Inspektionskosten für Suzuki SV650???

2 Antworten

Hallo, falls Du Lust hast, kannst Du vieles selber machen - oft günstiger und sogar besser ! Ich hole mir mein vollsynthetisches (!) Öl (10W40) nach 6000 km Einfahrzeit selber und wechsele bei warmem(!) Motor kurz nach dem Fahren. Dann lagern sich Schwebeteilchen auch nicht am Boden des Motorgehäuses ab, sondern werden mit dem alten Öl abgelassen. Die Original-Kerzen hab` ich gegen Iridium Kerzen ausgestauscht. Den Luftfilter wechsele ich in 10 Minuten.Meine Kette schmiere ich desöfteren selbst und spanne bei Bedarf.(selten).

Bowdenzüge kontrollieren ist auch einfach, ebenso den Luftdruck kontrollieren und alle Schrauben nachziehen.

Die Gabel und Schwinge haben nach 11.000 km auch noch kein Spiel, da achte ich drauf. Dann ist bei ca. 20.000km noch Kontrolle der Ventile vorgesehen.(Wo ist mein Wartungsheft??) Lass ich dann evtl. beim Händler machen.

Die Schrauberei mit Pfeife,Kaffe und Musik hört für mich halt auch dazu - und wenn ichs ordentlich gemacht habe, fährt sichs umso besser. Viel Spass ! Volker

Hallo. Ich habe mir für meine GPZ ein Reparaturbuch gekauft. Da ist alles genau erklärt und man kann damit Inspektionen locker selber schaffen. Man braucht nur etwas Zeit. Haben bei meiner Maschine vor dem TÜV die große Inspektion selbst gemacht (neue Bremsbeläge vorne + hinten, Ölwechsel, Filterwechsel <Ölfilter, Luftfilter> ...). Das Ganze hat uns €160,- gekostet und einen halben Tag Arbeit.

Was möchtest Du wissen?