Frage von felixs2000, 108

Aprilia RS4 125 Licht und Blinker im Standgas nur sehr schwach?

Guten Tag, ich habe bei meiner Aprilia RS4 125 (2013/23000 km) das Problem, das die Blinker und das Licht im Standgas beachtlich schwächer werden. Die Blinker sind dann kaum noch zu sehen. Mit Blinkern, Widerständen, etc. hat dies sicher nichts zu tun, da das Problem vor 1-2 Monaten noch nicht da war und alles normal funktionierte. So langsam bin ich ratlos was es sein könnte, vielleicht ein Masse- oder Batterieproblem? Vielen Dank für eure Hilfe im vorraus. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von geoka, 77

Lichtmaschinen bringen ihre volle Leistung erst bei höherer Drehzahl.

Im Leerlauf soll die Batterie den Mehrverbrauch "abpuffern" und wenn diese nicht mehr gut geladen ist bzw. schon Verschleißerscheinungen zeigt, dann tritt dieser Effekt zu Tage.

Natürlich kann dies u.a. auch an korrodierten Kontakten liegen, diese werden mit steigendem Alter auch nicht besser, aber auch das Drumherum der Elektrik sollte gepflegt werden.

In Deinem Fall wird wohl eher eine neue Batterie das "Problem" mindern.

Kommentar von felixs2000 ,

Vielen Dank deine schnelle Hilfe! :)

Kommentar von felixs2000 ,

Leider ist die Batterie wohl nicht die Ursache....

Kommentar von geoka ,

Dann messe doch mal welche Werte die Batterie im Ruhezustand hat, welche im Leerlauf und welche Werte bei leicht erhöhter Drehzahl. Sollte hierbei nicht irgendwas mit ca. 14,2V anstehen, dann solltest du den Kupferwurm suchen, so z.B. an den Masseanschlüssen.

Falls du in der Moselregion wohnst, könnte ich Dir einen fähigen Schrauber empfehlen.

Kommentar von felixs2000 ,

Ich werde die nächsten Tage (wenn ich dann mal Zeit finden sollte...) mal alles durchmessen, aber Massefehler könnte durchaus möglich sein?

Kommentar von felixs2000 ,

Habe es leider erst vor kurzem geschafft alles durch zu messen. Nun scheint die Lichtmaschine viel zu wenig Strom zu liefern. Sobald das Motorrad läuft, kommen aus dem Regler nur 11,6 Volt im Standgas und bei Volllast ca. 13 Volt. Das ist doch viel zu wenig oder? So entlädt sich die Batterie ja im Standgas und scheint sich nur unter höherer Last aufzuladen??? Während dem fahren, kommen Außerdem des öfteren für kurze Zeit kleine Zündaussetzer, nun stellt sich die Frage, ob diese vielleicht auch damit zusammenhängen, dass der Einspritzer zu wenig Strom bekommt??? Heißt das, dass die Lichtmaschine kaputt ist???

MfG. Felix

Antwort
von Nachbrenner, 76

Servus Felix

Deine Lichtmaschine bringt im Standgas, naturgemäß zuwenig Leistung. Deshalb speißt sich das Bordnetz in diesem Zustand vom Akku. Gibst Du ca. 1000U/min dazu übernimmt die Lichtmaschine wieder die volle Last. Das ist normal.

Im laufe der Zeit verliert der Akku an Kapazität und darum geht deine Spannung in die Knie. Ein neuer Akku, vollgeladen, bringt dir wieder den gewohnten Zustand.

Solltest Du LED Blinker mit Belastungswiderständen haben, hol dir das rote Blinkerrelais von Louis, ca. 15€ und hau die Widerstände weg, sie sind nur zum Stromfressen da.

Grüßle

Kommentar von felixs2000 ,

Vielen Dank deine schnelle Hilfe! :)

Kommentar von felixs2000 ,

Leider ist die Batterie nicht schuld an dem Problem...

Kommentar von Nachbrenner ,

Dann benötigst Du jetzt ein Voltmeter, Das rote kabel des Voltmeters direkt auf den +Pol des Akkus, das schwarze Kabel auf dem +Pol des Blinkerrelais / Abblendlicht und dann über die Sicherungen, Zündschloss messen, bis Du den Spannungsabfall gefunden hast. Je weniger Volt das Gerät anzeigt, desto besser ist es. Dabei kannst Du gleich die Ladespannung messen, direkt an den Akku polen messen und die Kabelverbindungen kontrollieren.

Kommentar von felixs2000 ,

Habe es leider erst vor kurzem geschafft alles durch zu messen. Nun scheint die Lichtmaschine viel zu wenig Strom zu liefern. Sobald das Motorrad läuft, kommen aus dem Regler nur 11,6 Volt im Standgas und bei Volllast ca. 13 Volt. Das ist doch viel zu wenig oder? So entlädt sich die Batterie ja im Standgas und scheint sich nur unter höherer Last aufzuladen??? Während dem fahren, kommen Außerdem des öfteren für kurze Zeit kleine Zündaussetzer, nun stellt sich die Frage, ob diese vielleicht auch damit zusammenhängen, dass der Einspritzer zu wenig Strom bekommt??? Heißt das, dass die Lichtmaschine kaputt ist???

MfG. Felix

Kommentar von Nachbrenner ,

Servus Felix

Wohl eher der Regler. Jetzt wird es Zeit für einen Schaltplan. Was für ein Typ ist deine Lima? Läuft sie in Motoröl oder trocken? Wenn sie in Öl läuft, soltest Du dir den Regler und seine Kontakte / Kabelschuhe genauer ansehen. Die Sachen werden nämlich gerne mal bisserl arg warm und dann müssen sie getauscht werden. Trocken laufende Limas, da gibt es zum einen ne einfache Spule oder eine vollwertige Drehstrom-Lima.

Ist es eine einfache Spule und sitzt an der Kurbelwelle mit umlaufendem Polrad, nee das haben 50ccm Kracher.

Die vollwertige Drehstrom-Lima hat ein Dynamo Plus, der über dem Regler läuft. Bei meiner Wumme geht D+ zur Klemme 15 (Zündung ein) und da kann es durch schlechte Kontakte zu Fehlladungen kommen.

Die in Öl laufende Lima hat einen "Abwürge-Regler" mit Gleichrichter Dioden. das ist die verbreitete Art der Stromerzeugung bei Motorrädern. Wenn Du die Lima vom Regler trennst, kommen von der Lima drei Drähte (Sternschaltung), die haben untereinandser ca. 5 - 2 Ohm und wenn der Motor läuft, kommen da so um die 90 V raus. Die Lima darf keinen Kontakt zu Masse haben.

Sind die Dioden gut zugänglich, einzeln messen. Sind sie im Block, Durchlass von Plus nach Minus darf nicht sein. Die Dioden sind in Art einer Grätzbrücke geschaltet, nur zwei mehr.

Der Regler sollte gut im Fahrtwind hängen und wie Gesagt, die Kontakte müssen perfekt sein.

Viel Erfolg

Antwort
von felixs2000, 51

Hallo,

ich habe die Batterie die letzte Nacht auf Verdacht schon mal laden lassen... Gerade eingebaut, ist das Problem immer noch da, ist das normal oder liegt es dann doch nicht an der Batterie?

Vielen Dank! :D

Kommentar von Kaheiro ,

Eine volle Batterie sollte im geladenem und unbelasteten Zustand um die 14.5 Volt haben.Liegt sie deutlich darunter,ist sie in den Batterienhimmel gegangen und du brauchst eine neue.

Kommentar von Effigies ,

Ähem, 14,5 ist schon sehr optimistisch. bei 13,8 is noch alles fein,kommt man mal unter  13 wird es unsicher.

Sinkt die Leerlaufspannung mal unter 12V kann man einen kleinen Kranz aufstellen, genau so wenn die Lastspannung unter 11V geht.  ;o)

Kommentar von felixs2000 ,

Und das ist das Problem... Die liegt momentan unter 12 Volt...

Antwort
von katastrofuli, 73

Wie alt ist denn die Batterie? Ich denke, es ist Zeit, deiner Aprilia eine Neue zu gönnen.

Kommentar von felixs2000 ,

Vielen Dank deine schnelle Hilfe! :) Ja kann gut sein, es ist noch die Erstbatterie verbaut :D

Kommentar von katastrofuli ,

Ne Freundin von mir hat in ihrem Motorrad schon seit 7 Jahren dieselbe Batterie drin und sie funktioniert (auch ohne winterliches Laden) einsandfrei. Meine tat dies nicht und wurde nach knapp 3 Jahren getauscht.

Kommentar von felixs2000 ,

Habe es leider erst vor kurzem geschafft alles durch zu messen. Nun scheint die Lichtmaschine viel zu wenig Strom zu liefern. Sobald das Motorrad läuft, kommen aus dem Regler nur 11,6 Volt im Standgas und bei Volllast ca. 13 Volt. Das ist doch viel zu wenig oder? So entlädt sich die Batterie ja im Standgas und scheint sich nur unter höherer Last aufzuladen??? Während dem fahren, kommen Außerdem des öfteren für kurze Zeit kleine Zündaussetzer, nun stellt sich die Frage, ob diese vielleicht auch damit zusammenhängen, dass der Einspritzer zu wenig Strom bekommt??? Heißt das, dass die Lichtmaschine kaputt ist???

MfG. Felix

Antwort
von Effigies, 58

Die 'Batterie sieht wohl ihrem Ableben entgegen.

Antwort
von felixs2000, 38

Ich habe jetzt eine neue Batterie drin und nichts hat sich verändert... Hat noch jemand eine Idee?

MfG. Felix

Kommentar von Effigies ,

Ja, deine Batterie ist kaputt.

Kommentar von felixs2000 ,

Wie gesagt ist eine neue

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten