Aprilia SX 125 wenig Leistung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wurden ja schon einige Einflussfaktoren genannt, weshalb du diese Geschwindigkeit nicht erreichst.

Hierzu noch ergänzend:

- Außentemperatur (Hohe Temperatur = weniger Leistung

- Luftfeuchtigkeit (Hohe Luftfeuchtigkeit = weniger Leistung)

- zu niedriger Reifendruck (größerer Rollwiderstand)

- falsches Öl (manche Synthetiköle lassen Kupplungen etwas rutschen)

- Spritqualität

- Reifenmodell (der Reifenumfang variiert etwas von den unterschiedlichen Modellen bzw. dreht ein abgefahrener Reifen etwas schneller)

- wenn am Digital-Tacho der Reifenumfang eingegeben werden kann, dann kann man die angezeigte Geschwindigkeit entsprechend manipulieren

In Kombination einiger Faktoren kommt dann der Geschwindigkeitsunterschied zustande. Vielleicht prahlten auch einige der anderen Befragten?

Ich denke nicht, dass du mit dem Moped auf die Autobahn möchtest. Auf Landstraßen gilt weiterhin eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h - auch für dich!

  • Fahranfänger, die die vorgeschriebene Geschwindigkeit um mehr als 20 km/h erstmalig überschreiten, müssen nicht nur den fälligen Bußgeldbescheid bezahlen und bekommen 1 Punkt in Flensburg, sondern auch zu einem Aufbauseminar für Fahranfänger. Denn eine Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 20 km/h ist ein Verstoß aus dem A-Katalog.

So ein Aufbauseminar kostet Geld. Du gefährdest deine Probezeit (Probezeitverlängerung) und im Wiederholungsfall sogar deine Fahrerlaubnis.

Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich halte mich immer an die geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen und fahre auch immer mit Schutzkleidung. Ich gehöre nicht zu denen, die die Regeln als "Kann-Regeln" auslegen. Ich hab die Frage vielleicht auch nicht ganz richtig formuliert. Es ist nicht unbedingt ein Problem. Ich komm halt auf ebener oder leicht ansteigender Strecke nur auf ca. 95-100, (der Reifenumfang kann am Tachi nicht eingegeben werden) vergeleicht man die Tacho-Werte mit den GPS-Werten (welche ja normalerweise genauer sind) sind das dann 89-94. Das reicht mir auch völlig, ich wollte eher ausschließen, dass es irgendein "gravierendes" technisches Problem ist, gegen das man etwas machen sollte, bevor irgendwas kaputt geht (eher unwahrscheinlich, aber da ich da nicht so viel Ahnung hab, hab ich gedacht ich frag hier einfach mal). Dazu muss ich sagen, dass ich alle Wartungsarbeiten immer gemäß den angegeben Intervallen gemacht habe. Die Befragten würde ich als vertrauensvolle Quellen angeben, die nicht mit der Geschwindigkeit prahlen.

0

Körpergröße= erhöhter Windwiderstand

flattrige Kleidung= erhöhter Windwiderstand

aufrechte Sitzposition = erhöhter Windwiderstand

schlechte Wartung = weniger Leistung

verschlissene Bauteile = weniger Leistung bzw. mehr Reibung

Gegenwind = weniger Geschwindigkeit

leichte, kaum merkliche Steigung = weniger Geschwindigkeit

Um mal nur ein paar der möglichen Beispiele zu nennen ;-)

Huhu

habe ebenfalls die SX125 (2018, 2800 Km) und habe ebenfalls bemerkt, dass es bestimmte Phasen (Wetter, Temperatur, Luftdruck etc) gibt, in der sie gut „läuft“.

Mal schafft sie „nur“ 95 Km/h und vor 2 Tagen lief sie laut Tacho wunderbar 111 Km/h, bei 1,91 m Körpergröße und 110 Kg.

Habe sonst immer den 4. Gang voll ausgedreht und dann hochgeschalten. Diesmal auf unserer Autobahn (A111), früh in den 5. hoch und weiter.

Sonnige Grüße

Dein Gewicht wird wohl der limitierende Faktor sein.

Meine 125 MZ fuhr mit einem 60 Männchen 130 km/h und mit mir, 120 kg, 80 km/h. Maximal. Und mit viel Anlauf.

0

In meinem Fall aber wohl eher nicht, ich wiege mit 70kg nicht mehr als andere, die schneller fahren können

0

Was möchtest Du wissen?