diese "Beraten lassen und woanders kaufen"-Mentalität dran schuld ist, dass seitens mancher Verkäufer häufiger ein sehr kühler Wind weht (Motorräder, Zubehör, Bekleidung,...)

5

Was möchtest Du wissen?