Erste Mopedfahrstunde und hingefallen, ist mir soo peinlich

5 Antworten

Das passiert jedem mal, vor allem mir ist das schon einige Male passiert. Natürlich ist es unangenehm, aber in solchen Fällen lache ich einfach mit :)

Was ist daran peinlich, wenn jemand der "neu" auf einem Motorrad sitzt, damit mal umfällt? Meinst Du ich bin noch nie umgefallen? Das passiert Dir sicher auch noch mal später. --- Bist Du früher als Du das erste Mal mit dem Fahrrad gefahren bist, nie umgefallen? Wenn Dein Fahrlehrer erzählt hat, dass bei ihm noch nie jemand umgefallen ist, lügt er, oder Du bist sein erster Fahrschüler. Also keine Panik, das kommt in den besten Familien vor. Solange niemand verletzt wird, ist es nicht so schlimm. Es leidet zwar der Stolz, aber das ist bald vergessen und später lacht man darüber. --- Viel Erfolg beim Führerschein. Gruß Bonny

Erfahrungsgemäß ist das für die Fahrschule kein großes Ding. Sowas passiert ziemlich oft. Und solange nichts passiert nehmen es viele Fahrschullehrer mit Humor und neigen zum Scherzen.

Wie auch immer. Stürze kommen vor. Danach gibts mehrere Optionen.

a) du landest im Krankenhaus; man sagt dass manche Liebhaber der 2Räder nur daran denken können wie es um das Maschinchen steht... wie auch immer, nach einem Unfall (speziell wenn er im Krankenhaus endet) steht man meistens unter Schock. Für manche kann das später psychisch eine Belastung werden. Ganz besonders bei schweren Unfällen wo man eig. nix dafür kann.

b) du bist mehr od. weniger unverletzt und die Maschine läuft --- Kein großes Ding. Durch Erfahrung lernen ist oft schmerzhaft :-P Es hängt von dir ab ob du du dich psychisch fertig machst oder nicht. Ich rate dir nur, solche Situationen als Lektion zu sehen und nicht jedesmal in Angstzustände zu fallen wenn du auf 2 Rädern unterwegs bist.

c) wie b nur die Maschine ist schrott --- Das ist ärgerlich, doch man geht am besten wie bei b vor. Solange du keinen Personenschaden bei anderen erzeugst, ist die Welt noch in Ordnung. Eine Maschine kann man ersetzen. Für manche ist ein Crash vl. der finanzielle Ruin, doch ein Moped hält schon ziemlich viel aus.

Generell gilt, dass die Hinterradbremse und eine nasse Fahrbahn eher eine "unsympatische" Kombination ist, wenn man keine Erfahrung hat. Beim Moped ist es evt. ein wenig anders als beim Motorrad, da die Gewichtsverteilung anders ausschaut. Aber prinzipell gilt es jegliche Bremsen, die du benützt, so zu dosieren, dass du nicht blockierst. Mit ein wenig Übung kann man sich sehr schön ranarbeiten und man weis, wie stark man Bremsen darf. Auch ein kurzes Blockieren sollte nicht das Problem sein, wenn man richtig agiert.

Also in Kurzfassung: Da nix passiert ist, ist es nicht schlimm. Kopf hoch und wie heißt es so schön: "niemals zurück..."

PS: Mit dem Motorrad hatte ich bis jetzt nur einen unerwarteten Abflug im Straßenverkehr. Div. andere Dinge kann man nicht zählen wenn man vorher schon weis, dass man evt. gleich Asphalt kostet. _____ Ansonsten siehe Bild.

Der Link nach youtube ist nicht ernst zu nehmen!

http://www.youtube.com/watch?v=oayaEyyqV6U

Ungeniert... - (fahrstunde, erste Fahrstunde)

Was möchtest Du wissen?